Forum: Offtopic Tauchsieder berührt Topfwand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende einen Tauchsieder zum Wasser kochen.
Seidlich ist ein Abstandshalter dran, damit das Heizmetall nicht die 
Behälterwand berühren kann.
Aber unten nicht, da berührt er den Boden des Behälters.

ich denke, solange Wasser drin ist, dürfte das nicht stören.
Bei Glas und Metall sowieso nicht, bei Kunststoff bin ich unsicher.

Was meint ihr?

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> bei Kunststoff bin ich unsicher.

Welcher Kunststoff?

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich, weil am Boden immer Wasser ist (wenn man welches kochen 
will) und an der Seite - je nach Füllhöhe - nur vielleicht..

von Fabian F. (fabian_f55)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange der Tauchsieder im Wasser ist, kann die Oberfläche nicht 
wesentlich wärmer als 100°C werden. Wenn der Kunststoff das aushält, 
passiert nix.

ABER:
-Behälter aus Melanin sondern Formaldehyd ab, wenn sie über 70°C heiß 
werden -> Nicht für Getränke verwenden
-Wenn das Wasser verkocht ist, fängt der Kunststoffbehälter an zu 
brennen, wenn er keine Abschaltung hat -> Nicht unbeaufsichtigt lassen.

von M. P. (matze7779)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schaffen es manche bloß alleine aufs Klo...

Beitrag #5340822 wurde von einem Moderator gelöscht.
von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Kunststoff-Kaffeepresse.
D.h. die Kanne ist für siedendes Wasser geeignet.

von Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> Wie schaffen es manche bloß alleine aufs Klo...

Sie schlagen bei Wikipedia nach (da sie Smartphones bedienen 
können…Spracherkennung und Wischgesten).

»Gefäße aus Kunststoff oder anderen Materialien deren Hitzebeständigkeit 
nicht eindeutig feststeht, sollten nicht verwendet werden, da sie zwar 
möglicherweise der Temperatur des kochenden Wassers, nicht aber der 
Oberflächentemperatur des Tauchsieders widerstehen können…« (Quelle: 
Wikipedia/ Tauchsieder)

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
> Gefäße aus Kunststoff oder anderen Materialien deren Hitzebeständigkeit
nicht eindeutig feststeht, sollten nicht verwendet werden

warum steht hier "sollten" und nicht "dürfen"?

wenn die Hitzebeständigkeit nicht eindeutig feststeht, "sollte" man auf 
keinem Fall siedendes Wasser reintun ?
Habe ich mal als Kind gemacht, heisses Wasser in Plastik-Flasche 
abgefüllt. Das merkt man sich dann für's Leben!

Meine Vermutung wäre: Solange Wasser oder andere Flüssigkeit im Behälter 
drin ist, dürfte die Oberflächentemperatur des Tauchsieders nicht 
wesentlich über der Temperatur des umgebendes Wassers sein.

Richtig, es bilden sich Dampfblasen um das Heizmetall herum, kurzzeitig 
kann es heißer werden.

Der Wikipedia-Text bezieht sich auf Fälle, wo man den Tauchsieder ohne 
Flüssigkeit betreibt, oder diese abgedampft ist.

von M. P. (matze7779)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> warum steht hier "sollten" und nicht "dürfen"?

Weils kein Gesetz dagegen gibt den Verstand gegen Wikipedia 
auszutauschen.

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
>> Gefäße aus Kunststoff oder anderen Materialien deren Hitzebeständigkeit
> nicht eindeutig feststeht, sollten nicht verwendet werden
>
> warum steht hier "sollten" und nicht "dürfen"?
>
> wenn die Hitzebeständigkeit nicht eindeutig feststeht, "sollte" man auf
> keinem Fall siedendes Wasser reintun ?
> Habe ich mal als Kind gemacht, heisses Wasser in Plastik-Flasche
> abgefüllt. Das merkt man sich dann für's Leben!

Es geht nicht um die Flüssigkeit sondern um den Tauchsieder!
Hitzebeständigkeit steht nicht fest => Tauchsieder sollte nicht benutzt 
werden

>
> Meine Vermutung wäre: Solange Wasser oder andere Flüssigkeit im Behälter
> drin ist, dürfte die Oberflächentemperatur des Tauchsieders nicht
> wesentlich über der Temperatur des umgebendes Wassers sein.

Aha, dann wird das Wasser aber nie kochen, wenn die Temperatur des 
Tauchsieder gleich dem Wasser ist.

> Richtig, es bilden sich Dampfblasen um das Heizmetall herum, kurzzeitig
> kann es heißer werden.
>
> Der Wikipedia-Text bezieht sich auf Fälle, wo man den Tauchsieder ohne
> Flüssigkeit betreibt, oder diese abgedampft ist.

