Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC/DC - Schaltung nachvollziehen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Arminia (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

vor mir liegt eine Platine, auf der sich ein kleiner uC und ein Display 
befindet. Angeschlossen wird das ganze an eine 75V Spannungsversorgung, 
die gleichzeitig die Betriebsspannung für den Rest des Gerätes ist. Das 
Display ist also nur ein Teil davon.

Mich interessiert, wie hier die Spannungswandlung vorgenommen wird.

Dazu habe ich zunächst erstmal mit einem Durchgangsprüfer versucht, die 
Leitungswege nachzuvollziehen. Die Bauteile habe ich allerdings noch 
nicht gemessen - dazu müsste ich sie vermutlich auslöten.

Kann mir jemand erklären, wie das hier funktioniert?

Bei dem Mosfet handelt es sich um HY0810 
(http://www.dianyuan.com/upload/community/2017/02/10/1486693253-67327.pdf).

Würde mich sehr freuen, wenn mir hier jemand weiter helfen kann.

Mein Ziel ist es herauszufinden, ob man nicht die teuren DC/DC Converter 
von Traco oder Recom gegen so eine Schaltung ersetzen kann. Dazu müsste 
ich 75V auf 5V/120mA wandeln...

Tausend Dank und gute Nacht,

Armin

: Verschoben durch Moderator
von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arminia schrieb:
> Kann mir jemand erklären, wie das hier funktioniert?

Du hast im Schaltplan Drain und Source des FET vertauscht, und die 
Zenerdiode ist auch falschrum.

Der FET arbeitet als Sourcefolger. D.h. am Gate wird (über die 
Zenerdiode und R7) eine fest Spannung eingestellt. An der Source ergibt 
sich die Gatespannung minus ca. 2V. Der Rest der Spannung wird auf der 
Drain-Source-Strecke verheizt.

Arminia schrieb:
> Mein Ziel ist es herauszufinden, ob man nicht die teuren DC/DC Converter
> von Traco oder Recom gegen so eine Schaltung ersetzen kann. Dazu müsste
> ich 75V auf 5V/120mA wandeln...

Nur wenn du wirklich ~10W verheizen willst. Dazu müsste der FET 
wesentlich größer sein und einen ordentlichen Kühlkörper erhalten - da 
ist der DC/DC dann wohl doch die günstigere Lösung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.