Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor Anschließen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Edwin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Abend,

Ich habe folgenden Schrittmotor "sp2018m0506". Dieser hat 6 Kabel, was 
laut Datenblatt bedeutet, dass es sich um einen Unipolaren Schrittmotor 
handelt 
(http://static.mercateo.com/dc/0ba581d7d9db4b0489666a9ef094c411/pdf/1526460.pdf?v=1). 
Meine erste Frage nun, ist es laut diesem Datenblatt nun nötig das 
Schwarze und das Braune Kabel mit Ground zu verbinden oder ist diese 
annahme falsch?
Nun besitze ich auch eine Treiberplatine 
(http://anleitung.joy-it.net/wp-content/uploads/2016/09/SBC-Moto1-Anleitung.pdf). 
Ist es möglich den Oben genannte Schrittmotor mit der Treiberplatine zu 
betreiben?

Meine Idee:
Wenn das Braune und Schwarze Kabel auf Ground gelegt werden, muss ich 
die Restlichen Kabel passend mit den Anschlüssen der Treiberplatine 
versehen (und mit einem aduino verbinden) und kann die maximale 
drehgeschwindigkeit des Schrittmotors annähernd bestimmen.

Sind meine Ideen richtig oder liege ich komplett daneben?

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Treiberchip auf der Platine, der ULN2003, schaltet gegen Masse, das 
heist für Dich, daß Schwarz und Braun auf + muß.
Dann geht das damit.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edwin schrieb:
> Dieser hat 6 Kabel, was laut Datenblatt bedeutet, dass es sich um
> einen Unipolaren Schrittmotor handelt

Das ist ein Trugschluss. Du kannst ihn sowohl als unipolaren, als auch 
als bipolaren Schrittmotor betreiben. Beim Bipolarbetrieb lässt du die 
schwarze und die braune Leitung unbeschaltet. WH-RD verwendest du dann 
als die eine und BU-YE als die andere Wicklung.

von spess53 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das ist ein Trugschluss. Du kannst ihn sowohl als unipolaren, als auch
>als bipolaren Schrittmotor betreiben.

Mit einem ULN2003 als Treiber?

MfG Spess

von nachtmix (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Edwin schrieb:
> und kann die maximale
> drehgeschwindigkeit des Schrittmotors annähernd bestimmen.
>
> Sind meine Ideen richtig oder liege ich komplett daneben?

Bezüglich der anschlüsse hat Horst dir ja schon etwas geschrieben.

Mit der Geschwindigkeit ist dass nicht so einfach und hängt natürlich 
auch von der Belastung und eventuellen mechanischen Resonanzen ab.
Prinzipiell verringert der Spannungsabfall an den Transistoren im 
ULN2003 die dem Motor zur Verfügung stehende Spannung um ca. 1,2V.

Es ist aber die Spannung, die entscheidet, wie schnell der Strom in den 
Motorwicklungen ansteigt. Es wird also kein Fehler sein, wenn du die 
Speisespannung des Motors auf 6V erhöhst.
Mehr geht hier leider nicht, weil dann der ULN mit seinem 
höchstzulässigen Strom von 500mA an seine Grenzen stößt.

Bei solchen Schrittmotoren wird vom Hersteller gewöhnlich angegeben, bis 
zu welcher Schrittgeschwindikkeit man sie im Start-Stop-Betrieb ohne 
Schrittverlust betreiben kann.
Wenn man aber, -mit einem Microcontroller ist das nicht allzu schwer-, 
Beschleuningungs und Abbremsrampen fahren kann, dann kann  man mehrfach 
höhere Schrittgeschwindigkeiten realisieren, braucht dann aber auch 
höhere Versorgungsspannungen und Maßnahmen, die verhindern, dass bei 
langsamer Geschwindigkeit der zulässige Motorstrom überschritten wird.

Erfahrungsgemäß sind bei derartigen Motoren 300 Schritte pro Sekunde im 
Start/Stop-Betrieb möglich, aber mit Rampen habe ich ähnliche
 Motoren problemlos auch schon mit 700 Schritten pro Sekunde betrieben.
Zwei als Stromquellen geschaltete LM317 in den Einspeisungen der 
Statorwicklungen sorgten für die Einhaltung des zulässigen Spulenstroms 
trotz erhöhter Betrienbsspannung.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Mit einem ULN2003 als Treiber?

Nein, guck mal was ich zitiert habe.

von spess53 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nein, guck mal was ich zitiert habe.

Ja:

>Das ist ein Trugschluss. Du kannst ihn sowohl als unipolaren, als auch
>als bipolaren Schrittmotor betreiben. Beim Bipolarbetrieb lässt du die
>schwarze und die braune Leitung unbeschaltet. WH-RD verwendest du dann
>als die eine und BU-YE als die andere Wicklung.

Nichts.

MfG Spess

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtmix schrieb:
> Zwei als Stromquellen geschaltete LM317 in den Einspeisungen der
> Statorwicklungen sorgten für die Einhaltung des zulässigen Spulenstroms
> trotz erhöhter Betrienbsspannung.

Ein Schrittmotorcontrollerboard (z.B. A4988 Board) mit Schrittsequencer, 
Stromregelung und Wicklungsstromsteuerung für Mikroschrittbetrieb, 
kostet etwa 80ct. Was will man da mit irgendwelchen LM317 rummachen?
Ebay-Artikel Nr. 172063389063

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Ja:

Nein

Wolfgang schrieb:
> Edwin schrieb:
>> Dieser hat 6 Kabel, was laut Datenblatt bedeutet, dass es sich um
>> einen Unipolaren Schrittmotor handelt

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtmix schrieb:
> Erfahrungsgemäß sind bei derartigen Motoren 300 Schritte pro Sekunde im
> Start/Stop-Betrieb möglich,

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, wären das dann 15 Umdrehungen/s als 
Start-Stop-Frequenz.
Erfahrungsgemäß geht das überhaupt nicht - nicht einmal mit Rampen ;-)

Edwin schrieb:
> und kann die maximale
> drehgeschwindigkeit des Schrittmotors annähernd bestimmen.

Dieser Motor ist nicht für Geschwindigkeit gedacht. Mit 18° Pro Schritt 
ruckelt er gerade vor sich hin. Schnell ist dabei garnichts.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Mit 18° Pro Schritt ruckelt er gerade vor sich hin. Schnell ist dabei
> garnichts.

Gegen das Ruckeln wurde der Mikroschrittbetrieb erfunden.

Man muss so einen Motor nicht mit einem steinzeitlichen Treiber, wie 
dem ULN2003, aus dem Jahre 1976 betreiben.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Man muss so einen Motor nicht mit einem steinzeitlichen Treiber, wie
> dem ULN2003, aus dem Jahre 1976 betreiben.

Edwin will aber,
weil es wie immer unbedingt der allerbilligste Schrott sein muss.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Edwin will aber, ...

Edwin fragt

Edwin schrieb:
> Ist es möglich ...?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.