Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232RL - Probleme beim connecten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Holger K. (holgerkraehe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem:

FT232RL an ATXMEGA128.
Im ich sende in einer While-Schleife endlos "Hello World".
Wenn ich nun mit dem Terminal (HTerm) zum FT232 verbinde, dann kommt 
manchmal der String korrekt an. Wenn dies der Fall ist, dann bleibt er 
auch korrekt.

Wenn ich dann trenne und erneut connecte kommen merkwürdige Zeichen. 
Jedoch immer die gleiche merkwürdige Zeichenabfolge.

Wenn ich nun das trennen und erneute verbinde ein paar mal wiederhole, 
dann stimmen die Zeichen irgendwann wieder.

Nun meine Frage.
Wo muss ich den Fehler suchen?

Liegts am C-Programm? (Habe den externen Quarz am ATXMEGA verwendet)
oder liegts am FT232?
Order sogar am Terminal?

Danke

von Edi R. (edi_r)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal eine kurze Pause von wenigen Bitlängen zwischen die Sendungen. 
Eventuell synchronisiert der Empfänger auf ein falsches Bit, weil er das 
richtige Startbit nicht findet.

von Holger K. (holgerkraehe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edi R. schrieb:
> Mach mal eine kurze Pause von wenigen Bitlängen zwischen die
> Sendungen.
> Eventuell synchronisiert der Empfänger auf ein falsches Bit, weil er das
> richtige Startbit nicht findet.

Es zeigt sich das gleich Verhalten auch beim durchsteppen mit dem 
Debugger.
Gibt es da etwas spezielles zu beachten?

Ich bin völlig neu auf dem Gebiet XMEGA. habe zuvor immer mit STM32 
gearbeitet.

von Edi R. (edi_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RS232 ist eigentlich nicht vom Controller abhängig, von dem es gesendet 
(oder empfangen) wird.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger K. schrieb:
> Liegts am C-Programm?

Holger K. schrieb:
> Wenn ich dann trenne und erneut connecte kommen merkwürdige Zeichen.
> Jedoch immer die gleiche merkwürdige Zeichenabfolge.

Welche Chancen gibst du dem Empfänger, um sich richtig zu 
synchronisieren?
Schon mit 2 Stop-Bit dürfte die Chance deutlich steigen.

Gucke dir die Bits auf der Leitung mit einem Logikanalysator an. Dann 
siehst du, ob der Sender oder der Empfänger schuld ist.

von Carsten W. (eagle38106)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann aus 0xFF's zum synchronisieren senden. Da gibt es dann 
eindeutig nur das Startbit auf Low, alles andere bleibt High.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.