Forum: HF, Funk und Felder BNC Fensterdurchstecker hängt aus dem Fenster - Blitzeinschlag möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fragesuchender (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen an alle,

da ich mit einer Zimmerantenne nichts empfange, hängt nun mein BNC 
Stecker lose aus dem Fenster, womit ich auch guten Empfang habe. Was 
passiert, wenn ein Blitz in den Stecker einschlägt? Werden genug 
Ladungen influenziert, um ein Kabelbrand zu verhindern? Ist es überhaupt 
möglich, dass ein Blitz dort einschlägt? Ich wohne im Dachgeschoss.

von yupp (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Blitz in den Stecker einschlägt, dann fließt dort ein Strom 
zwischen 20000 und 200000A direkt in deinen Fernseher und über das 
Netzkabel gegen Erde ab. Direkt, keine "Influenz" oder was auch immer.

Das Kabel wird sich in wenigen µs in ein sehr heißes Plasma verwandeln 
(30000°C können erreicht werden), und folgerichtig heftig explodieren. 
Dein Fernseher ebenso, ebenfalls ein Teil deiner Elektroinstallation.

Wenn das Kabel innen nur herumhängt, wird der Blitz im Raum in das 
nächste geerdete Teil einschlagen, mit ähnlichen Auswirkungen.

Die Kabel in der Wand werden so ebenso explodieren, dass die Wand 
aufgerissen werden kann. Menschen, dies sich im Raum aufhalten können 
sterben oder schwehre Verletzungen davontragen.

Einen Schutz dagegen gibt es nicht.

Allerdings :Du hast die falsche Frage gestellt. Du hättest fragen 
müssen: Stellt das Kabel ein Risiko dar?

Die Antwort darauf ist: Nein, wenn du einen Blitzableiter hast, weil das 
Kabel dann im "geschützten" Bereich liegen dürfte. Auch ohne ist das 
Risiko auch nicht viel höher als ohne Kabel. Also die Gefahr dürfte sich 
im Bereich eines 6ers im Lotto bewegen.
Du kannst das Kabel also hängen lassen, und trotzdem ruhig schlafen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Fragesuchender schrieb:
> da ich mit einer Zimmerantenne nichts empfange, hängt nun mein BNC
> Stecker lose aus dem Fenster, womit ich auch guten Empfang habe.

Du empfängst mit dem BNC-Stecker?
Frei hängend?

ಠ_ಠ

von Horst (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Du empfängst mit dem BNC-Stecker?

Ja, Blitze.

von Mikrowilli (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mach' Dich mal frei von dem Gedanken, daß für einen Blitz das Haus 
genauso aussieht wie für Dich, wenn Du an einem sonnigen Tag davorstehst 
und Deinen Blick darüber schweifen läßt. Im Gegensatz zu Dir sieht der 
Blitz nämlich nicht die äußere Hülle, sondern in erster Linie das 
metallische "Skelett" des Gebäudes, also Heizungs- und Wasserrohre und 
die elektrischen Leitungen. Er wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in 
einen günstigen Punkt dieses Skelettes einschlagen, also eine exponierte 
Stelle mit hoher Feldlinienverdichtung. Für Dein Kabel mit BNC-Stecker 
spielt es kaum eine Rolle, ob es knapp außerhalb oder knapp ionnerhalb 
der Gebäudehülle liegt - wenn Du nicht gerade in einem Blechschuppen 
lebst.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der höchste Punkt ist es auch nicht immer, wo es rein fährt.
Das konnte ich mal sehen als ein Blitz in ein Haus ging,
das neben einer Stromtrasse steht und der Mast dazu ca 50m entfernt.

