mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Roadshow 2003 von MSC


Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.
Geht jemand von euch auf eine AVR Roadshow?
Nähere Informationen unter
http://www.msc-ge.com/d/seminare/index.html

ciao
   Dirk

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lohnen würde es sich wegen den kostenlosen Dev-Kits... aber dafür fahr 
ich nicht extra nach Nürnberg.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt das, für 49.- Euro Eintritt bekommt man eins von den Dev - Kits 
??

Nicht schlecht ... War da jemand schon mal, bzw. weiß jemand, was für 
Themen da so behandelt werden / ob es sich lohnt dahin zu gehen ??

andy

Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy:
Wenn du einen der Orte anwählst und dann die Agenda anschaust, erhälst 
du einen detaillierteren Plan, um was es da geht.
Ich denke vor allem wenn jemand noch unschlüssig ist, ob er in die 
AVR-Welt einsteigen soll, und nahe einem der Orte woht und den Tag Zeit 
erübrigen kann, ist es ein unschlagbares Angebot.

Wer kennt übrigens das ATSTK594hier waren mal negative Kommentare zur 
Lizenz-Politik bei Atmels FPGA-Entwicklungs-Software zu hören... Ist das 
So, dass einem die ganze Sache dann vermiest wird, weil man einen 
Compiler für 100 Euro orden muss, wenn 3 Wochen rum sind, oder wie?

Autor: BernhardT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk bei dem ATSTK594 ist laut Atmel-Flyer eine 4 Monate Lizens für die 
Sysem Designer Software Suite dabei. Danach -
Verbrechen oder Mülltonne ? ;-)
Gruß Bernhard

Autor: Richy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Starterkit würde mich auch interessieren? Ist das 
tatsächlich im Preis von 49 Euro inbegriffen? Man kann sich aussuchen 
welches man bekommt? (ATSTK500, ATSTK501, ATSTK502, ATSTK594 oder 
ATJTAGICE)

Da ich absoluter Neuling bin wäre die Veranstaltung sicherlich 
interessant für mich. Aber die Teile für ein eigenes "Starter-Kit" habe 
ich mir schon alle selbst gekauft. Und wenn ich sehe wie teuer die 
Dinger normalerweise sind frage ich mich doch ob ich es dann nicht 
günstig weiter verkaufen kann. Bei Reichelt hab ich gesehen kostet das 
AT JTAGICE 399 Euro, kriegt man das bei Ebay verkauft? Braucht das 
einer? Ich meine, z.B. das STK500 wird bei Ebay für 99Euro angeboten 
aber ich sehe nicht das es einer dafür kaufen will.

Weiß jemand wie das bei so einer Veranstaltung abläuft? Ist das nur ein 
großer Blöff?

Gruß Richy

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Leute von Atmel involviert sind ist das schon seriös...

Ich frage mich ob auch Privatleute erwünscht sind? Wie schon gesagt, das 
Kit lockt sehr für diesen Preis, obwohl es schon recht unverschämt währe 
es dann wieder für mehr zu verkaufn.

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
399€? Im Katalog steht es für 94€ drin. Das wäre ein enormer 
Unterschied. Vor allem wenn man bedenkt, dass nur 2 Atmel Controller und 
etwas analoge Elektronik drinstecken.

Autor: Dirk Schlage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke die 399.- für das JTAG-ICE sind alt. Die Preise sind wohl 
durch den Hersteller drastisch gesenkt worden. Das betrifft übrigens 
auch das ICE200, das mal 300irgendwas kosten sollte. Wenn man jetzt 
einen Preis bei MSC nachfragt hört man 99 plus Mettwurst. Bei Reichelt 
steht es für 364 im Katalog. Ob es denn auch rasch geliefert werden 
kann, steht auf einem anderen Blatt.
Die Veranstaltung ist sicher seriös. Ob die aber Mengen von Hobbyisten 
erwarten ist eine andere Frage.
Auf der anderen Seite kann es für eine Firma auch vorteilhaft sein, 
Leute zu supporten, die nicht in einer Entwicklungsabteilung sitzen, um 
die Beliebtheit im Volk zu steigern.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich werd wahrscheinlich hingehen (Singen 23.5) Wenn Interesse besteht 
werde ich dann hier berichten.

