Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rauchspuren auf Platine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom R. (tomrossi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
mein Torantrieb hat den Geist aufgegeben.
Ich sehe auf der Platine "Rauchspuren" an den 2 blauen Kondensatoren.
Unterseite der Platine ist an der Stelle schwarz, von der Hitze die der 
683 Widerstand abgegeben hat.
Im Bild hab ich den 220V Anschluß eingetragen und der Anschluß daneben, 
da hab ich 75 V gemessen, was nicht sein kann, da der dann auf den Trafo 
geht und auf dem Trafo steht prim 220V und SeK 24V

Fotos gibts hier
https://www.dropbox.com/sh/h2akp4drxigrlsw/AACT3w16fERJkcWgd0mbjo51a?dl=0

Die Schaltung ist die zur Spannungsstabilisierung bevor es auf den Trafo 
geht? Versteh den Zweck nicht.

Die 2 blauen Kondis sind denke ich hinüber oder habe Ihr noch einen 
anderen Tip.


Grüsse
Thomas

: Verschoben durch Moderator
von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Lade deine Bilder hier hoch. Dann sind sie direkt bei deiner Frage zu 
sehen. Was du "Rauchspuren" nennst, ist wahrscheinlich einfach nur 
Staub. Der lagert sich, bedingt durch Luftströmung (Wärme) und statische 
Aufladung gerne räumlich begrenzt ab. Nach ein paar Jahren wirkt das 
dann so, als wäre da etwas in Brand geraten. Ist es aber nicht.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auf dem ersten Bild sieht man links oben IC1. Das könnte ein MOC 3022 
sein.
http://www.farnell.com/datasheets/97984.pdf

Aber wenn es den Triac erwischt hat ist sicher noch mehr hin.
mfg klaus

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom R. schrieb:
> Die 2 blauen Kondis sind denke ich hinüber

Wohl eher nicht.

> Ich sehe auf der Platine "Rauchspuren" an den 2 blauen Kondensatoren.
> Unterseite der Platine ist an der Stelle schwarz,

Staubablagerungen durch aufsteigende warme Luft.

> von der Hitze die der 683 Widerstand abgegeben hat

Miss halt mal ob der Widerstand noch 68k hat oder unendlich.

Tom R. schrieb:
> da hab ich 75 V gemessen, was nicht sein kann, da der dann auf den Trafo
> geht und auf dem Trafo steht prim 220V und SeK 24V

Klingt bedenklich.

Wenn ein Trafo, der primär mit 230V~ versorgt wird, am 24V~ 
Sekundärausgang 75V~ liefert, ist was defekt, selbst im Leerlauf darf 
die Spannungsüberhöhung nicht so hoch sein. Ein Windungsschluss müsste 
primär sein, treibt aber den Trafop in Sättigung, kann also nicht die 
Ursache für so hohe Abweichung sein. Bleiben induktive Effekte durch 
"Zündfunken" die eine abgeschaltete Spule verursacht, dann wären die 75V 
ein Messfehler.

von Heinz M. (subi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die Schaltung richtig interpretiere, dann ist das kein bloßes 
ein/aus. Dort sind 2 Triacs verbaut. Diese werden üblicherweise für eine 
Phasenan/abschnittssteuerung verwendet. In diesem Fall könnte es für 
einen Sanftanlauf oder langsame Fahrt kurz vor dem Ende sein.

Benutzt man einen herkömmlichen Spannungsmesser, zeigt dieser den 
"gedimmten" Mittelwert an. Mit einem Oszi würde man die Kurven sehen.

Von daher sieht es für mich so aus, wie wenn das Teil funktioniert.

Wie sieht der Trafo aus? Ist es ein Schaltnetzteil oder nur ein simpler 
AC/AC Trafo? Bzw. ist es ein 24V AC oder 24V DC Motor?

Wenn die Platine unter dem Widerstand schwarz ist, heißt das nur dass 
der Widerstand warm geworden ist. Einen Defekt kann man daran nicht 
eindeutig ausmachen. Bild von der Unterseite wäre nicht schlecht.

von Tippgeber (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tom R. schrieb:
> Fotos gibts hier
> https://www.dropbox.com/sh/h2akp4drxigrlsw/AACT3w16fERJkcWgd0mbjo51a?dl=0

Deinstalliere bitte die "Kacke-Foto-App".

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Fotos können nicht angezeigt werden"

Lade sie bitte hier hoch!

von braun (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist der Optokoppler so braun, statt wie original gelblich beige?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> "Die Fotos können nicht angezeigt werden"
> Lade sie bitte hier hoch!

Imgur.com waere auch eine moeglichkeit.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze sind zu wenig Informationen. Der gezeigte Schaltungsteil ist 
kein Netzteil, sondern eher sowas wie eine Phasenanschittsteuerung. Ein 
Optokoppler zur Steuerung, der zweite für die 50/100Hz 
Nulldurchgangserkennung.

Ich sehe da keinen 230/24V Trafo. Wo und wie soll der angeschlossen 
sein?!

von Der Andere (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Imgur.com waere auch eine moeglichkeit.