Oha!! Also ich kenne keinen Fall bei dem man einen Tauchsieder trocken 
benutzt!

: Bearbeitet durch User
von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik K. schrieb:
>> Meine Vermutung wäre: Solange Wasser oder andere Flüssigkeit im Behälter
>> drin ist, dürfte die Oberflächentemperatur des Tauchsieders nicht
>> wesentlich über der Temperatur des umgebendes Wassers sein.
>
> Aha, dann wird das Wasser aber nie kochen, wenn die Temperatur des
> Tauchsieder gleich dem Wasser ist.



Oha! Oha!

A nicht wesentlich grösser als B  => A == B ????

Was ist das für eine Logik?
Oder Probleme beim Lesen?

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> A nicht wesentlich grösser als B

Selbst das ist nicht richtig!
Wenn das Wasser 20 Grad hat und der Tauchsieder 22 Grad...
dann rechne mal wie lange du brauchst um 1 Liter Wasser zum kochen zu 
bekommen!!!

Wie auch immer... Um zurück zur Ausgangsfrage zu kommen:

Nein, sollte man nicht machen! Tauchsieder=> Kunststoffbehälter
wenn tauchsieder den Boden berührt!

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Meine Vermutung wäre: Solange Wasser oder andere Flüssigkeit im Behälter
> drin ist, dürfte die Oberflächentemperatur des Tauchsieders nicht
> wesentlich über der Temperatur des umgebendes Wassers sein.

Und jetzt stell Dir mal ein rotglühendes Stück Metall vor, das in Deinen 
wassergefüllten Behälter gesteckt wird. Meinst Du, daß das sich an Deine 
Vermutung hält?


Tauchsieder nur in geeigneten hitzebeständigen Gefäßen verwenden.

Warum aber nutzt jemand im 21. Jahrhundert noch einen Tauchsieder?

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Warum aber nutzt jemand im 21. Jahrhundert noch einen Tauchsieder?

Die Frage ist: Warum nutzt jemand der solche Vermutungen anstellt einen 
Tauchsieder?

von Frank B. (frank501)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist eher, warum ist die Menschheit noch nicht ausgestorben und 
wann wird es soweit sein, wenn die Rate der Dummheit in gleichem Maße 
ansteigt, wie in den letzten zehn Jahren?.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
>> Meine Vermutung wäre: Solange Wasser oder andere Flüssigkeit im Behälter
>> drin ist, dürfte die Oberflächentemperatur des Tauchsieders nicht
>> wesentlich über der Temperatur des umgebendes Wassers sein.
>
> Und jetzt stell Dir mal ein rotglühendes Stück Metall vor, das in Deinen
> wassergefüllten Behälter gesteckt wird. Meinst Du, daß das sich an Deine
> Vermutung hält?

Keine Blasenbildung: Oberflächentemperatur nicht höher als 
Siedetemperatur.

Blasenbildung verbessert demgegenüber die Wärmeabgabe, wird die 
Situation also zunächst nicht nachhaltig ändern. Höchstens lokal im 
Kontaktbereich zum Gefäss, besonders wenn das Gefäss schlecht Wärme 
leitet.

Bei entsprechend hoher Wärmeleistung folgt dann Filmsieden, d.h. ein 
zusammenhängender Dampffilm entsteht. Die Wärmeabgabe sinkt drastisch, 
die Oberflächentemperatur steigt drastisch.

: Bearbeitet durch User
von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lange der TO nicht seiner Vermutung nachgeht und testet ob der 
Tauchsieder ja nicht wesentlich wärmer ist als das Wasser, dann bin ich 
schon zufrieden mit dem Ausgang dieses Threads!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik K. schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Warum aber nutzt jemand im 21. Jahrhundert noch einen Tauchsieder?
>
> Die Frage ist: Warum nutzt jemand der solche Vermutungen anstellt einen
> Tauchsieder?

Kochplatten werden im Gegensatz zu Tauchsiedern in der JVA regelmäßig 
nicht genehmigt.

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Kochplatten werden im Gegensatz zu Tauchsiedern in der JVA regelmäßig
> nicht genehmigt.

Wusste gar nicht das die in der JVA Internet und Zugriff auf das Forum 
hier haben!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik C. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Kochplatten werden im Gegensatz zu Tauchsiedern in der JVA regelmäßig
>> nicht genehmigt.
>
> Wusste gar nicht das die in der JVA Internet und Zugriff auf das Forum
> hier haben!

Man steckt nicht drin!

