Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Günstiger Drehmomentsensor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex B. (tecnologic) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Zusammen,

ich will einen Motorprüfstand aufbauen und wollte das Drehmoment in der 
Welle vom Motor zum Generator messen. Deshalb suche ich nach günstigen 
Drehmomentsensoren.

Messbereich wäre so +-10Nm ggf. auch 0 -10Nm, Genauigkeit würde mir 
sogar 10% reichen, soll ja kein Messgerät werden.

Ich habe schon Tretlagersensoren von E-Bikes in Betracht gezogen, aber 
die haben einen recht hohen Messbereich von 100-200Nm und sie sind 
mechanisch recht kompliziert als Wellenverbinder um zu bauen.

In der Bucht bin ich aber auf Lenksäulensensoren für die Servolenkung 
von Autos gestoßen:
Ebay-Artikel Nr. 222299674107

Hat jemand Erfahrung mit solchen Sensoren? Ich gehe mal davon aus das 
der Messbereich auch nicht gerade klein, aber sie sehen Mechanisch recht 
einfach adaptierbar aus. Wie sieht es mit der maximal Drehzahl aus? Ich 
gehe mal davon aus die sind nicht auch viel Drehzahl ausgelegt.

Kennt jemand ggf. bessere Alternativen für unter 100€.

Gruß

Alex

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander B. schrieb:
> Kennt jemand ggf. bessere Alternativen für unter 100€.

DMS aufkleben
https://de.wikipedia.org/wiki/Dehnungsmessstreifen

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sensoren in drehenden Teile unterzubringen ist eher eine schlechte Idee.

Früher waren Drehmomentwaagen üblich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pendelmaschine

Heute wird man wohl eher die elektrischen Daten einer Wirbelstrombremse 
auswerten.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise sind Motorprüfstände als Pendelwaage ausgeführt. Dann 
benötigt es keinen Drehmomentsensor, sondern nur einen Kraftsensor.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Sensoren in drehenden Teile unterzubringen ist eher eine schlechte Idee.

Seit der Erfindung von Batterien und miniaturisierten Funkstecken für 
ein paar Euro, ist es kein Hexenwerk mehr, die Daten da runter zu 
bekommen. So ein Motor wird üblicherweise kaum schneller als mit 150 1/s 
drehen.

von Clemens S. (zoggl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest den Generator auch drehgelagert aufhängen und nur die kraft 
auf die Drehmomentstütze auswerten. dann ersparst du dir auch die 
Drehverbindung an die Messwelle.

zudem ist dein Ebay Link nur der Sensor ohne Mechanik.

https://sites.google.com/site/lixinautoelectrical/electric-power-steering

schu dir einige Prüfstände im Internet an. dafür gibt es bereits 
Lösungen die man kopieren kann.

sg & schönes WE

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> So ein Motor wird üblicherweise kaum schneller als mit 150 1/s
> drehen.
Eine völlig Sinn freie Annahme.

Und, wenn schon raten:
Ich tippe auf mehr als das doppelte.

: Bearbeitet durch User
von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal die Sensoren von NCTE an, na ja billig sind die nicht.
Im Bereich Tretlagersensoren für Pedelecs kann auch passendes mit 
günstigen Preisen zu finden sein.

von Alex B. (tecnologic) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps.

Wolfgang schrieb:
> p.s.
> Beitrag "Drehmoment messen mit DMS"
Sehe schöner Beitrag. Danke

Arduino F. schrieb:
> Früher waren Drehmomentwaagen üblich.
> https://de.wikipedia.org/wiki/Pendelmaschine

Das scheint wirklich der einfachste und günstigste Weg zu sein. Hab nur 
Kurz geguckt und selbst bei Reichelt 
https://www.reichelt.de/Drucksensoren-Kraftsensoren/KRAFT-FX-22/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=151289&GROUPID=6676&artnr=KRAFT+FX+22&trstct=pol_2
schon einen Kraftsensor gefunden den man nehmen kann, ist nur Mechanisch 
etwas Aufwand aber der Generator muss sich ja nicht viel bewegen können.

Arduino F. schrieb:
> Wolfgang schrieb:
>> So ein Motor wird üblicherweise kaum schneller als mit 150 1/s
>> drehen.
> Eine völlig Sinn freie Annahme.
Nicht ganz. Es geht zwar um keine Antriebe aber mehr als 10krpm wollte 
ich jetzt nicht fahren. Macht auch wenig Sinn.

Gruß

Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.