Forum: PC-Programmierung Raspberry Pi


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Charel P. (charel)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin seit einigen Tagen dabei den Raspi als Server starten. In Python 
gibt es ein Modul webserver mit dem kann man ganz einfach den Raspy als 
Server laufen. Im CGI Ordner hab ich meine Python-Programme die im 
Browser aufgerufen werden und meine Seite erstellen. Jetzt zu meinem 
Problem.Im Browser kann ich per Taster verschiedene LEDs durch Paramter 
schalten. Und umgekehrt auch einlesen. Jetzt will ich aber ein 
Dauermodus erstellen ein Button der je nach Zustand eine andere Farbe 
hat. Deshalb hab ich mir eine SQL geschrieben,wenn ich den Button drücke 
bekommt x = 1 und wenn ich noch mal drücke wird x wieder 0. Einzeln 
funktioniert das auch aber wenn ich das per CGI ausführen lasse 
funktioniert es nicht. Obwohl es der gleiche Programm ist. Kann es sich 
hierbei um irgendwelche Rechte handeln. Der Ordner CGI wurde mit chmod 
u+x bearbeitet wie jeweils die anderen Daten. Oder kann der CGI dies 
nicht ausführen. Bevor ich SQL angewandt habe, hatte ich es mit 
textdateien versucht. da ging es und einmal nicht. Ich bin ratlos. Danke

LG Charel

: Bearbeitet durch User
von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe leider nicht bis in's Detail verstanden, was genau Du machen 
willst bzw. wo Dein Problem liegt...

Charel P. schrieb:
> Einzeln
> funktioniert das auch aber wenn ich das per CGI ausführen lasse
> funktioniert es nicht. Obwohl es der gleiche Programm ist. Kann es sich
> hierbei um irgendwelche Rechte handeln. Der Ordner CGI wurde mit chmod
> u+x bearbeitet wie jeweils die anderen Daten. Oder kann der CGI dies
> nicht ausführen.

... ^^^ aber daran kann es imho schon mal nicht liegen, denn Du hast ja 
das geschrieben:

> Im CGI Ordner hab ich meine Python-Programme die im
> Browser aufgerufen werden und meine Seite erstellen.

Wenn Deine Webseite per CGI durch ein Python-Script erzeugt wird, und Du 
zumindest eine Webseite angezeigt bekommst, dann werden Deine 
Python-Scripte im CGI-Ordner ja offensichtlich ausgeführt.

Ich würde empfehlen, dass Du Dein Problem nochmal etwas ausführlicher 
schilderst (und bspw. einfach mal die fraglichen Python-Scripte 
postest); alleine mit den bisherigen Informationen kann man Dir glaube 
ich nicht helfen.

von Charel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in dem python script wird durch ein Parameter im Browser die 
Datenbank aufgerufen  und x = 1 geschrieben. Leider funktionert dies 
nicht im CGI. Wenn ich jetzt aber so das Programm starte bzw nur auf die 
Datenbank zugreife und was drin schreibe dann funltioniert es .

von Schwarzseher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Webserver läuft? Apache? Nginx?
Wie ist dein Python eingebunden? Wirklich als CGI (im cgi-bin), oder 
evtl. über modpython?
Wenn als CGI: Shebang in Ordnung? Python im Pfad? Script lesbar für 
"www-data:www-data"?

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Charel schrieb:
> Also in dem python script wird durch ein Parameter im Browser die
> Datenbank aufgerufen  und x = 1 geschrieben.

Schau Dir die Log-Datei Deines Webservers an.

von Charel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarzseher schrieb:
> Welcher Webserver läuft? Apache? Nginx?
> Wie ist dein Python eingebunden? Wirklich als CGI (im cgi-bin), oder
> evtl. über modpython?
> Wenn als CGI: Shebang in Ordnung? Python im Pfad? Script lesbar für
> "www-data:www-data"?

Es handelt sich hier bei um den cgi-bin. In python 3 gibt es ein Modul 
namens webserver. Und per eine zeile Code kann einen raspi als webserver 
laufen lassen

von Charel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://weigu.lu/tutorials/python_and_raspi/python_webserver/index.html

 dynamische webseite  mit CGI und Python so läuft gerade der Server

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welcher Webserver läuft? Apache? Nginx?
> Wie ist dein Python eingebunden? Wirklich als CGI (im cgi-bin), oder
> evtl. über modpython?
> Wenn als CGI: Shebang in Ordnung? Python im Pfad? Script lesbar für
> "www-data:www-data"?
[...]
> Schau Dir die Log-Datei Deines Webservers an.

