Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Makita Akku 18V - "Reset Chip"?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer mir helfen kann, kennt das Drama - der Lader blinkt rot/grün. Lt 
Google hat sich der Akku gemerkt, dass er defekt ist. Dass das natürlich 
nicht unbedingt so ist, ist auch klar.

Mich interessiert:
1) Wie merkt er sich das (vermtl EEPROM)?
2) Gibt es da Abhilfe?

Die Option mit dem externen iMax B6 etc ist eigentlich keine. Den Akku 
habe ich noch nicht hier (da "Auftrag" a la "du kennscht di doch mit 
soebbes aus...").

Danke, Klaus.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Möglichkeit die Zellen zu charakterisieren?

Das bms wird das nicht ohne Grund sagen....

Von einigen Chips gibt's die Software zum reseten vom Hersteller.... Du 
müsstest aber wissen welcher verbaut ist.. das Datenblatt sagt dir dann 
wie das geht...

73

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...nur mit iMaxB6 aber kein Ri etc. Wenn ein BQxxxxx o.ä. drin ist wars 
das, das lohnt nicht. Ich vermute eher serielles eeprom o.ä. und vll hat 
das hier ja schon mal jmd gefixt.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so ein "Sicherheitsfeature" von denen!
3 Mal bei schon leerem Akku nochmal gas gegeben ohne nachzuladen und 
schon kannst Du den Block, obwohl die Zellen noch gut sind, 
wegschmeißen.
Oder eben mit dem Modellbaulader laden.
Alternativ gibts beim Wilden Fluß neue Platinchen zum reinbasteln.

MfG

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinbasteln wäre super - wild river? O.o

Klaus.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Ladeschacht bzw. der Akku einen dritten Anschluss hat,
dann würde ich den mal gut putzen - hatte ich schon einige Male als
Fehler...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Lt
> Google hat sich der Akku gemerkt, dass er defekt ist.

Meine Eier im Kühlschrank haben sich auch gemerkt, dass sie zu
kalt waren...


Und?

Kontakte schon gereinigt und Erfolgserlebnis?


Lass es uns wissen, bitte!

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich muss da erst rankommen, aber ich konnts nicht abwarten schon Mal 
zu fragen :)

Klaus.

von Experience2080 .. (experience2080)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Klaus R. (klaus2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

es ist ein BL1415 mit 4x Samsung SDI 15M Zellen - aber eine Zelle ist 
wirklich hinüber, die Elektronik hat also zu Recht abgeschaltet. Obwohl 
das schon übel ist, denn der wurde kaum verwendet und auch nicht 
mißbraucht - nunja.
Ich werde mal testen ob wenn ich diese mit einer anderen 3,7er ersetze 
und alle Zellen mit einem iMax B6 balance der Akku wieder erkannt wird - 
wenn nicht: Ersatzplatine vom "wilden Fluss" und dann erneuter Test. 
Erst dann besorge ich eine Originalzelle...

-> Zielführend? BTDT?

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Stephan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin X. schrieb:
> Das ist so ein "Sicherheitsfeature" von denen!
> 3 Mal bei schon leerem Akku nochmal gas gegeben ohne nachzuladen und
> schon kannst Du den Block, obwohl die Zellen noch gut sind,
> wegschmeißen.


Ein Mythos der immer wieder gern genannt wird. Ich habe mehrmals 
versehentlich Gas gegeben obwohl er abgeschaltet hat. Bei intakten 
Zellen gar kein Problem.

von M. H. (thorax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe solche Austauschplatinen schon verbaut, aber wenns den Akku 
gehimmelt hat, dann sterben nach und nach die anderen Zellen auch. Im 
Prinzip musste 4 gematchte Zellen einbauen, weil die nicht gebalanced 
werden. Sonst wird eine sehr schnell leergesaugt, dann folgt die 2. usw. 
bis wirklich alles tot ist...

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...die werden vom Ladegerät NICHT gebalanced? Glaube ich nicht, wofür 
dann der 7 polige Stecker?

Klaus.

von 123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Die Akkus sind in Serie geschaltet. Der Ladestrom läuft damit über alle 
4 Akkus gleichzeitig.
Um beim laden / entladen nicht die schwächste Zelle gleich ins Jenseitz 
zu beförden sollte man jede einzelne Zelle überwachen. Die schwächste in 
der kette gibt beim entladen den ton an. die stärkste beim laden. wobei 
vermutlich das entladen das kritischere ist.

