Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Heizer für Transistor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pauli (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kurz gefasst: Schaltung hat alle Tests bestanden, aber dann 
funktionierte die Schaltung dann nicht wegen verdammter 
Exemplarstreuung. Zu spät weil, wurde schon im Betrieb "ideell 
übernommen".

Damit die Schaltung zuverlässig funktioniert muss ein bipol. Transistor 
TO92 erwärmt werden wenn die Temperatur unter ~ 15 Grad fällt, aber 
nicht bei höheren Temperaturen (für Industie).

Was gibt es jetzt also für Standardlösungen für sowas, was ja vorkommt? 
Ich brauch Regelung der Temperatur und vielleicht unauffälige thermische 
Kopplung mit "Heizer".

Sowas wär ja machbar: zweiten TO92 Transistor als Heizer und die 
"Flansche" mit einer Schraube verbinden? Weil Doppelkühlkörper oÄ leider 
nicht gefunden

Ebay-Artikel Nr. 291682854948

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Damit die Schaltung zuverlässig funktioniert muss ein bipol. Transistor
> TO92 erwärmt werden wenn die Temperatur unter ~ 15 Grad fällt, aber
> nicht bei höheren Temperaturen (für Industie).

Bahnhof 42?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Was gibt es jetzt also für Standardlösungen für sowas

Selbstbegrenzendes Heizband

von hinz (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Was gibt es jetzt also für Standardlösungen für sowas, was ja vorkommt?

Redesign.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein solches Schaltungsdesign hätte keine Prüfung bestanden.
Ob das dann für die Industrie geeignet ist?

von Pauli (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendeine wenig auffällige Standardlösung. Kann mir keiner weismachen 
dass hier nicht wenige schon mal Probleme hatte wegen 
Temperaturverhalten von Bauteilen plus Exemplarstreuung. Überall wird 
nachgebessert, was soll das

von soso (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Die einzige und billigste Lösung ist ein Redesign.

Ich hoffe, ihr lernt draus.

von hinz (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Irgendeine wenig auffällige Standardlösung. Kann mir keiner
> weismachen
> dass hier nicht wenige schon mal Probleme hatte wegen
> Temperaturverhalten von Bauteilen plus Exemplarstreuung. Überall wird
> nachgebessert, was soll das

Nein, es gibt nicht nur Pfuscher.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Irgendeine wenig auffällige Standardlösung. Kann mir keiner weismachen
> dass hier nicht wenige schon mal Probleme hatte wegen
> Temperaturverhalten von Bauteilen plus Exemplarstreuung. Überall wird
> nachgebessert, was soll das

Darf ich das mal für mich übersetzen:

Du hast also einen Fehler in deinem Design. Das Ganze ist jetzt aber 
schon ziemlich weit gediehen bis du den Fehler entdeckt hast.
Den willst du jetzt nicht mehr zugeben weil die Korrektur Zeit und 
zusätzlih Geld kosten würde.
Statt dessen willst du den Pfusch in Serie gehen lassen, mit der Gefahr, 
daß es in einiger Zeit dann beim Kunden massiv knallt und der Schaden 
(plus Reputationsverlust) vieleicht 1000mal so groß wird.

Korrigiere mich wenn ich falsch liege.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Damit die Schaltung zuverlässig funktioniert muss ein bipol. Transistor
> TO92 erwärmt werden wenn die Temperatur unter ~ 15 Grad fällt, aber
> nicht bei höheren Temperaturen (für Industie).

Mach's nicht. Du hast nur Sackgang mit einem solchen Vorgehen, weil Du 
eventuell für jedes weitere Exemplar der Schaltung wieder andere Effekte 
hast.

Vorschlag: Du wirst wahrscheinlich nicht die komplette Schaltung posten 
können (Firmeninterna etc.), aber eventuell hilft es, die Schaltung der 
betroffenen Stufe zu schicken, damit man eventuell die Dimensionierung 
so ändern kann, daß die Temperaturempfindlichkeit gesenkt wird.

(Nicht reizen lassen -darauf warten manche Leute hier schon wieder)

MfG Paul

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> wenn die Temperatur unter ~ 15 Grad fällt

Woran hapert es denn unter 15 Grad?
Stromverstärkung?
UBE?

von Pauli (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:

> Statt dessen willst du den Pfusch in Serie gehen lassen, mit der Gefahr,
> daß es in einiger Zeit dann beim Kunden massiv knallt und der Schaden
> (plus Reputationsverlust) vieleicht 1000mal so groß wird.
>
> Korrigiere mich wenn ich falsch liege.

Soviel Drama hier. Vielleicht ist es nur ein Gerät, das in die 
Druckleitung eines Airbrush hinter! dem Kompressor angeschlossen, 
welches die Luftmenge regelt. Dann hätte der Airbrusher plötzlich einen 
etwas dickeren Strich und würde stoppen. Ist nicht alles Atomkraftwerk, 
Airbus oder Bohrinsel ?