Er hat doch schon im Eröffnungsposting geschrieben, dass er derzeit den 
bei Python direkt mitgelieferten ("SimpleHTTPServer") benutzt, der per
1
python3 -m http.server
gestartet wird. Und dieser minimalistische HTTP-Server speichert auch 
keine Log-Datei.

@Charel: Mit den bisherigen Informationen kann man imho nur in's Blaue 
raten - liegt der Fehler mglw. daran, dass Du beim Aufruf nicht den 
--cgi Parameter  übergibst?
Auf der von Dir verlinkten Seite wird dieser Parameter zwar gar nicht 
erst erwähnt; die Dokumentation des "SimpleHTTPServer"
https://docs.python.org/3.6/library/http.server.html
...klingt beim Überfliegen allerdings so, als ob für CGI dieser 
Parameter übergeben werden muss:
1
CGIHTTPRequestHandler can be enabled in the command line by passing the --cgi option:
2
3
python -m http.server --cgi 8000

von 15 Zoll (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und dieser minimalistische HTTP-Server speichert auch
> keine Log-Datei.

Der Python-Server gibt sein log auf die Standardausgabe aus, also 
umleiten:
1
python3 -m http.server >> server.log

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15 Zoll schrieb:
> Der Python-Server gibt sein log auf die Standardausgabe aus, also
> umleiten:python3 -m http.server >> server.log

Was ist mit stderr? Vielleicht besser:

python3 -m http.server >>server.log 2>>server.err

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so sieht +- das Prinzip aus.

Ich klicke im Browser www.....py?0&0 auf den Button Dauermodus grau 
(Dauermodus aus) rot (Dauermodus an ) es ist der gleiche Button


Parameter1 --> 0
Parameter 2 --> 0


try:
        state = sys.argv[1]
        if (state[0] == '0'): #Sektor 1 ausgewählt
               if (state[1] == '0'):
                        #SQL x = 1 Dauermodus an
               elif (state[1]== '1'):
                         #SQL x = 0 Dauermodus aus
        elif ... für sektor 2 ....

except:
        print('')
Wenn Dauermodus an ist, wird die CSS des Buttons umgeändert funktioniert 
auch. Aber für das update in der datenbank funktioniert nicht. Einzeln 
getestet geht es aber

: Bearbeitet durch User
von guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> state = sys.argv[1]
>         if (state[0] == '0'): #Sektor 1 ausgewählt

Da fehlt schon mal was, lies das von Dir verlinkte Tutorial noch mal.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen teil hier ha  ich auch

    try:
        para = sys.argv[1]
        state = para.split ('&')

Hab nur das Prinzip beschrieben, aber danke

: Bearbeitet durch User
von guest (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> Hab nur das Prinzip beschrieben

Und dann erwartest Du hilfreiche Antworten?

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss der fehler den ich habe ist schwer zu verstehen kann leider 
den Programm nicht hochladen bin im Urlaub eine wiche lang aber es 
beschäftigt mich und hab das Prinzip gerade noch mal geschrieben und 
nicht aus der Datei kopiert.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> Ich weiss der fehler den ich habe ist schwer zu verstehen kann leider
> den Programm nicht hochladen bin im Urlaub eine wiche lang aber es
> beschäftigt mich und hab das Prinzip gerade noch mal geschrieben und
> nicht aus der Datei kopiert.

Demnach kannst Du also auch gar nichts ausprobieren, falls Jemand eine 
konkrete Idee hat, woran es liegen könnte.

Sorry, aber SO ist das doch echt völlig sinnlos - melde Dich einfach 
nochmal, wenn Du wieder zuhause bist, den Sourcecode hochladen und 
konkrete Lösungsvorschläge auch ausprobieren kannst.

von Charel P. (charel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke werde ich machen

von imonbln (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Charel schrieb:
> http://weigu.lu/tutorials/python_and_raspi/python_webserver/index.html
>
>  dynamische webseite  mit CGI und Python so läuft gerade der Server

Wenn du wirklich mit Python den Web und den Pi was machen willst, würde 
ich dir raten das ganze über nicht über cgi sondern WSGI zu machen zum 
Beispiel mit dem Flask-Framework.
Der Vorteil hierbei ist das Dein Python dauernd läuft und nicht bei 
jeden request eine eigene Instanz startet und mehr sugar bietet um den 
Code von der  Darstellung zu trennen.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich schau mir das mal an

von ichweissbescheid (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sind die Meinung zu einem Raperry Pi als Basis für industrielle 
Steuerungen?

von Charel P. (charel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin jetzt wieder daheim und kann euch jetzt zeigen wie mein 
Programm aufgebaut ist. Mit diesem Code kann ich den Webserver starten.

