Forum: Platinen Frage zu Autorouter in KiCAD


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gustav K. (hauwech)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

nachdem sich aktuell zwei recht umfangreiche Beitragsketten mit KiCAD 
beschäftigen, habe ich mich nun auch etwas in KiCAD eingelesen mir 3 
Tutorials auf Youtube reingezogen. Das letzte davon habe ich weiter 
unten verlinkt.

Der Autor hat dazu eine kleine Platine mit paar Bauteilen und 84 Pads 
erstellt, die Bauteile bei geringer Packungsdichte optimal angeordnet 
und so gedreht, dass nahezu alle Luftlinen parallel verlaufen. Optimaler 
geht es eigentlich nicht, das Ganze ist also alles andere als 
anspruchsvoll.

Nun wird der Autorouter aufgerufen und nach etwas Gezappel sind von 
schlappen 53 Luftlinen 36 verbunden und 17 nicht verbunden. Dazu 
gleichen einige Leiterbahnen eher den ersten Malversuchen eines 
Kleinkindes. Zudem werden völlig unnötig Vias gesetzt und direkt 
mögliche Verbindungen werden nicht geroutet, s. Bild (aus dem Video bei 
3:55 min.).

https://www.youtube.com/watch?v=t8A7nE9yMYQ

Hat der Autor des Tutorials den Autorouter falsch konfiguriert?
Das Ergebnis ist doch ein schlechter Scherz.

von Rene K. (xdraconix)


Lesenswert?

Kann man das nicht einfach in einen der:

Gustav K. schrieb:
> zwei recht umfangreiche Beitragsketten mit KiCAD

...posten?

Selbst das Projekt mal erstellt und auto routen lassen? Mal bei anderen 
ECADs autorouten lassen?

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Hat der Autor des Tutorials den Autorouter falsch konfiguriert?
> Das Ergebnis ist doch ein schlechter Scherz.

Vergiss SEHR SCHNELL den Autorouter, mach das händisch!
(da weiß man wo's lang geht ;)
Am Schluss, sollte es eng werden, dann benutze den eingebauten
'push and shove router'.
Da bist du am Ende genauso schnell und ist mehr wie ausreichend!

Wenn du neu  bei KiCad bist dann fang mit kleinen Schritten an!

von avr (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Am Schluss, sollte es eng werden, dann benutze den eingebauten
> 'push and shove router'.

Warum sollte man den erst zum Schluss nutzen? Das Routen mit Push & 
Shove ist allgemein deutlich effizienter.

von Gustav K. (hauwech)


Lesenswert?

Rene K. schrieb:
> Kann man das nicht einfach in einen der:
> Gustav K. schrieb:
>> zwei recht umfangreiche Beitragsketten mit KiCAD
> ...posten?

Eigentlich nicht, denn in der einen Beitragskette geht es um Erfahrungen 
beim Umstieg von Eagle auf KiCAD und in der anderen um die 
Sinnhaftigkeit des Abo-Modells von Eagle.

Rene K. schrieb:
> Selbst das Projekt mal erstellt und auto routen lassen?

Mal eben durch ein neues und hochkomplexes Programm klicken, um eine 
Leiterplatte zu erzeugen, ist nicht so ganz mein Ding. Mir ging es eher 
darum, in welche Schublade ich KiCAD einsortieren kann.

Was ich in den beiden zugehörigen Tutorials gesehen habe, sah ganz 
vernünftig aus, die "Leistung" des Autorouters war jedoch unterirdisch. 
Hier frage ich mich, wozu man sowas überhaupt einbaut.

von Guido B. (guido-b)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Hier frage ich mich, wozu man sowas überhaupt einbaut.

Es gibt auch Kinder, die brauchen das. Das kann man heutzutage
auf keiner Ebene ignorieren.

von Gustav K. (hauwech)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Vergiss SEHR SCHNELL den Autorouter, mach das händisch!

Diese Empfehlung liest man hier überwiegend, was mich sehr verwundert: 
Habe ich einen leistungsfähigen PC deshalb gekauft, damit mir selbiger 
beim Arbeiten über die Schultern schaut? Ich lasse hier lieber den PC 
die Arbeit machen und ich schaue im dabei zu. Möglicherweise muss man 
dazu aber Software aus einer früheren Epoche verwenden.

von Gustav K. (hauwech)


Lesenswert?

Guido B. schrieb:
> Es gibt auch Kinder, die brauchen das.

Irgendwie hatte ich mich schon immer gefragt, was das Ki vor CAD zu 
bedeuten hat ...

von X4U (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Vergiss SEHR SCHNELL den Autorouter, mach das händisch!

Den Spruch hör ich bei jedem Programm, auch der von dem meinem taugt nix 
(oder bestenfalls als Motivationhilfe da man so schlecht kaum sein 
kann).

Gibt es eigentlich eine Software wo der was kann?

von Guido B. (guido-b)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Irgendwie hatte ich mich schon immer gefragt, was das Ki vor CAD zu
> bedeuten hat ...

Sehe ich nicht so, aber jeder nach seinen Fähigkeiten.

von Arno (Gast)


Lesenswert?