Da würde doch jeder denken: Klar der Blitz geht da oben in den Mast 
rein.
-Nö der machte nen eleganten Bogen um den Mast und traf das Haus.

von Georg G. (df2au)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Institut für Hochspannungstechnik der TUBS hat vor Jahrzehnten einen 
netten Versuch gemacht. Auf einem Berg wurde ein Blitzableiter montiert, 
10m hoch. Daneben stand eine Kamera, die jeden Blitz fotografiert hat. 
Nach einem Jahr dann das Ergebnis: Es gab Blitze, die in den 
Blitzableiter gegangen sind. Aber es waren etwa genau so viele, die 
knapp daneben oder auch 10m entfernt eingeschlagen sind.

Ein Blitzableiter schadet nicht. Aber seine Schutzwirkung wird oft weit 
überschätzt. Speziell, wenn an der Dachrinne eine enge Kurve gelegt 
wird, geht der Blitz seinen eigenen Weg.

: Bearbeitet durch User
von Steckerexperte in Blitzmerkung (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Fragesuchender schrieb:
> Guten Morgen an alle,
>
> da ich mit einer Zimmerantenne nichts empfange, hängt nun mein BNC
> Stecker lose aus dem Fenster, womit ich auch guten Empfang habe.

Klar. Denn BNC = Blitz Net Capturer.
Das BNC Stecksystem wurde besonders für den Blitzempfang konzipiert.

von Achtung Achtung Achtung (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckerexperte in Blitzmerkung schrieb:
> Fragesuchender schrieb:
>> Guten Morgen an alle,
>>
>> da ich mit einer Zimmerantenne nichts empfange, hängt nun mein BNC
>> Stecker lose aus dem Fenster, womit ich auch guten Empfang habe.
>
> Klar. Denn BNC = Blitz Net Capturer.
> Das BNC Stecksystem wurde besonders für den Blitzempfang konzipiert.

Die Frage ist so blöd nicht. Die Gefahr ist real vorhanden und sogar 
größer als gedacht. Viel größer sogar.


Hier wurde ein Sechser im Lotto angeführt. Wie viel Ziehungen gibt es im 
Jahr? Wie viele Blitze im Jahr? Vierer und Fünfer reichen auch aus.

Seltsamer Weise sind die Chancen im Lotto doch nicht Solo klein. Jede 
Woche gibt es immer Gewinner, sprich Blitzeinschläge.

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung Achtung Achtung schrieb:
> Steckerexperte in Blitzmerkung schrieb:
>> Fragesuchender schrieb:
>>> Guten Morgen an alle,
>>>
>>> da ich mit einer Zimmerantenne nichts empfange, hängt nun mein BNC
>>> Stecker lose aus dem Fenster, womit ich auch guten Empfang habe.
>>
>> Klar. Denn BNC = Blitz Net Capturer.
>> Das BNC Stecksystem wurde besonders für den Blitzempfang konzipiert.
>
> Die Frage ist so blöd nicht. Die Gefahr ist real vorhanden und sogar
> größer als gedacht. Viel größer sogar.
>
> Hier wurde ein Sechser im Lotto angeführt. Wie viel Ziehungen gibt es im
> Jahr? Wie viele Blitze im Jahr? Vierer und Fünfer reichen auch aus.
>
> Seltsamer Weise sind die Chancen im Lotto doch nicht Solo klein. Jede
> Woche gibt es immer Gewinner, sprich Blitzeinschläge.

Weltweit schlagen minütlich tausende Blitze ein.
Klingt viel, sehr viel.
Aber wie viele Blitzeinschläge hast du PERSÖNLICH schon gesehen?
Da sind wir wieder beim Sechser im Lotto...

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung Achtung Achtung schrieb:
> Die Frage ist so blöd nicht.
Genau, alles ganz logisch und sinnvoll:
Fragesuchender schrieb:
> Werden genug Ladungen influenziert, um ein Kabelbrand zu verhindern?
Wieviele Ladungen müssen denn influenziert werden? Und wohin?

Muß ich jetzt bei jeder Außenlampe ein Blitzschutzgutachten erstellen 
lassen?

Soviel Unsinn wie in der Frage steckt kann garnicht ernst sein.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> Du empfängst mit dem BNC-Stecker?
> Frei hängend?