Matthias

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hört sich ganz interessant an mit diesen Angeboten. Auf der Seite steht 
jedoch auch, das die Starterkits usw. nur so lange der Vorrat reicht 
rausgegeben werden. Frage mich da, wie groß der Vorrat ist. Könnte also 
auch gut sein, dass man nichts bekommt. Habe mir sowas ähnliches mal bei 
Fujitsu angesehen, war nicht besonders erfolgreich, da die Zeit zu kurz 
war (insgesamt 2 Tage). Die meiste Zeit ging oft durch Detailfragen, die 
die Mehrheit nicht interessierte drauf. Aber vielleicht ist es hier ja 
anders.

Ralf

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb soll man sich bis 3 Tage vor dem Termin anmelden und den Typ des 
gewünschten Tools angeben. Atmel wird es bestimmt nicht darauf anlegen, 
jemandem sein Entwicklungskit zu verweigern, nur weil keins mehr 
vorrätig war. Würde nen schlechten Eindruck machen. Ich denke mal, dass 
die in dem Fall sogar das Teil nachschicken. (Vor allem, wenn ne größere 
Firma mit Kaufpotenzial dahinter steht.)

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab gerade meine Anmeldebestätigung für die Roadshow in München 
bekommen. Ich habe mich als Privatperson angemeldet (Feld Firma nich 
ausgefüllt). Also sind Privatpersonen nicht unwillkommen!

Gruß, Florian

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Florian,
berichtest Du (und natürlich auch die anderen Teilnehmer) mal kurz wie 
und was war !?
Gruß
Gunter

Autor: Richy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch ich habe mich heute als Privatperson angemeldet. Und zwar für die 
"Show" am Dienstag in Düsseldorf. Noch hab ich natürlich keine 
Bestätigung erhalten, aber ich hatte vor einiger Zeit mal per Mail 
angefragt ob man die Veranstaltung auch als Privatperson besuchen kann 
und wie es mit der Verfügbarkeit der Kits aussieht. Die Antwort darauf:

Sie können sich gerne anmelden. Zu den Tools ist folgendes zu sagen: 1 
Tool bekommen Sie auf jeden Fall - nur ob das ihr Wunsch-Tool sein wird, 
können wir nicht garantieren - darauf bezieht sich das "solange Vorrat 
reicht "

Hmm, dann hoffe ich doch mal das ich mein STK500 bekomme. Die anderen 
Kits (STK501, STK502, STK594) sind ja, so wie ich gesehen habe eh alle 
zum aufsetzen auf das STK500, außer natürlich das JTAGICE. Aber als 
Anfänger brauche ich je erstmal was was ich mit dem JTAGICE debuggen 
könnte. :-)

Was denkt ihr macht dann den meisten Sinn als Alternative mit zu nehmen? 
Bei welchem Kit ist die Nachfrage am größten? Ich würde es dann 
verkaufen wollen. Mir geht es ja auch vorwiegend um die Veranstaltung an 
sich.

Gruß Richy

PS: Wenn ich Dienstag dann da war berichte ich natürlich auch gerne wie 
es war. Aber zu wissen wie es Morgen in München läuft wäre vorher 
natürlich auch ganz interessant.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Berlin hatten fast alle schon Ahnung.
Also möglichst mit vielen Fragen wappnen, schließlich sind da kompetente 
Leute, die sie beantworten.

Zu den An- und Abkündigungen:

8-Pin:
tiny10,12,15 werden durch tiny13 ersetzt, wenn er da ist.

20-Pin:
tiny26 o.k.
1200, 2313 werde durch tiny2313 ersetzt, wenn er da ist.
Der tiny2313 hat max 18 I/Os

Damit ist dann der immer zu kleine Hardwarestack gestorben.
D.h. alle AVRs haben in Zukunft ordentliches Reset (Brown Out), internen 
Clock (1,2,4,8MHz) und SRAM (tiny13: 64Byte)

28-Pin:
tiny28 stirbt
mega8 o.k.
mega4, mega168 geplant (mega8 mit 4kB bzw. 16kB Flash)


VielPinner:
mega256 ist geplant


Habe ich noch nicht gewußt, es dauert bis zu 2 Jahre, bis ordentliche 
Produktionsstückzahlen rauskommen, d.h. tiny13, tiny2313 sollte man 
nicht zu schnell erwarten.