An neu dazu gekommene: am besten minimal und zuverlässig. ZB zwei TO 92 
Bauch an Bauch kleben ist heikel und insgesamt ungünstig.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Airbrusher

Pauli schrieb:
> (für Industie).

Wie jetzt, Airbrusher in der Industrie?

wendelsberg

von Pauli (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Pauli schrieb:
> aber eventuell hilft es, die Schaltung der
> betroffenen Stufe zu schicken, damit man eventuell die Dimensionierung
> so ändern kann, daß die Temperaturempfindlichkeit gesenkt wird.


Mein Nammensvetter ist wenigstens nett. Nee das Qualitätsmanagement ist 
so unfähig, vor denen darf man nichts nachträglich ändern. Ich mach das 
frei nach SOLID Prinzip "open for extension, but closed for 
modification"

>
> (Nicht reizen lassen -darauf warten manche Leute hier schon wieder)
>
Hab mich schon gewundert was hier los ist

von Pauli (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Pauli schrieb:
>> Airbrusher
>
> Pauli schrieb:
>> (für Industie).
>
> Wie jetzt, Airbrusher in der Industrie?
>
> wendelsberg

T-Shirt Produktion ist keine Industrie? Sandgestrahlte Jeans auch nicht?

von Thomas K. (ek13)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kurz gefasst: Schaltung hat alle Tests bestanden, aber dann 
funktionierte die Schaltung dann nicht wegen verdammter 
Exemplarstreuung. Zu spät weil, wurde schon im Betrieb "ideell 
übernommen".

Dann besorgt dir doch einen Sack voll dieser Transistoren, messe sie 
einzeln aus und nimm nur die it dem selben Werten wie in deiner 
Originalschaltung?

von Limi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Vorschlag: Du wirst wahrscheinlich nicht die komplette Schaltung posten
> können (Firmeninterna etc.), aber eventuell hilft es, die Schaltung der
> betroffenen Stufe zu schicken, damit man eventuell die Dimensionierung
> so ändern kann, daß die Temperaturempfindlichkeit gesenkt wird.

Finde ich den besten Lösungsweg. Lieber auf die technische Ursache 
konzentrieren und beheben. Rundumschläge bringen nur Frust und 
Zeitverlust.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas K. schrieb:
> selben Werten wie in deiner
> Originalschaltung

Dazu muss man erstmal wissen was "Werte" sind.

von Pauli (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ha! Wusste ich doch dass thermische Kopplung angewendet wird, sogar auch 
mit TO92
http://www.angelfire.com/sd/paulkemble/sound7e.html

von Schreiber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Sowas wär ja machbar: zweiten TO92 Transistor als Heizer und die
> "Flansche" mit einer Schraube verbinden? Weil Doppelkühlkörper oÄ leider
> nicht gefunden

Ganz einfach: NTC und einen zweiten Transistor mit 2K-Kleber am 
vorhandenen befestigen. Ansteuerung mit Hühnerfutter, wenns gut werden 
muss mit einem OPV.

von ~Mercedes~ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ja Basisspannungsteiler
und Emitterwiderstände einsetzen,
alles andere ist Murks und bringt
Unstabilitäten ins Gerät :-)

mfg

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Ha! Wusste ich doch dass thermische Kopplung angewendet wird,
> sogar auch
> mit TO92
> http://www.angelfire.com/sd/paulkemble/sound7e.html

Da wird aber kein Transistor beheizt, und schon gar nicht wegen 
verpfuschtem Design.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Ganz einfach: NTC und einen zweiten Transistor mit 2K-Kleber am
> vorhandenen befestigen. Ansteuerung mit Hühnerfutter, wenns gut werden
> muss mit einem OPV.

Heimatland...

Wir sind doch nicht in der Politik, wo man Wirkung unter den Teppich 
kehrt, aber die Ursache nicht bekämpfen will.

(Könnt ihr zensieren -dann sagt's eben ein Anderer mit anderen Worten)

MfG Paul

von Pauli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:

> Ganz einfach: NTC und einen zweiten Transistor mit 2K-Kleber am
> vorhandenen befestigen. Ansteuerung mit Hühnerfutter, wenns gut werden
> muss mit einem OPV.