Nein, einfach an die Regeln hier im Forum halten und hier in einem 
sinnvollen Format hochladen

von Tom R. (tomrossi)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
danke für die Tips, haben mir schon weitergeholfen.

Hab jetzt den Widerstand gemessen, der hat 63k also der ist ok.

Platine an 230V Spannung gelegt, ohne den Trafo anzuschließen, da messe 
ich dann am Trafoanschluß 230V, was auch ok ist.

Somit ist die Schaltung ok.

Jetzt zum Trafo, den hab ich angeschlossen, am Ausgang kommen nur 8V 
raus.

Widerstand prim. Seite 25 Ohm, sek. Seite 0,9 Ohm, praktisch nix.
Windungsschluß sek Seite?

von Tom R. (tomrossi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand prim. Seite 25 Ohm, sek. Seite 0,9 Ohm, praktisch nix.
Windungsschluß sek Seite?

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, hab nochmal gemessen.

Trafo ans Netz ohne Platine gehängt, da messe ich 26 V am Ausgang.
Wäre also ok.

Hänge ich die Platine dazwischen, dann messe ich am Trafoeingang 75 V 
und am Ausgang 8,2 V.

Platine ans Netz ohne Trafo, dann messe ich am Platinenausgang 
(Trafoanschluß) 230V.

Könnt Ihr mir bitte nochmals helfen.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss mal den Brückengleichrichter durch, ob da eine Diode durch ist.

von Tom R. (tomrossi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der Brückengleichrichter ist defekt, hab zwischen den ~ 
Anschlüssen 2,5 V in beide Richtungen.

Ich habe noch einen rumliegen und den jetzt mal so an den Trafoausgang 
gehängt, da kommen nur ca 7V Gleichspannung aus dem Gleichrichter.

Schon sehr komisch

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom R. schrieb:
> hab zwischen den ~
> Anschlüssen 2,5 V in beide Richtungen.

?

Man misst beim Brückengleichrichter vorzugsweise ausgebaut ob die 4 
Dioden in die eine Richtung sperren und in die andere leiten.

Und zwar mit dem Diodentester / Durchgangspipser des Multimeters

von Tom R. (tomrossi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausgelötet und gemessen, passt. Da fehlt nix.

Es werden nur ca 7V gleichgerichtet.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn auf der 230V Seite nur 75V anliegen dann kommt eben nicht 
mehr als 7V sekundär raus.
Schau Dir doch mal die Schaltung zwischen 230V Eingang und 230V Trafo 
an, da scheint was faul zu sein.

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß Du Dich voreilig auf die 
Platine "eingeschossen" hast.
Hast Du alles Andere durchgecheckt? Diverse Schalter, Motor, Leitungen, 
bist Du wirklich sicher, daß der Defekt auf der Platine ist?

von Tom R. (tomrossi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alles andere ist schon ausgeschlossen, es muß die Platine sein.

Ich denke auch, das es in dem Bereich der Schaltung zwischen 230V 
Eingang und 230V Trafo sein muß.

von der schreckliche Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber solange keiner weiß, was die Schaltung machen soll............
Du müsstest mal beim Hersteller nachfragen.
Warum nennst Du nicht Hersteller und Fabrikat?
Vielleicht gibt es dann ja jemanden, der mehr weiß?

Und wenigstens vernünftige Fotos posten. Mit einer Digitalkamera 
aufgenommen, nicht mit Handy (wegen Schärfe und Auflösung). Senkrecht 
von oben, ohne Blitz, sondern möglichst mit diffusem Licht von allen 
Seiten. Ober- und Unterseite. Und keine unscharfen oder verwackelten 
Fotos posten.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ihr hier alle postet geht leider am Ziel vorbei.

Der Trafo wird über das elektronische Lastrelais entweder geschaltet 
oder geregelt.

Das bedeutet, wenn die Steuerung den Torantrieb nicht laufen lassen 
möchte, wird der Trafo abgeschaltet. Das über ein elektronisches 
Lastrelais zu realisieren macht auch Sinn, bei einem mechanischen Relais 
ist sowas Folter für die Kontakte.

Ohne Ansteuerung und mit vernachlässigbarer Last fließt immer ein 
geringer Reststrom über solche Lastrelais. Der kann allein über die 
Entstörkondensatoren zustandekommen, die parallel zum Schalter liegen. 
Wenn ich jetzt am unbelasteten Trafo messe, kann dieser durchaus mit 
diesem geringen Reststrom "arbeiten", ein für 230V ausgelegter Trafo 
dürfte unbelastet an 75V einen verdammt guten Wirkungsgrad haben. 
Vielleicht haben die das auch extra so gebaut, daß dieser geringe 
Reststrom ausreichend hoch ist, um darüber noch den Controller versorgen 
zu können.

Den Trafo phasenanschnitt-gesteuert zu betreiben könnte Sinn machen, um 
beispielsweise verschiedene Geschwindigkeiten mit dem Torantrieb fahren 
zu können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.