Naja, da guckt doch eine 5mm lange Antenne raus.
Wenn die emfangene Frequenz dazu passt...

von Walter K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragesuchender schrieb:
> im Dachgeschoss.

Der Blitz schlägt selten dort ein, wo Du denkst. "Mein Blitz" schlug in 
den Edelstahl-Schornstein ein obwohl es noch HÖHERE Gebäude gab. 
Überspannungsschäden in der ganzen Straße waren die Folge. Der 
Fernsehmann fuhr dann mit seinem Transpoter durch die Straße und 
sammelte alle TVs mit Schaltnetzteil zur Reparatur ein...

von Achtung Achtung Achtung (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Weltweit schlagen minütlich tausende Blitze ein.
> Klingt viel, sehr viel.
> Aber wie viele Blitzeinschläge hast du PERSÖNLICH schon gesehen?
> Da sind wir wieder beim Sechser im Lotto...

Sehr, sehr viele.

 Einen Lottogewinner mit sechs Richtigen dagegen sah ich noch nie!

von ~Mercedes~ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch?!?

Wie siht es dann eigendlich bei enem
Reedgedeckten Haus aus, also wenn das
Dach aus Schilf besteht und das eigentliche
Haus ein Fachwerkhaus ist?

Kann man da auch beruhigt schlafen?

mfg

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Mercedes~ schrieb:
> Dach aus Schilf

Dann ist die Versicherung etwas teuerer und mit etwas Glück schlägt er 
beim Nachbarn ein.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Mercedes~ schrieb:
> also wenn das
> Dach aus Schilf besteht

halb so wild, beim Gewitter regnet es bisweilen ;)

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> halb so wild, beim Gewitter regnet es bisweilen ;)

Schlecht, wenn die Zimmerantennne vor dem Fenster naß wird. :-)
So jetzt ist der Kreis zur Frage wieder geschlossen.

von Horst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> wenn die Zimmerantennne vor dem Fenster naß wird.

Nee, die ist ja trocken im Zimmer, draußen ist nur der Stecker.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> draußen ist nur der Stecker.

1
    ಠ_ಠ
1
  ähh ja...

von M.A. S. (mse2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Aber wie viele Blitzeinschläge hast du PERSÖNLICH schon gesehen?

Drei. Zeitlich relative dicht hintereinander während ein und des selben 
Gewitters. (War in einen weit entfernten, ziemlich hohen Sendemast in 
Berlin-Frohnau, den es inzwischen nicht mehr gibt.)

Bildbeweis für einen davon anbei. Ich stand mit der Kamera am Fenster, 
war noch nicht bereit und es schlug ein. ÄRGERN! Gleich darauf nochmal 
und ich war immer noch nicht fertig, SO EIN MIST! Aber es tat mir 
tatsächlich den Gefallen, ein drittes Mal einzuschlagen.

: Bearbeitet durch User
von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Naja, da guckt doch eine 5mm lange Antenne raus.
> Wenn die emfangene Frequenz dazu passt...

Ich glaube, dass bei der Frequenz, die dazu passt, die Dämpfung des 
Kabels wahrscheinlich zu hoch sein wird...   ;)

von M.A. S. (mse2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~Mercedes~ schrieb:
> Wie siht es dann eigendlich bei enem
> Reedgedeckten Haus aus,

Vernünftigerweise hat sowas einen Blitzschutz.
Das Blitze trotz Blitzschutz in andere Teile des Gebäudes einschlagen 
kommt vermutlich nur bei falscher Auslegung bzw. schlechter Erdanbindung 
vor.

Z.B. soll (ist mir nur mündlich überliefert worden, ich habe keine 
Quellenangabe dafür) eine Kirche abgebrannt sein, weil zwei Gebaudeteile 
je einzeln geblitzschütz waren aber die Verbindung zwischen den 
Teilschaltungen nicht niederimpedant genug war. Dadurch sind Ströme an 
Stellen geflossen, wo sie nicht hätten fließen sollen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.