: Bearbeitet durch User
von Charel P. (charel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und diese Seite ist die Hauptwebseite und mit der habe ich Probleme, 
wenn ich den Button drÜcke wird der Zustand in der Datenbank nicht 
geupdated obwohl es in einem anderem Programm geht.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ich glaub diese Zeile wird nicht durchgeführt, nachdem der Button 
ausgefÜhrt wird. Weil ich hab mit der Funktion test() einmal davor und 
einmal danach getestet

cursor.execute(sql)

von imonbln (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> und ich glaub diese Zeile wird nicht durchgeführt, nachdem der Button
> ausgefÜhrt wird. Weil ich hab mit der Funktion test() einmal davor und
> einmal danach getestet
>
> cursor.execute(sql)

laut meines Editor hat dein whz die zeile 12 mal, welche Zeile meinst 
du?

mal Ernsthaft, deine Mischung zwischen Python und html zu Lesen, macht 
wenig bis keinen Spaß. Ich empfehle die für die Wartbarkeit das html in 
ein jinja2 Template auszulagern und den Pythoncode vom html zu trennen.

Außerdem solltest du mit deinen Magic Nummern aufräumen, die Adressen 
des Multiplexer kannst du zum Beispiel mit Sprechenden Namen versehen 
und vielleicht die Riesen If/Else durch was eleganteres wie eine List 
oder ein Dict verwandeln.

Die Funktionen heat_* machen alle das gleiche, vielleicht solltest du 
das eine Funktion mit zwei Parameter umwandeln. Für die image_* 
Funktionen gilt das gleiche.

Deine Probleme mit den SQLite werden, wahrscheinlich einfacher Handelbar 
wenn du eine Funktion schreibst die den Datenbank zugriff Kapselt.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
imonbln hat Recht - in der jetzigen Form ist Dein Code (sorry!) echt 
grauenhaft. Dass sich bei diesem Programmierstil irgendwo ein Fehler 
einschleicht, ist kein Wunder; und dass Du dann Probleme hast, in diesem 
Heuhaufen-Code den Stecknadel-Fehler zu finden, noch weniger.

Ich verstehe, dass Du primär einfach nur den Fehler finden willst; in 
diesem speziellen Fall würde ich allerdings erst einmal die Codequalität 
verbessern. Vor Allem:
- den Code drastisch kürzen, z.B. indem Du die ganzen redundanten Teile, 
die sich immer wiederholen, und wo nur 1-2 Werte anders sind, in eigene 
Funktionen auslagerst, denen diese Werte als Parameter übergeben werden. 
Durch einen eleganteren Programmierstil solltest Du die Länge des Codes 
locker auf die Hälfte oder sogar ein Viertel reduzieren können.

- die ganzen hartcodierten GPIO-Pin-Nummern durch Variablen mit 
sprechenden Namen ersetzen

Eine Template-Engine wie jinja zu benutzen, betrachte ich persönlich 
hingegen als nicht zwingend nötig. Kann man machen, würde den Code 
natürlich auch noch kürzer und lesbarer machen - aber wenn Du die 
HTML-Erzeugung in Funktionen auslagerst, dann geht es imho vorerst auch 
so, ohne dass Du Dich erst noch mit einer Template-Engine 
auseinandersetzen musst.

