Forum: Platinen Antennen-Entwurf in Eagle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Antenne (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin mir gerade etwas unsicher beim Entwurf einer Antenne. Um die 
Maße aus einer Application Note zu übernehmen, habe ich das Package wie 
folgt gezeichnet:

Ein Pad bei dem/den Anschlusspunkt(en) und die eigentliche Antenne per 
Rect, welche ich dann in das Top-Layer gelegt habe. Mit dem Zeichnen 
durch Wire hatte ich Probleme bei den Maßen. Bei dem Pad für die 
Anschlusspunkte habe ich Thermals, Cream und Stopp ausgeschaltet.

Ich bin mir nicht sicher, ob diese Antenne daraus auch so gefertigt 
wird, wie gezeichnet.

Anbei sind Bilder von der Antenne im Board und im Package-Editor. Wie 
beim Bild "Antenne_im_Board" zu sehen ist, geht das Bild nur bis zum 
Pad.

Ich hoffe, es wird klar, was ich meine. Falls noch Infos benötigt 
werden, einfach Bescheid sagen.

Danke im Voraus :)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antenne schrieb:
> Ich bin mir nicht sicher, ob diese Antenne daraus auch so gefertigt
> wird, wie gezeichnet.
Warum nicht? Du bekommst halt DRC-Fehler angezeigt...

Was mir da mehr Bedenken macht sind die unheimlich großen und sehr 
geräumig platzierten RCL-Universalbauteile vor dieser Antenne. Denn 
schon die Geometrie dieses Netzwerkes nimmt nahezu mehr Platz ein als 
die Antenne. Warum sollte sich das Signal da die "Mühe" machen, sich zu 
der Antenne "durchzukämpfen"? Und vermutlich wird dann dort herum 
hinterher noch alles beliebig mit Masse geflutet, oder?

: Bearbeitet durch Moderator
von Antenne (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ein Bild mit den eingezeichneten 
Masseflächen angehängt.

Generell bin ich Anfänger und habe mich an der Application Note AN043 
von Texas Instruments orientiert: 
http://www.ti.com/lit/an/swra117d/swra117d.pdf
und meinen Entwurf weitgehend mit dem Layout des dort vorgestellten 
USB-Sticks verglichen.
Dort geht die Ground-Fläche im Bottom-Layer auch bis zur Antenne. Im 
Top-Layer ist tatsächlich mehr freigestellt.

Zur Antennen-Anpassung benutze ich ein Pi-Netzwerk mit 0402 
Bauelementen, die ich quasi so eng wie möglich platziert habe, zumindest 
wenn ich die gezeichnete Keep-Out-Zone einhalte.

Für jeden Hinweise bin ich sehr dankbar

von Antenne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was ich noch machen werde ist eine Sperrfläche um vor der Antenne 
und dem Anpassungsnetzwerk, sodass die Nippel verschwinden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.