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum aber nutzt jemand im 21. Jahrhundert noch einen Tauchsieder?

weil es ist einfach praktischer ist.

Unsere (Firmen-) küche befindet sich einen langen Weg von meinem Büro.

Will ich mir einen Liter Wasser für Tee kochen, müsste ich entweder 2x 
zur küche laufen oder 6 minuten warten (Wasserkoche in der Küche hat 
1000W).

So gehe ich zur Küche, hole mir 1l Wasser mit (machnmal fülle ich mir 
eine 5l Flasche voll, die ich zum Büro nehme).

Im Büro, auf dem Schreibtisch und wasserfesten und wischbaren Unterlage 
lasse ich Wasser kochen, nehme Tauchsieder raus, Teebeutel rein und 
fertig ist der Lack.

Der Tauchsieder verschwindet dann in der Schublade.


Edit:
ich trinke hauptsächlich Grünen Tee, da soll man das Wasser nur bis 85 
Grad aufheizen, ich muss sowieso die Temperatur beaobachten und schon 
vor dem Kochen abschalten.
Eine automatische Abschaltung würde nichts nützen.

: Bearbeitet durch User
von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:

> Will ich mir einen Liter Wasser für Tee kochen, müsste ich entweder 2x
> zur küche laufen oder 6 minuten warten (Wasserkoche in der Küche hat
> 1000W).
>

> Edit:
> ich trinke hauptsächlich Grünen Tee, da soll man das Wasser nur bis 85
> Grad aufheizen, ich muss sowieso die Temperatur beaobachten und schon
> vor dem Kochen abschalten.
> Eine automatische Abschaltung würde nichts nützen.

Wenn der Wasserkocher 6 Minuten braucht, du aber eh vorher ausschalten 
musst, damit das Wasser nicht kocht. Dann sind das keine 5 Minuten die 
du warten musst.
Womit beobachtest du denn die Temperatur bei deinem Tauchsieder?
Geprüft durch eine E-Fachkraft ist er ja selbstverständlich oder?

> So gehe ich zur Küche, hole mir 1l Wasser mit (machnmal fülle ich mir
> eine 5l Flasche voll, die ich zum Büro nehme).
>
> Im Büro, auf dem Schreibtisch und wasserfesten und wischbaren Unterlage
> lasse ich Wasser kochen, nehme Tauchsieder raus, Teebeutel rein und
> fertig ist der Lack.
>
> Der Tauchsieder verschwindet dann in der Schublade.
>

Mich wundert es echt, dass bei dir im Büro noch nichts passiert ist!
Allein schon wegen deiner allerersten Aussage: ...so lange Wasser drin 
ist kann doch nichts passieren...

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
>
> Im Büro, auf dem Schreibtisch und wasserfesten und wischbaren Unterlage
> lasse ich Wasser kochen, nehme Tauchsieder raus, Teebeutel rein und
> fertig ist der Lack.
>
> Der Tauchsieder verschwindet dann in der Schublade.

Vorher abkühlen?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Im Büro, auf dem Schreibtisch und wasserfesten und wischbaren Unterlage
> lasse ich Wasser kochen, nehme Tauchsieder raus, Teebeutel rein und
> fertig ist der Lack.

Ich würd da ja einfach einen Wasserkocher hinstellen statt so ein 
50er-Jahre-Steinzeit-Relikt zu verwenden.

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würd da ja einfach einen Wasserkocher hinstellen

dann stehen 2 Küchen-Utensilien rum. Wasserkocher oder Teekanne kann ich 
nicht in die Schublade tun.
Teebeutel in Wasserkocher, und gar keine Teekanne verwenden??? Nee, das 
passt nicht, die Überlegung gab's aber schon


> 50er-Jahre-Steinzeit-Relikt

nee, sehr modern:
https://www.amazon.de/ROMMELSBACHER-TS-1502-TAUCHSIEDER-Edelstahl/dp/B000KNB5B0

> Vorher abkühlen?

Ist eine Sache von 3 Sekunden. D.h. rausnehmen, 3 Sekunden, und schon 
kann man mit der Hand hinlangen. Hat mich erstaunt, dass der so schnell 
abkühlt.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Walter K. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
wer nen Tauchsieder in einen Plastik Behälter hängt - hat eh n Problem!

Wer Nahrung aus Plastikzeug zu sich nimmt - guten Appetit!

Wer jetzt meint schlau Widersprechen zu müssen, der trinke mal 
Gerolsteiner zuerst aus Plastik .. und dann aus Glasflasche!

Und Nahrung oder Getränke in "Plaste und Elaste" warm machen? Selbst 
Zuchthäusler bekommen wenigstens n Blechnapf;-)

Aber wenn die hübsche Nachbarin im Lederrock zu Tupper-Ware-Party 
einlädt ....
lach

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> in einen Plastik Behälter hängt - hat eh n Problem!

