Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tamper-proof


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir nutzen div. 4-fach Binäreingänge. In der Bedienungsanleitung steht:
Tamper-proof, need 1K Ohm resister in parallel to dry contact

Was ist damit gemeint? Damit Spitzen ausgelöscht werden? Sabotage kann 
ich mir nicht erklären, oder doch?

Es geht um dieses Modul hier:
http://www.hdlautomation.com/product/dry-contact-4ch/

Vielen Dank!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding geht davon aus, daß ein legitimer geöffneter Kontakt nicht 
hochohmiger ist als 1kΩ. Das wird mit einem zum Kontakt 
parallelzuschließendem 1kΩ-Widerstand gewährleistet, der natürlich am 
Kontakt und nicht am Gerät verbaut werden muss.

Damit kann zwischen geöffnetem Kontakt und durchtrenntem Kabel 
unterschieden werden.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

oh, ok .. vielen Dank.

Es gibt dort nämlich das Problem, das die Motoren der Beschattung (wenn 
Sie kurze Schritte fahren) plötzlich willkürlich die Eingänge auslösen.

Meinst du es hilft etwas, die 10K da anzuschließen?

Befürchte das das nichts hilft, oder?

Die Tasten sind alle auf Schließer angeschlossen. Im Ruhezustand ist 
also der Kontakt offen.

Vielen Dank!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt eher nach einem Leistungsproblem; kann es sein, daß Deine 
Motoren eine etwas zu hohe Stromaufnahme haben, insbesondere beim 
Anlaufen?

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Es gibt dort nämlich das Problem, das die Motoren der Beschattung (wenn
> Sie kurze Schritte fahren) plötzlich willkürlich die Eingänge auslösen.

Ich würde erwarten, daß sich irgendwo die Entprellzeit einstellen läßt, 
unter der alle Änderungen ignoriert werden.
Ganz böses Foul wäre natürlich, wenn die Module die Eingänge per 
Interrupt einlesen, sowas ist extrem störempfindlich.
Für manuelle Betätigug sollte die Entprellzeit >=50ms betragen.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Motoren: Zu hohe Stromaufnahme. Du meinst das bei der elektrischen 
Ausführung etwas nicht richtig ist oder das die Motoren selbst schuld 
sind? Hersteller wurde kontaktiert, ist ihm aber leider ziemlich egal.

Das hatten wir auch gehoft, aber leider keine Entprell/Debounce Zeit 
einstellbar :-(

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ein Filter in die Leitung. Vor dem Eingang an die Steuerung ein 
symmetrisches LC Filter.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

symmetrischer LC Filter ... als nicht elektroniker, der hier Hilfe 
sucht, etwas schwer. Google liefert Ergebnisse, aber leider keine dich 
ich verwerten kann.

Sind das einfache Bauteile? Löten ist an sich kein Problem.

Vielen Dank!

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd mal den Hersteller fragen. Vielleicht gibt es ein 
Firmwareupdate mit besserer Störunterdrückung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.