Ansonsten noch ein kleiner Tipp:
Wenn man ein Problem/einen Fehler finden will, dann ist es nicht gerade 
hilfreich, möglicherweise auftretende Exceptions durch
1
try:
2
  [...]
3
except:
4
  print()
Konstruktionen einfach zu ignorieren...

p.s.: Wäre mal eine schöne Herausforderung, wer diesen Code in den 
kürzesten/lesbarsten/elegantesten Code umschreiben kann.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
imonbln schrieb:
> laut meines Editor hat dein whz die zeile 12 mal, welche Zeile meinst
> du?


try:
    para = sys.argv[1]
    state = para.split('&')
    if (state[0] == '0'):
        if (state[1] == '0'):
            heat_off(0)
            print('1/I wurde ausgeschaltet')
        elif (state[1] == '1'):
            heat_on(0)
            print('1/I wurde eingeschaltet')
        elif (state[1] == '2'):

            connection = sqlite3.connect("database_whz.dB")

            cursor = connection.cursor()


            sql = "SELECT * FROM weichenheizung WHERE
            name='whz1'"

            test()
            for dsatz in cursor:
                cont0 = dsatz[1]

            cont0 = int(cont0)
            connection.close()

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schaue mal was sich machen lässt. Bin leider nicht der beste in 
programmieren :-).

Könnte es sein das Simplehttpserver für Datenbanke  Root rechte 
brauchen. In der Sheel funktioniert es ohne probleme aber wenn es vom 
Browser ausgeführt wird halt nicht. Bin gerade dabei mich in lighttpd 
server einzuarbeiten

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> Ich schaue mal was sich machen lässt. Bin leider nicht der beste in
> programmieren :-).

Naja, Du hast halt offensichtlich einfach noch nicht viel 
Programmier-Erfahrung. Vermutlich sahen die ersten Programmier-Versuche 
auch bei guten Programmieren ähnlich aus, man erinnert sich nur nicht 
mehr daran. :)

> Könnte es sein das Simplehttpserver für Datenbanke  Root rechte
> brauchen.
Halte ich tendenziell für unwahrscheinlich, dass das Problem daran 
liegt.
Derzeit startest das run.py-Skript ja vermutlich ganz normal in der 
Shell, mit Deinem gewöhnlichen User-Account.

> In der Sheel funktioniert es ohne probleme aber wenn es vom
> Browser ausgeführt wird halt nicht.

Probier doch mal folgendes:
1. Eine schnelle und häufig ausreichende Methode, einen Fehler zu suchen 
ist, einfach ein paar Debug-Ausgaben einzufügen; z.B. um zu schauen, ob 
bestimmte Werte an einer bestimmten Stelle Deines Programms tatsächlich 
genau den Wert haben, den Du erwartest, welche Alternative bei einer 
if-Verzweigung tatsächlich genommen wurde etc.
Konkret würde ich vorschlagen, folgende Funktion in Deinen Sourcecode 
einzubauen:
1
def debug_message(message):
2
  print(message, file=sys.stderr)

und mal speziell die Variable "para" zu prüfen, ob die sowohl bei Aufruf 
von der Shell als auch bei Aufruf per Webbrowser tatsächlich in beiden 
Fällen exakt den gleichen Wert hat:
1
try:
2
  para = sys.argv[1]
3
  debug_message('para: "{}"'.format(para))

Weiterhin: Eventuelle Exceptions per
1
try:
2
  [...]
3
except:
4
  print()
einfach zu ignorieren ist selten eine gute Idee, aber ganz besonders 
natürlich dann, wenn Dein Programm einen Fehler hat, den Du finden 
willst.
Ersetze das wenigstens durch
1
except:
2
  print("Error:", sys.exc_info()[0])

Ändere mal diese beiden Sachen, und führe das Skript dann mal mit 
gleichen Parametern sowohl direkt von der Shell als auch per Webbrowser 
aus, und schaue dann, ob sich in dem, was in der Shell ausgegeben wird, 
etwas ändert.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke teste ich noch heute

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim S. schrieb:
> debug_message('para: "{}"'.format(para))

Hab das getestet. Ich bekomme im Terminal als Fehler Syntax error.

Und ich hab heut nochmal mit der test funktion das Programm getestet. 
Noch immer gleicher Fehler im try abzweig wo mit der Datenbank 
gearbeitet wird bekomme ich immer dieser Fehler.

Bevor ich mot Datenbanken gearbeitet hatte, benutztete ich einfach 
textdateien und dort waren auch sehr viele Fehler . Einmal ging es und 
dann wieder nicht. Sollte ich nicht ein richtigen Server installieren 
wie lighttpd oder apache?

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> Joachim S. schrieb:
>> debug_message('para: "{}"'.format(para))
>
> Hab das getestet. Ich bekomme im Terminal als Fehler Syntax error.