Ja. Und der Wasserkocher in den Kücher ist aus Plastik.
Habe ständig darauf hingewiesen und einen aus Edelstahl gewünscht.

Aber dann wird man verlacht.

Gestern kam bei Plasberg "Hart aber unfair" das Problem mit dem Plastik. 
Man kann es auf der Mediathek anschauen.
Immer mehr erkennen schon das Problem.

von Korax K. (korax)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> bei Kunststoff bin ich unsicher.
>
> Was meint ihr?

J. W. schrieb:
> So eine Kunststoff-Kaffeepresse.
> D.h. die Kanne ist für siedendes Wasser geeignet.

J. W. schrieb:
> Ja. Und der Wasserkocher in den Kücher ist aus Plastik.
> Habe ständig darauf hingewiesen und einen aus Edelstahl gewünscht.

Ich verstehe nicht.
Kunststoffwasserkocher = schlecht.
Kunststoffkanne mit Tauchsieder = gut?

von Walter K. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Gestern kam bei Plasberg "Hart aber unfair" das Problem mit dem Plastik.
> Man kann es auf der Mediathek anschauen.
> Immer mehr erkennen schon das Problem.

das Tauchsieder-Problem hat aber weniger mit dem Plastik-Müll zu tun,
sondern vielmehr mit den Weichmachern und Co. - die im Kunststoff sind 
-dort aber leider nicht bleiben- und dann dein Teewasser bereichern.

Niets alles was uns bereichert - muss auch gut für uns sein!!! ;-)

von Christian S. (wirres_zeug)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> dann stehen 2 Küchen-Utensilien rum. Wasserkocher oder Teekanne kann ich
> nicht in die Schublade tun.
> Teebeutel in Wasserkocher, und gar keine Teekanne verwenden??? Nee, das
> passt nicht, die Überlegung gab's aber schon

Dann kauf doch gleich das passende Gerät:
https://www.amazon.de/BEEM-Wasserkocher-1110SR-Temperaturregelung-Warmhaltefunktion/dp/B078YRZ81G/ref=sr_1_9?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1520934179&sr=1-9&keywords=teekocher

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Kunststoffwasserkocher = schlecht.
> Kunststoffkanne mit Tauchsieder = gut?

Nee, das Teewasser erhitze und trinke ich nur in der Glaskanne.
Meine Frage bzgl. "Tauchsieder berührt Plastikgefäß" bezieht sich auf 
meine (Kunstoff-)wärmflasche.
Bei der Wärmflasche sind mir die gesundheitlichen Fragen gleichgültig.
Da habe ich eher bei der Heizdecke Bedenken (Stromschläge).

: Bearbeitet durch User
von Korax K. (korax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also einen Tauchsieder in eine Wärmflasche stecken?

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Du willst also einen Tauchsieder in eine Wärmflasche stecken?

war natürlich Scherz.
Mich interessiert nur die Frage, warum bei neueren Tauchsiedern seitlich 
ein Abstandshalter angebracht ist.

Offensichtlich muss die Berührung kritisch sein.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Tauchsieder in eine Wärmflasche

Kommt diese Idee nur mir maximal ... unüberlegt vor?

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter Schwede... was ein Troll ey!

Jeder der antwortet bekommt erstmal eine negative Bewertung!
Von wem wohl?

Dann tauchen immer wieder neue Spielerein auf.
Jetzt wird schon die Wärmflasche mit dem Tauchsieder erhitzt.
Aber bei einer Heizdecke Bedenken wegen Stromschlägen haben, ja ne is 
klar.

Kann ein Mod mal diesen Thread schließen? Das ist ja nicht mehr 
auszuhalten!

J. W. schrieb:
> war natürlich Scherz.

Das bezweifle ich fast schon.

> Mich interessiert nur die Frage, warum bei neueren Tauchsiedern seitlich
> ein Abstandshalter angebracht ist.
>
> Offensichtlich muss die Berührung kritisch sein.

Ja natürlich ist die Berührung kritisch!
hatten wir das nicht schon ganz oben geklärt???
Metall->heiß->berühren->nicht gut

: Bearbeitet durch User
von Walter K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
>> Tauchsieder in eine Wärmflasche
>
> Kommt diese Idee nur mir maximal ... unüberlegt vor?

wenn die Öffnung der Wärmflasche so gross ist, dass ein Tauchsieder 
hineinpasst - dann kann man auch kaltes Wasser einfüllen und ein oder 
zwei Klumpen Natrium hineinwerfen ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.