Forum: PC Hard- und Software NotebookDisplay nach Sturz mit Streifen, neues Display bleibt schwarz


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen S. (derbubu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Mein Notebook ist eingepackt in der Tasche auf die Kante gefallen, beim 
Einschalten zeigte das Display zumindest noch Streifen, welche sich mit 
anderem Bildsignal (zb Video) sichtbar änderten, irgendwie war also noch 
eine Art Funktion gegeben. Mit externem Monitor habe ich keine Probleme, 
daher hatte ich den Internen per Win+P deaktiviert.

Das 30pol. Monitorkabel habe ich auf Beschädigungen geprüft, die Kabel 
sind im Stecker selbst offensichtlich unbeschädigt.
Ebbenso die Steckverbindungen an Mainboard und Monitor auf korrekten 
Sitz geprüft.

Zwischenzeitlich den Laptop mal ohne verbautes Display, zur genaueren 
Untersuchung, weiter genutzt und ein Ersatzdisplay geordert. Ich hoffe 
das war kein Fehler. Bisher war das defekte Display noch im 
Gerätemanager zu finden, das inzwischen gelieferte Ersatzdisplay bleibt 
jedoch schwarz und wird nicht im Gerätemanager erkannt. Das Alte nun 
ebenfalls nicht (bleibt auch schwarz).

Ich bin nun nicht sicher ob ein neues Display (bei zwischenzeitlichem 
Betrieb OHNE eigenes, internes Display) von Hand installiert/zum 
Arbeiten überredet werden muss oder ob es plug and play laufen sollte. 
Es besteht natürlich die Möglichkeit dass etwas am Mainboard nicht 
stimmt. Habt ihr Ansätze für mich?


ACER VN7 791G mit gtx860m
17,3" Full HD Display Screen IPS LP173WF4 SP F1
Mainboard (Poseidon MB 14203-1M

Gekauftes und Bisheriges Display unterscheiden sich in der letzten 
Ziffer (F4 statt F1), da aber bei den Shopangeboten F1-F4 als gleicher 
Artikel gelistet sind, bin ich davon ausgegangen, dass das keinen 
Unterschied macht. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Grüße, Steffen

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen S. schrieb:
> unterscheiden sich in der letzten Ziffer (F4 statt F1)

Wie ?

> LP173WF4 SP F1
> LP173WF4 SP F4

oder

> LP173WF4 SP F1
> LP173WF1 SP F1

Letzteres wäre ein dickes Problem, denn das eine ist ein eDP-Display, 
und das andere ein LVDS-Display.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das richtige Panel wird er wohl bekommen haben sonst hätte er es wohl 
kaum verbauen können. LVDS und eDP verwenden ja zum Glück 
unterschiedliche Stecker.

Was passiert wenn du das alte Panel wieder anschließt? Streifen?
Normalerweise sollte das Neue Panel funktionieren allerdings gibt es 
immer mal wieder Locks um den Ersatzteil Markt zu schützen. Acer hat das 
bisher aber im Gegensatz zu Lenovo nicht gemacht.

Thomas

von Steffen S. (derbubu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups. Gar nicht bedacht:

> LP173WF4 SP F1 (alt)
> LP173WF4 SP F4 (neu)

Der Titel des Artikels war benannt mit LP173WF4 F1, LP173WF4  F3, 
LP173WF4 F4. Lediglich F2 war nicht enthalten.

> Was passiert wenn du das alte Panel wieder anschließt? Streifen?

Wenn ich das Alte anschließe bleibts schwarz, taucht auch nicht mehr im 
Gerätemanager auf.
Den Akku am MB augesteckt und vom Strom genommen, ewig Powerbutton 
gedrückt gehalten, dann zusammengebaut und gestartet brachte auch kein 
Ergebnis.

Was noch auffällt, er startet manchmal nicht im bei angestecktem (HDMI) 
externen Display. Das Acerlogo bleibt stehen und die Lüfter laufen an. 
Hier hilft nur der Neustart und nach einer Sekunde kann ich den HDMI 
Stecker einstecken. Funktioniert seit Tagen auf diese Weise. Auch 
Belastungen (Hitze) machen keine Probleme.

Grüße, Steffen

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK beim Tausch war der Akku vermutlich angesteckt oder?
Wenn ja hast sehr wahrscheinlich beim Anstecken einen Kurzschluss 
verursacht. Such auf dem MB eine Sicherung die defekt ist. Die sollte in 
der Nähe des Display Steckers zu finden sein.
Thomas

von Steffen S. (derbubu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausschließen kann ich es nicht. Normalerweise arbeite ich an sowas sehr 
vorsichtig, eventuell aber durch das Rumtesten (gerade wegen des 
Verdachts auf lockere Steckverbindung).