In wieweit die Nachfolgetypen (tiny13, tiny2313, mega8515) 
Hex-kompatibel sind, konnte man aber nicht sagen. Also immer schön auch 
die alten Sourcen aufheben.


Peter

Autor: BAB (Kai K.) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werde am dienstag auch in düsseldorf erscheinen...

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

also ich war am Freitag in München:
Der Anfang empfand ich als eher langweilig, denn hier wurde dargezeigt, 
was der AVR-Core alles kann. Also Pointer, Register, etc. Für jemanden, 
der schon erfolgreich mit AVR´s arbeitet wiederholung, jedoch 
interresant für Neueinsteiger. Danach wurden die Periferie beschrieben 
also TWI, USART... (Hier kam es öfters zu Diskussionen, weil Teilnehmer 
in der Praxis Probleme hatten, auf welche jedoch gleich eingegangen 
wurde.)
Nach dem Mittagessen wurden die neuen Devices kurz theoretisch 
vorgestellt (was sie könne, welche alten sie ablösen..) - Hat hier schon 
Peter geschrieben!
Die vorführung der Tools musste wegen Zeitdruck (zuviel Diskussion) auf 
ein Minimum reduziert werden: Man zeigte uns wie mit IAR-Compiler und 
AVR-Studio ein Projekt Debuggt wird.

Für mich hat sich der Weg nach München (ich Wohne im Westallgäu) 
gelohnt. Und ich bin nun auch stolzer Besitzer eines STK500.

Gruß, Florian

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich war gestern in Konstanz (War wohl die letzte)
Veranstaltungsort war das Steigenberger Inselhotel.

Die anderen haben das meiste ja schon gesagt. Ich fand vor allem den 
Anfang auch nicht sonderlich spannend. Hin und wieder kamen vom Referent 
(der überigens sehr kompetent war) aber ein paar Details die nicht 
gleich aus dem Datenblatt hervorgehen.

Dann Mittagessen: (gehört ja schließlich auch dazu)
Sehr gut. Spargelcremesuppe und Lachsfilet.

Am Mittag dann Vorstellung der neuen Chips von einem Atmel-Mitarbeiter. 
Das Ganze war dann mehr ein Vorlesen der Roadmap. Anschließend kurze 
Präsentation von IAR-Compiler und JTAGICE. Die Vorführung des ICE50 
(Ping-Pong Spiel) funktionierte leider nicht.
Zum Abschluß des Tages hat dann der erwähnte Atmel-Mitarbeiter noch 
etwas über die FPSlic erzählt. Ich fand es interessant.

Das Best an der Roadshow war meiner Meinung nach das kostenlose Tool 
(für mich ein JTAGICE), die seltenen aber guten Insidertips und das 
wirklich gute Mittagessen :-)

Matthias

Autor: Schmittchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War am Mittwoch in Wiesbaden.

> Referent (der überigens sehr kompetent war)
was man fast schon als untertrieben bezeichnen dürfte. Hr.Merz war 
deutlich kompetenter und rhetorisch gewandter als der Atmel-Mitarbeiter. 
Es gab keine, auch noch so spezielle Frage, die er nicht beantworten 
konnte. Er ging kritisch mit den Schwächen der AVRs um und erklärte wie 
man damit am besten umgeht (Stichworte Eeprom, Resetbeschaltung usw.). 
Die Infos zu PWM (glitch-free), USI, Fuses und sonstiger Peripherie fand 
ich sehr informativ (auch wenn man das Datenblatt schon gelesen hatte).

Das Vorlesen der Roadmap war (auch wegen der unklaren Namensstrategie 
der AVR-Chips) eher langwierig. Ständige An- und Abkündigungen. "Die 
Kunden zahlen keine längeren Produktlebenszeiten..."

Bei uns funktionierte das PingPong-Spiel noch (Endstand: 21:19) :)

> kostenlose Tool (für mich ein JTAGICE)
das zumindest in Wiesbaden deutlich über die Hälfte aller Teilnehmer 
wählte :)

Ergebnis: Keine Werbe-/Verkaufsveranstaltung, sondern Information und 
Anwendungswissen kompakt. Und der Hinweis, daß evtl. vielleicht unter 
Umständen ein AVR mit CAN-Interface auf mega128-Basis kommen könnte.

Schmittchen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.