Aber vermutlich nicht an der von Dir zitierten Stelle. Sondern eher da:
1
print(message, file=sys.stderr)
Diese Anweisung funktioniert nämlich nur ab Python 3, während sie unter 
Python 2 einen Syntax Error erzeugt. Ich tippe daher mal, dass Du das 
Skript vermutlich noch mit Python 2 laufen lässt. Probiere also doch 
einfach mal, das Skript stattdessen mit
1
python3 run.py
zu starten.

(EDIT: Nein, stimmt doch nicht - Dein run.py funktioniert eh nur unter 
Python 3, Du scheinst run.py also durchaus mit python3 zu starten. Aber 
die Richtung stimmt trotzdem:
Obwohl Du das run.py-Skript mit python3 startest, wird Dein 
whz.py-Skript mit python2 gestartet - daher der Syntax Error in der 
print(message, file=sys.stderr)-Zeile.
Lösung: Ändere die Shebang-Zeile am Anfang der Datei in:
1
#!/usr/bin/env python3

> Und ich hab heut nochmal mit der test funktion das Programm getestet.
> Noch immer gleicher Fehler im try abzweig wo mit der Datenbank
> gearbeitet wird bekomme ich immer dieser Fehler.
Welchen Fehler? Poste doch bitte mal die genaue Fehlermeldung/Ausgabe.


> Bevor ich mot Datenbanken gearbeitet hatte, benutztete ich einfach
> textdateien und dort waren auch sehr viele Fehler .
Aber Fehler mit try: [...] catch: print() einfach zu ignorieren, ist 
natürlich auch keine Lösung.

> Einmal ging es und
> dann wieder nicht. Sollte ich nicht ein richtigen Server installieren
> wie lighttpd oder apache?
Das ist auf Dauer sicherlich sinnvoll, weil der in Python integrierte 
Webserver ja quasi eh nur gedacht ist, um mal schnell was zu testen, 
ohne einen vollwertigen HTTP-Server einrichten zu müssen.
Ich bezweifle allerdings stark, dass Dein aktuelles Problem daher kommt, 
dass Du stattdessen den SimpleHTTPServer benutzt; daher glaube ich auch 
nicht, dass das alleine das jetziges Problem lösen wird.

: Bearbeitet durch User
von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der phython sheel bekomme ich nichts. Im terminal wo ich run.py 
starte, also jedes mal wenn die Webseite geladen wird steht die adresse 
der webseite mit parameterübergabe und CGI ich mach morgen mal ein 
Screenshot.

Zum Fehler von vornehin für die fehleranalyse bekomme ich Syntax error 
line 200. Und wenn ich im Programm diese Zeile schaue ist es diese Code 
von dir.

Mit den textdatei sowie mit der Sql wird das programm nicht mehr durch 
geführt bzw. Manchmal bekomme ich auch als fehler broken Pipe. Wenn ich 
dann paar mal mit der textdatei probieren dann geht es einwandfrei bis 
ich den nächsten button einfüge. Dann gehen die ersten 3 dauerbetrieb 
und der neue Button dauerbetrieb nicht mehr obwohl der Code richtig ist. 
Deswegen hab ich das mit den textdateien gelassen und bin auf SQLite 
gewechselt und dort die gleichen probleme.

Morgen wollte ich apache server installieren und das ganze über den cgi 
ausführen oder über php python scripte ausführen.

von Joachim S. (oyo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charel P. schrieb:
> In der phython sheel bekomme ich nichts. Im terminal wo ich run.py
> starte, also jedes mal wenn die Webseite geladen wird steht die adresse
> der webseite mit parameterübergabe und CGI ich mach morgen mal ein
> Screenshot.
>
> Zum Fehler von vornehin für die fehleranalyse bekomme ich Syntax error
> line 200. Und wenn ich im Programm diese Zeile schaue ist es diese Code
> von dir.

Die besagte Zeile hat aber nun mal keinen Syntax-Fehler. Der angebliche 
Syntax-Fehler steckt wie gesagt vermutlich in der print(message, 
file=sys.stderr)-Zeile; Zeile 200 wird Dir vermutlich nur angezeigt, 
weil diese Zeile die debug_message()-Funktion aufruft, in der sich die 
problematische print(message, file=sys.stderr)-Anweisung findet.
Und diese Anweisung ist wie gesagt nur Python 2 ein Syntax-Fehler.