Habe dir 2 Fotos gemacht auf denen man hoffentlich einigermaßen die 
Umgebung um den Stecker erkennt. Ich finde hier nur zwei freie 
Lötstellen auf denen etwas Sicherungs-Ähnliches gewesen sein könnte.


EDIT: Moment, hier gerade auf einer Seite nochmal die Platine 
begutachtet, die ich gestern Bauteilweise mit meiner vergleichen hatte. 
Auf der Rückseite oben rechts von der GPU. Könnte sie das sein?

https://trinhanlaptop.vn/wp-content/uploads/2016/05/IMG_1972-Medium.jpg

: Bearbeitet durch User
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann nicht verstehen warum du nicht einfach ein scharfes Foto
des Steckverbinders ohne angestecktes Kabel hier reinstellst.
Oder ist es so dass du gar keine Hilfe suchst sondern uns mit einem 
Elektronik Suchbild beglücken willst?
Wenn du das nicht schaffst musst du wohl einen neuen Laptop kaufen oder 
irgendwo hingehen damit Sie für dich die Sicherung suchen. Hier 
jedenfalls gibt es Hilfe zur Selbsthilfe was auch bedeutet dass du schon 
auch selbst aktiv werden solltest. Das bedeutet auch keine eltsamen 
Links auf nichtssagende Bilder.
Sorry wenn das etwas grob klingt aber schlieslich bekommst du hier Hilfe 
umsonst.

Thomas

von Steffen S. (derbubu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter dem Stecker waren keine weiteren Bauteile zu sehen, deshalb hatte 
ich ihn dran gelassen. hier nochmal ein Bild ohne den Stecker.

Zu meinem Gedankengang, fälschlicherweise vermutete ich an einer der 
markierten, "freien" Lötstellen eine durchgebrannte Sicherung. Bei der 
Menge der ungenutzten Lötstellen macht das aber keinen Sinn. Nur das 
Zinn schimmerte so trügerisch, dass ich Bauteilreste sah, wo eigentlich 
keine waren.

Egal, ich hab die Platine mal ganz herausgenommen und vom Kühler befreit 
-
 davor hatte ich mich ein wenig gedrückt, daher das externe Bild, was 
meine Fotografiekünste eigentlich fast schon übertrifft.

In einer Ecke (wieder rot markiert) bin ich sicher ich eine grüne 
Sicherung zu erkennen, Benennung mit "F". Bis auf die weißen, kleineren 
flinken SMD-Sicherungen kenne ich keine anderen Bauweisen. Der 
Leiterbahnquerschnitt spricht aber schon für eine Spannungsversorgung. 
Leider messe ich an der Sicherung doch noch Durchgang. Im Betrieb 
gemessen ob auch wirklich Spannung anliegt konnte ich bisher nicht 
bewerkstelligen.

Ist meine Herangehensweise bisher besser nachvollziehbar und korrekt?

Grüße, Steffen

: Bearbeitet durch User
von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließ doch mal das alte Display wieder an. Wenn das genau so 
"funktioniert" wie zuvor wird es wohl nicht an einer defekten Sicherung 
liegen.

von Steffen S. (derbubu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das hatte ich als erstes schon probiert. Leider auch ohne Erfolg.

> das inzwischen gelieferte Ersatzdisplay bleibt
> jedoch schwarz und wird nicht im Gerätemanager erkannt. Das Alte nun
> ebenfalls nicht (bleibt auch schwarz).

> > Was passiert wenn du das alte Panel wieder anschließt? Streifen?

> Wenn ich das Alte anschließe bleibts schwarz, taucht auch nicht mehr im
> Gerätemanager auf.

Die ursprüngliche Hoffnung war ja, dass das Notebook das Display nicht 
von alleine wiedererkennt, wenn ich es mal ohne angestecktes Display 
hochfahre - egal ob funktionstüchtig oder nicht. Irgendwie glaube ich 
aber nicht mehr dran. Jetzt müsste ich nur die besagte Sicherung finden.

Grüße, Steffen

: Bearbeitet durch User
von ich wer sonst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen S. schrieb:
> Jetzt müsste ich nur die besagte Sicherung finden.

Klammere dich nicht an diese fixe Idee, die Display-Versorgung hat nur 
selten eine eigene Schmelzsicherung.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wer sonst schrieb:
> Steffen S. schrieb:
>> Jetzt müsste ich nur die besagte Sicherung finden.
>
> Klammere dich nicht an diese fixe Idee, die Display-Versorgung hat nur
> selten eine eigene Schmelzsicherung.