Für das was du vorhast müsste man ja jede einzelne Zelle aus der 
Serienschaltung rauslösen, separat laden und überwachen, und dann wieder 
zusammen schalten, ... was für ein elektrischer Aufwand, ...

von MeierKurt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
123 schrieb:
> zusammen schalten, ... was für ein elektrischer Aufwand, ...

Balancen ist das Zauberwort.
Nix stumpf in Serie schalten und Strom durchjagen.
Zwischen den Zellen sind Abgriffe, mit denen in der Lade-Endphase jede 
einzelne Zelle gemessen wird und dann über die Abgriffe der Ladesstrom 
für jede Zelle gesteuert wird.
Je unterschiedlicher die Zellen, desto länger dauert sowas, weil der 
Balancerstrom nicht allzu hoch ist.

von Klaus R. (klaus2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...der 7 pol Stecker hat in der Tat nichts mit den Zellenabgriffen zu 
tun, ergo wird da nichts gebalanced, denn AUF der Akkuplatine ist kein 
Balancer. Nur die Böse "eine Zelle niO -> Akku bricked" Elektronik. Was 
ein Müll - oder bringt balancing nichts bei solchen Hochstromakkus? 
Anyway, da der Akku nicht für mich ist, gehe ich kein Risiko ein und 
rate zum Ersatzkauf.

Klaus.

von ichbin (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was Ihr immer mit dem Mythos Balancing habt!

Haltet Euch mal vor Augen was beim Balancing passiert und versucht mir 
zu erklären wie Ihr eine schon schwächelnde volle Zelle vollerbekommen 
wollt als die stärkeren Zellen die eh mehr Ladung aufnehmen können.
Verabschiedet Euch mitsamt der NiCd sowie NiMH-Technik vom Balancing. 
Dort wurde mit STROM geladen und da hat es Sinn gemacht an den schon 
vollen Zellen etwas Strom vorbeizuleiten damit die die mehr an 
Ladeverlusten hatten auch noch voll werden.

Sollte ich falsch liegen höre ich mir gerne Eure Argumente an und lasse 
mich ggf auch eines Besseren belehren.

von Walter S. (avatar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
ichbin schrieb:
> Haltet Euch mal vor Augen was beim Balancing passiert und versucht mir
> zu erklären wie Ihr eine schon schwächelnde volle Zelle vollerbekommen
> wollt als die stärkeren Zellen die eh mehr Ladung aufnehmen können.

es geht darum die schon schwächelnde Zelle nicht zu kochen indem man 
weiter Strom durchschickt damit die anderen noch voll werden. Man müsste 
keine Balancing machen wenn man abschaltet sobald die erste Zelle voll 
ist.
Das heißt aber auf jeden Fall Einzelzellenüberwachung.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ichbin schrieb:
> versucht mir
> zu erklären wie Ihr eine schon schwächelnde volle Zelle vollerbekommen
> wollt als die stärkeren Zellen die eh mehr Ladung aufnehmen können.

Es geht nicht darum irgendwas wieder besser zu machen.
Bei LiPo dient das Balancing ( wie hier schon erwähnt wurde ) der 
Sicherheit.

Es gilt immer, das der Akkupack nur so gut ist wie die schlechteste 
Zelle im Verbund.

: Bearbeitet durch User
von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter S. schrieb:
> Das heißt aber auf jeden Fall Einzelzellenüberwachung

Deren Notwendigkeit hatte ich auch nicht bezweifelt.
Diese sollte aber in jedem Fall in beide Richtungen funktionieren und 
ist leider bei den ganz billigen Nachbauschaltungen für Makitaakkus 
NICHT gegeben!
Also in diese Richtung bitte Vorsicht!
Auch führen diese Nachbauschaltungen regelmäßig, wenn der Akku in vollem 
Zustand wieder ins Ladegeräte gesteckt wird, zu einer Überladung der 
Zellen!
Habe ich selber an einem 18V Nachbauakku gemessen.
Da geht das Original Makita Ladegerät, in diesem Fall der 
Doppelschnellader  der mit 9A lädt, kurzzeitig bis auf(gemessene) 21,4V 
hoch ohne die Chance eine schwache oder schon ganz volle Zelle zu 
erkennen.
In dem Fall wäre wohl ein Balancing sinnvoll gewesen um wenigstens ein 
gleichmäßiges überladen aller Zellen zu erreichen. Aber wenn schon keine 
Einzelzellenüberwachung vorhanden ist, wie soll man ein Balancing 
erwarten können...

Ichbin

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5582240 wurde vom Autor gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.