Ach, Kleber würde mich warscheinlich schlechter schlafen lassen. Die 
geschraubten Sandwich Kühlplatten aus meinem letzten Link fände ich 
nicht so schlecht. Aber ich gebe ich die Schaltung lieber ab an den 
Senior. Der nimmt von uns alles still und mit besorgter Mine an, aber er 
lebt ja noch. Aber ich weiß zumindest welche Lösung ich benutzt hätte.

von Thomas K. (ek13)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:

> Hallo, kurz gefasst:
> Damit die Schaltung zuverlässig funktioniert muss ein bipol. Transistor
> TO92 erwärmt werden wenn die Temperatur unter ~ 15 Grad fällt, aber
> nicht bei höheren Temperaturen
>

Kannst Du uns wenigstens verraten um welchen Transistortyp es sich 
handelt?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Aber ich gebe ich die Schaltung lieber ab an den
> Senior. Der nimmt von uns alles still und mit besorgter Mine an, aber er
> lebt ja noch.

Ihr pfuscht ständig so?

von Jack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind hier ein Mikrocontroller-Forum :) Wenn der Bastel-Pauli noch 
zwei Pins an einem Controller frei hat (1xPWM, 1xADC), dann geht das mit 
einem zusätzlichen NPN-Transistor, Basiswiderstand und 
Kollektorwiderstand.

Per PWM über den Basiswiderstand den Transistor ansteuern und heizen. 
Per ADC die sich einstellende Basisspannung direkt an der Basis des 
Transistors messen. Zitat aus 
https://assets.nexperia.com/documents/data-sheet/BC847_SER.pdf
> VBE decreases by approximately 2 mV/K with increasing temperature.

Die Software ist ein bisschen trickreich. Am besten wäre eine 
Selbstkalibrierung, ansonsten muss man den Klapparatismus bei 15C 
kalibriert.

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jack schrieb:
> Wir sind hier ein Mikrocontroller-Forum :)

Auch wenn die URL "mikrocontroller.net" heißt, ist dies hier immer noch 
das Unterforum für analoge Elektronik und Schaltungstechnik. ;-)

von Toto mit Harry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wurde ja auch noch nichts über den Transistor/typ geschrieben..

Vielleicht könnte man mit geschickter auswahl der 
Fertigungs/Material/Kennwerte eines ausgesuchten Transistors die 
Nebeneffekte umgehen.. wäre natürlich nicht möglich wenn es einen fest 
eingeplanten Arbeitspunkt gibt.

von soso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> Soviel Drama hier. Vielleicht ist es nur ein Gerät, das in die
> Druckleitung eines Airbrush hinter! dem Kompressor angeschlossen,
> welches die Luftmenge regelt. Dann hätte der Airbrusher plötzlich einen
> etwas dickeren Strich und würde stoppen. Ist nicht alles Atomkraftwerk,
> Airbus oder Bohrinsel ?

Dann lass es doch so, und schreib ins Handbuch "Zuässige 
Umgebungstemperatur für den Betrieb: 0°C - +45°C". Problem gelöst.
...
...
Nicht?
Aha, ist also doch kritisch  ;-)

Die Sache ist doch:
Man kann doch bestimmt an der Schaltung was machen. D.h. einen anderen 
Transistor einsetzen, bei dem der in Frage stehende Parameter weniger 
problematisch ist, oder etwas am Drumherum verdrehen, so dass die 
Schaltung stabiler wird?

Kannst du nicht den betreffenden Schaltungsteil hier reinstellen?

Da muss sich doch etwas umbestücken (oder wenigstens fädeln) lassen, das 
technisch sauber ist und weniger kostet als die Heizung....

Einen guten Entwickler zeichnet nicht aus, dass er keine Fehler macht, 
sondern wie er damit umgeht und ob er draus lernt. Vertuschung von 
Fehlern zahlt sich in der Elektronik nie aus.

Mein Rat ist:
Beiße lieber jetzt in den sauren Apfel, und löse das Problem.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pauli schrieb:
> zweiten TO92 Transistor als Heizer

Bringt Dir neue Probleme, wenn das Netzteil zu schwächlich ist.
Früher hätte ich eine Praktikanten die passenden Transistoren ausmessen 
lassen. Heute würde ich die Arbeitpunkte Deiner geheimen Schaltung 
genauer ansehen. Ein Verkäufer würde als zusätzliches Extra für Sibirien 
ein Themostat verkaufen. :-) So jetzt mach.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es von einem Si-Transistor ausgehen 
soll.
Und dann noch -15°C. Das ist doch Pilleballe.

Hättest du -40°C gesagt, hätte ich das geglaubt.
Was für ein Parameter soll denn das sein?
Rauschen, Stromverstärkung ... Da kann man einen anderen Typ nehmen.

In einer Digitalschaltung ist das doch sowieso wurscht.

Pauli schrieb:
> Aber ich gebe ich die Schaltung lieber ab an den
> Senior.

Ist auch besser so.
Du kannst ja auch hier nicht mal die Grundschaltung beibringen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Und dann noch -15°C. Das ist doch Pilleballe.

Es sind +15°C!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.