Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM32 Ausgänge parallelschalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Loth (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte mit einem STM32F051 eine Ladungspumpe realisieren und ein 
GPIO ist mir etwas zu schwachbrüstig. 2 oder sogar 4 wären viel besser.
Ich würde diese gerne parallelschalten. Frequenz 10kHz .. 100kHz.
Gibt es eine zuverlässige Methode, an 4 PINs eine PWM mit immer exakt 
der gleichen Phase und Frequenz auszugeben? Also auch bei der 
Initialisierung?

Ich könnte ja PWM initialisieren und dann erst von Input oder HighZ auf 
Output umschalten

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht via SOFT-PWM das ganze mittels Zähler und Systick-Handler 
machen? Oder mindestens das ganze per SOFT-PWM und normalem 
Timer-Interrupt.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Transistor am Ausgang, wie es jeder andere macht?

von Ulf L. (ulf_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Wie wäre es mit einem Transistor am Ausgang, wie es jeder andere macht?

Vielleicht, weil es ein Transistor nicht tut und bei 2 Transistoren als 
Emiterfolger von den 3.3V schon wieder ein ganzer Teil flöten geht ?

von Eric (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loth schrieb:
> Ich möchte mit einem STM32F051 eine Ladungspumpe realisieren und ein
> GPIO ist mir etwas zu schwachbrüstig. 2 oder sogar 4 wären viel besser.
> Ich würde diese gerne parallelschalten. Frequenz 10kHz .. 100kHz.
> Gibt es eine zuverlässige Methode, an 4 PINs eine PWM mit immer exakt
> der gleichen Phase und Frequenz auszugeben?

Schau mal, ob du den Port auf einmal per Software PWM schalten kannst.

Normalerweise löst man das Problem aber anders. Mit einem Transistor der 
gewünschten Leistungsklasse. In anderen Fällen (mehrere separate 
Ausgänge) nimmt man ein Treiber-IC.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Loth schrieb:
> ein
> GPIO ist mir etwas zu schwachbrüstig. 2 oder sogar 4 wären viel besser.

Dummerweise haben auch die zugehörigen VCC/GND Pins eine maximale 
Belastbarkeit. Externer Transistor/MOSFET ist dadurch fast immer besser 
geeignet.

von Bauform B (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du keine echten Treiber magst, nimm z.B. einen 74LVC00 oder 08 oder 
125 oder so, die LVC-Familie ist ziemlich kräftig:
1
Recommended Operating Conditions, SN74LVC00A:
2
High Level Output Current @ VCC=3.0V: 24mA
3
 Low Level Output Current @ VCC=3.0V: 24mA
Evt. reicht auch ein Ausgang, dann gibt's auch Single Gate Bausteine im 
6-Pin-Gehäuse. Als Bonus gibt's meistens einen Enable-Eingang.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.