Mal doch bitte einfach mal wie ich weiter oben geschrieben habe und 
ändere die Shebang-Zeile in
1
#!/usr/bin/env python3
Ich wette, dann verschwindet dieser angebliche Syntax-Fehler in Zeile 
200. Eventuell löst das sogar das eigentliche Problem, dass Dein Skript 
im CGI-Modus nicht funktioniert, direkt aufgerufen aber schon.

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab das heute geändert und bekomme jetzt keine Fehlermeldung 
mehr. Aber der fehler bleibt dennoch.

Ich hab in der zwsichen zeit den Apache installiert und den cgi dort 
freigeschaltet. Die Phyton datrien hab ich in den Ordner eingefügt. Die 
startseite öffnet sich aber ohne css sehe nur den html code im browser. 
Das Programm whz.py hab ich auch geöffnet aber lässt sich nicht öffnen. 
Ich habe danach in der logdatei nachgeschaut und da stand dass ich die 
root rechte nicht habe für die Gpio. Deswegeb wollte ich die config 
dateien der Gpio mit chmod 775 bearbeiten das jeder user die rechte hat. 
Fazit bei dem simplehttp server könnte es sein das der sql befehle nicht 
bearbeiten darf wie hier mit den gpios? Gibt es bei simple auch ne log 
datei ?

von imonbln (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO: je länger ich dein Code betrachte desto mehr stelle ich mir die 
Frage, wie das Hardware mässig klappen soll, dein Adressierung 
Konfiguiert die Beiden Multiplexer 16-MUX und 8-MUX je nach eingebener 
Adresse.

Aber der Wert an dem anderen Multiplexer bleibt ja gültig. Wie 
verhinderst du das, dass Einstellen der Heizung zum an zwei Weichen 
gesendet wird, oder beim Lesen zwei Eingägne gegeneinander treiben.

Entweder die entsprechenden Pins sind laut deines Kommentar wirklich nur 
am 16-MUX, dann Funktioniert deine heat_* und image_* ab Adresse 16 aber 
nicht, oder aber an den GPIOS kommen beide Multiplexer an, dann vermisse 
ich aber eine Logik, welche das Abschalten des inaktiven Multiplexer in 
der Funktion Adressierung macht.

von Charel P. (charel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier sieht man das keine fehlermeldung kommt beim sql befehl

von Charel P. (charel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
imonbln schrieb:
> @TO: je länger ich dein Code betrachte desto mehr stelle ich mir die
> Frage, wie das Hardware mässig klappen soll, dein Adressierung
> Konfiguiert die Beiden Multiplexer 16-MUX und 8-MUX je nach eingebener
> Adresse.
>
> Aber der Wert an dem anderen Multiplexer bleibt ja gültig. Wie
> verhinderst du das, dass Einstellen der Heizung zum an zwei Weichen
> gesendet wird, oder beim Lesen zwei Eingägne gegeneinander treiben.
>
> Entweder die entsprechenden Pins sind laut deines Kommentar wirklich nur
> am 16-MUX, dann Funktioniert deine heat_* und image_* ab Adresse 16 aber
> nicht, oder aber an den GPIOS kommen beide Multiplexer an, dann vermisse
> ich aber eine Logik, welche das Abschalten des inaktiven Multiplexer in
> der Funktion Adressierung macht.






Also ich benutze im ganzen 5 verscheidene multiplexer :
2 multiplexer für zum Einschalten und ausschalten
3 Multiplexer für Rückmeldungen einmal Ein Aus und störung

Ein multiplexer besteht aus einem 8 Mux und 16 Mux im ganzen 24 
adressen.

Ich kann also im ganzen 24 Weichenheizungen ansteuern.

Für die weichenheizung 1 wird die adresse der 5 Mux auf 0000 gestellt .
Mit dem einen button kann ich einschalten (funktioniert mit 
paramterausgabe)
Mit dem anderen button kann ich ausschalten geht auch.
Den Dauerbetrieb button funktioniert nicht wegen sql.

3 rückmeldungen
Ich lese die ergebnisse von 3 multiplexer ein. Wenn 0 V füge ich eine 
Led in die webseite ein die aus ist. Wenn 5V ist füge ich eine 
leuchtende Led als bild ein. Ich lade in eine stunde ein blockschaltbild 
mal hoch

von Charel P. (charel)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffe das hilft

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.