Es ist richtig, dass es Laptops ohne Sicherung für die Display 
Stromversorgung gibt. In dieses Fällen macht ein Schluss aber auch 
nichts.
Die allermeisten Laptops haben aber eine solche Sicheung zumal das 
Display
oft direkt an den 19V bzw VBat hängt. Die Symptome jedenfalls passen zu 
einer fehlenden Display Stromversorgung (Display fehlt im Gerätemanager, 
bleibt schwarz)
Thomas

von ich wer sonst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Die allermeisten Laptops haben aber eine solche Sicheung

Nein, die wenigsten.

> zumal das Display oft direkt an den 19V bzw VBat hängt.

Kompletter Unsinn. Die Displayspannung wird geschaltet, u.a. um div. 
Stromsparmodi erreichen zu können.

> Die Symptome jedenfalls passen zu
> einer fehlenden Display Stromversorgung (Display fehlt im Gerätemanager,
> bleibt schwarz)

Na wenigstens das war richtig.

von ich wer sonst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen S. (derbubu)

Kontrolliere den Stecker wirklich sorgfältig auf abgerissene Adern o.ä. 
Wenn das OK ist, stecke das alte Display an und messe die Spannung an 
den Pins 26-29.

von ich wer sonst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wer sonst schrieb:
> messe die Spannung an den Pins 26-29...

...gegen Pins 18-21.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen S. schrieb:
> Mit externem Monitor habe ich keine Probleme, daher hatte ich den
> Internen per Win+P deaktiviert.

Aktiviert hast du es aber auch wieder?
Sowas vergisst man manchmal.

von Steffen S. (derbubu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aktiviert hast du es aber auch wieder?

ja klar, aber auch beim Bootvorgang bleibts ja auch aus. Da gehen 
normalerweise auch die deaktivierten Bildschirme kurz an.

Ich hab am Stecker übrigens 19Volt anliegen. ich muss nochmal genau 
jeden einzelnen durchmessen, hatte schon etwas Angst mit meinen dicken 
Messspitzen da im laufenden Betrieb nen Kurzschluss zu verursachen. 
Gerade deshalb und weil ich die Belegung am Stecker des Kabels noch 
nicht rausgesucht habe, steht mir das noch bevor. Dann sehe ich ja auch 
ob tatsächlich ein Fehler am anderen Ende des Kabels dazugekommen ist. 
Hole ich schnellstmöglich nach

Steffen

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehlt am Ende nur das backlight? hatte ich mal, sieht ma wenn man sehr 
von schräg drauf schaut.  Aber der wird ja auch nicht erkannt Treiber , 
neues gerät suchen?

Namaste

von Steffen S. (derbubu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen.

Ihr werdet es nicht glauben, nach fast einem Monat läuft der Monitor 
wieder.

Letzter Stand war der, dass ich den Laptop komplett vom Monitor inkl 
Rahmen, Mechanik, Webcam befreit habe und "so" überall hin mitgenommen 
habe (wo mich ein externer Monitor erwartete). Zwischendrin hatte er mal 
Startschwierigkeiten, die irgendwann Dauerzustand wurden, ich musste 
also bei jedem Bootvorgang den HDMI 1-2Sek später erst anstecken, damit 
er sich nicht beim Acer-Bildschirm aufhängt.


Ich hab echt einige Stunden da reininvestiert inkl Recherche, 
Durchmessen, Mainboard ausbauen und Sicherungen/Leiterbahnbrüche suchen. 
Nicht nur aus finanziellen Aspekten, sondern auch weil ich das 
Betriebssystem inkl der Installationen so nicht aufgeben wollte. Gerade 
vorhin messe ich nochmal alle Leitungen des LVDS Kabels durch 
(fürchterlich darüber was Eindeutiges im Netz zu finden) und während der 
Laptop weiterhin am Zweit-Monitor läuft installiert er ein Intel-Update. 
Auch nichts was ich eindeutig auf Grafikkarte ( Hier Geforce GTX ) 
bezogen hätte. Nebenbei habe ich auch keine Kraft auf Steckverbinder 
oder sonst was ausgewirkt, da nichtmals am selben Tisch sitzend.

Auf Verdacht hin runter gefahren, erst alten Monitor angesteckt: Statt 
schwarzem Bildschirm waren tatsächlich die Streifen zu sehen. Zweiter 
Versuch mit neuem Monitor, den ich schon zurückschicken wollte, läuft 
ebenfalls.

Bedanke mich ganz herzlich für die Unterstützung. Auch wenn ich keinen 
100%igen Grund nennen kann, denn zu der geschilderten Vorgehensweise den 
Rat zu geben: "Benutze den PC einfach weiterhin notdürftig und hoffe auf 
ein ähnliches Wunder".. naja g.

VG Steffen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.