Forum: Haus & Smart Home Türsprechanlage Siedle - Wo liegt dauerhaft Spannung an?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von f.l.834 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte meine Türsprecheinheit von Siedle (HT 511-01) mit einer 
Fernsteuerung ausrüsten. Damit ich den Empfänger betreiben kann wollte 
ich die Spannung für die Versorgung des Empfängers direkt an der 
Türsprecheinheit abgreifen (Empfänger verträgt zwischen 5 und 36V).

Ich habe die Kabel alle durchgemessen und habe auch ein paar Ports 
gefunden wo Spannung anliegt, allerdings nicht dauerhaft.

Weiß jdn. wo ich den Empfänger anklemmen könnte?
Anbei ein Bild der Sprechanlagenplatine.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüße
Ludi

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltpläne gibt es hier:
http://www.siedle.de/App/WebObjects/XSeMIPS.woa/cms/page/locale.deDE/pid.1086.269.622.582.1097.664.677/Haustelefon-HT%C2%A0611-%E2%80%A6.html

Vielleicht hilft auch das:

https://www.siedle.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/Servicehandbuch/Servicehandbuch.pdf

Schaut aus als müsstest Du entweder die Wechselspannung nutzen, oder 
vielleicht ist noch eine Ader frei, um + zum Haustelefon zu bekommen?

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und auch bei der Wechselspannung hat man in der Regel nur ein Draht von 
im Haustelefon

von f.l.834 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten! Und danke für die Schaltpläne!
Dann werde ich wohl auf ein externes Netzteil zurückgreifen, ist wohl am 
einfachsten. Danke auf jeden Fall!

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Klemme 9 wäre der Minus abgreifbar und an Klemme c Wechselspannung, 
wobei der zweite Wechselsp.-Pol am Etagentaster angeklemmt wird.
Wäre dann am NG die Klemme b

MfG
Eppelein

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> wobei der zweite Wechselsp.-Pol am Etagentaster angeklemmt wird.
> Wäre dann am NG die Klemme b

Wobei meist nicht eine einzelne Ader vom NG zum Etagentaster geführt 
wird, sondern ein mehradriges Kabel in die Wohnung, von dort dann eine 
Leitung zum Etagentaster.
Deine Chancen sind rel. gut, dass der 2. Wechselspannungspol irgendwo in 
der Sprechstelle vorhanden ist.
Gibt es 2 Leitungen, die zusammen geklemmt sind?

von f.l.834 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Anschlusspunkt "C" sind schwarz und rot zusammengeklemmt.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> An Klemme 9 wäre der Minus abgreifbar und an Klemme c Wechselspannung

Super! Und dann sich wundern, dass es bei Sprachverbindung brummt....

von Cymen C. (cymen_c)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, auch wenn die Frage bereits etwas älter ist, kann dem ein oder 
anderen mit einer Lösung ja helfen. Also ich habe erfolgreich ein 433 
Mhz Empfänger verbaut und kann nun komfortable den Türöffner aus der 
ganzen Wohnung aus (oder von draußen) bedienen.
An Klemme C und einem Kabel was an einer Lüsterklemme angeschlossen im 
inneren war, habe ich einen Brückengleichrichter und Elko angeschlossen, 
sodass mir dann ca. 18V DC vorlagen.
Ein günstiges 433Mhz remote set kann diese Spannung verarbeiten. Gab es 
für wenige Euros von Aliexpress. Zwischenzeitlich hatte ich einen Down 
Converter an dem SSR dran, aber das wurde doch nicht benötigt, also von 
den Bildern nicht irritieren lassen. Alles weitere kann man meinen 
angehängten Bildern entnehmen.

Was soll ich sagen, es hat wenige Euros nur gekostet, ist gut verbaut 
und klappt hervorragend. Ich habe die Schaltung vorher paar Tage laufen 
lassen mit einer LED  angeschlossen um sicherzustellen, dass niemand in 
der Nachbarschaft auf der selben Frequenz rumsendet. Vielleicht baue ich 
noch einen Schalter ein um es bei Urlaub z.B. deaktivieren zu können.

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:

> Super! Und dann sich wundern, dass es bei Sprachverbindung brummt....

Entschuldigung.
Wo haben sie Dich herausgelassen!

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> Hubert M. schrieb:
>
>> Super! Und dann sich wundern, dass es bei Sprachverbindung brummt....
>
> Entschuldigung.
> Wo haben sie Dich herausgelassen!

An so einer Sprechanlage macht man keine Verbindungen zwischen Gleich 
und Wechselspannung, das führt meistens zu Brummgeräusche. Überleg mal!

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt schlagen sich hier zwei der kompetentesten Elektriker im Forum die 
Köpfe ein :(

https://www.siedle.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/Planungs_und_Installationsrichtlinien/Planung_Installation_Tuer-_und_Haustelefonie_Ausgabe_1982.pdf

Hier sieht man das sogar Siedle diese Brücke in Ihren 
Installationsunterlagen teilweise drine hatte.

Ich habe auch schon Varianten mit und ohne Brücke gesehen, gebrummt hat 
6+n meist immer, keine Ahnung ob es am Alter der Anlage lag.

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:
> Eppelein V. schrieb:
>> Hubert M. schrieb:
>>
>>> Super! Und dann sich wundern, dass es bei Sprachverbindung brummt....
>>
>> Entschuldigung.
>> Wo haben sie Dich herausgelassen!
>
> An so einer Sprechanlage macht man keine Verbindungen zwischen Gleich
> und Wechselspannung, das führt meistens zu Brummgeräusche. Überleg mal!


Bis dato keinen Brumm bei dieser Variante wie bei "Standart" bisher
vernommen!
Anlagen mit den ollen Siedle-NT, vor knapp 50 Jahren verbaut, da 
brummts, hast Recht.
Liegt aber nicht an der Schaltung sondern an dem in die Jahre gekommenen 
NG.

Abhilfe: Austausch durch NG 402-02 und die Anlage marschiert wie am 
ersten Tag. Im Laufe der Jahrzehnte mal Wohnungssprechstellen nach 
Mieterwechseln ausgewechselt, sowie die Türstation erneuert.

Schöne Feiertage noch.

MfG
Eppelein

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:

>
> Ich habe auch schon Varianten mit und ohne Brücke gesehen, gebrummt hat
> 6+n meist immer, keine Ahnung ob es am Alter der Anlage lag.

Bei YR-Ltg. wie YSTY im Normalfall astreine Funktion, bzgl. Analog.

Mit Siedle- Grothe- und Siemenswohnungssprechstellen, wobei Siemens noch 
mit Lamellen(Feder)kontakten versehen war., letztens eine Anlage 
bekommen, die
gegen eine BUS erneuert wurde.

Hat noch funktioniert ohne Brumm. Wurde auf Wunsch mit Audio/Video 
ümgerüstet, bei bestehenden Leitungen (YR).

MfG
Eppelein

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mal beim Kumpel das NT tauschen bzw. den 1000 µF Elko.

In vielen Gebäuden hat man 6+n zurückgebaut und ist auf BUS gegangen 
oder 1+n.

Die von dir angesprochene YR-Klingelschlauchleitung sieht man in alten 
Installationen noch oft. Der moderne Elektriker zieht überall J-Y(St)Y 
=)

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:

> Die von dir angesprochene YR-Klingelschlauchleitung sieht man in alten
> Installationen noch oft. Der moderne Elektriker zieht überall J-Y(St)Y
> =)

So ist es.
YR-Ltg. sind quasi "gestorben", was ich auch befürworte!

MfG
Eppelein

von COX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich versuche, etwas Ähnliches zu tun.

Nur für mein Verständnis, der Brückengleichrichter ist mit der "C"- und 
der "I"-Linie verbunden?
Das bedeutet, dass der Strom durch der TÖ läuft?
Wie wird der TÖ geschlossen?
Ist es möglich, dass, während der TÖ dort aktiv ist, der Stromkreis 
nicht mehr gespeist wird?

Ich danke Ihnen vielmals.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.