...wird gerade auf der KiCAD-Mailing-Liste diskutiert: 
https://wp.josh.com/2017/10/23/adventures-in-autorouting/

Scheint aber, als wären wir da tatsächlich an der Grenze dessen, was die 
aktuelle Rechnerleistung kann. Und vermutlich ist das Problem nicht groß 
genug (bzw. der erwartete Benefit) als dass ersthaft daran gearbeitet 
würde - andererseits ist die Aufgabe wahrscheinlich zu groß für ein paar 
Informatiker-Doktorarbeiten.

MfG, Arno

von Vka (Gast)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Habe ich einen leistungsfähigen PC deshalb gekauft, damit mir selbiger
> beim Arbeiten über die Schultern schaut?

Wenn du den Job besser kannst, wäre das eine gute Sache, auch wenn es 
seltsam erscheint.
Der Autorouter müsste dein Board "verstehen": Was ist Stromversorgung, 
was ist Datenbus, Takt, langweilige GPIO, ...
Z.B. bei der Versorgung kann es besser sein, den kleinen Kerko direkt 
anzubinden und die Datenpins über Vias zu routen, auch wenn das mehr 
Vias bedeutet. So etwas kann kein Autorouter aus dem Board lesen.
Das müsstest du über Netzklassen, Attribute usw. alles erst mal 
übergeben. Bei dem kleinen Board bist du manuell tatsächlich schneller 
fertig.

von Klaus (Gast)


Lesenswert?

Gustav K. schrieb:
> Habe ich einen leistungsfähigen PC deshalb gekauft, damit mir selbiger
> beim Arbeiten über die Schultern schaut?

Und welche Autorouter-Software hat du dazu gekauft? Es nützt dir nichts, 
ein Formel I Auto zu kaufen, wenn du nicht Fahrer und Manschaft dazu 
kaufst. Die könnten aber teurer als das Auto werden.

MfG Klaus

von OldBoy (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Vka schrieb:
> Der Autorouter müsste dein Board "verstehen" ...

Bei dem Beispiel in dem oben verlinkten Video gibt es nicht viel zu 
verstehen: Da waren bei optimalen Voraussetzungen einfach nur 53 
Verbindungen herzustellen und nach 36 Verbindungen hat der Autorouter 
das Handtuch geworfen. Die erzeugten krakelige Verbindungen schaut man 
sich besser erst gar nicht an.

> Bei dem kleinen Board bist du manuell tatsächlich schneller fertig.

Mein letztes kleines Board (6 ICs + 54 Bauteile = 179 Pins, siehe 
Bilder) hat mein uralt Autorouter eben mal in 1 sec. zu 100% verlegt und 
zwar so, dass da nichts nachzufummeln ist. Sind mir 72 Vias zu viel, 
kann ich noch die Optimierung laufen lassen, nach weiteren 16 sec. sind 
dann noch 7 Vias übrig. Und ihr wollt sicher nicht wissen, auf welcher 
uralten Hardware und unter welchem uralten Betriebssystem das gelaufen 
ist.

Klaus schrieb:
> Und welche Autorouter-Software hat du dazu gekauft?

Vielleicht einfach mal 30 Jahre Jahre zurück blicken, da kam solch eine 
ECAD Software mit kompletter Bauteilebibliothek + einigen 
Beispielplatinen + einem leistungsfähigen Autorouter auf einer EINZIGEN 
Diskette daher.

Arno schrieb:
> Scheint aber, als wären wir da tatsächlich an der Grenze dessen, was die
> aktuelle Rechnerleistung kann.

Genau, deshalb brauchen wir heute auch tonnenschwere SUVs, ohne die 
schafft kaum einer mehr eine Brezel heil vom Bäcker nach Hause. Und 
viele sind mittlerweile der Ansicht, dass man mit der Brezel bereits die 
Leistungfähigkeit des SUVs ausgereizt hat. Mehr Brezel geht nicht.

OldBoy

von Ameisen-Ferdl (Gast)


Lesenswert?

OldBoy schrieb:
> Genau, deshalb brauchen wir heute auch tonnenschwere SUVs, ohne die
> schafft kaum einer mehr eine Brezel heil vom Bäcker nach Hause. Und
> viele sind mittlerweile der Ansicht, dass man mit der Brezel bereits die
> Leistungfähigkeit des SUVs ausgereizt hat. Mehr Brezel geht nicht.

Nanana! Man denkt doch nicht etwa an Nachhaltigkeit. Ein paar Ressourcen 
gilts schon noch zu verprassen.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

OldBoy schrieb:
> Mein letztes kleines Board (6 ICs + 54 Bauteile = 179 Pins, siehe
> Bilder) hat mein uralt Autorouter eben mal in 1 sec. zu 100% verlegt und
> zwar so, dass da nichts nachzufummeln ist.

Du vergisst dazuzuschreiben dass es sich um THT Bauteile handelt,
da konnte man im Vergleich zu heute mit ganzen Autobahnen zwischen den 
Pins durchfahren.
In der heutigen SMD Zeit sieht das ein klein wenig anders aus.



OldBoy schrieb:
> Vielleicht einfach mal 30 Jahre  zurück blicken, da kam solch eine
> ECAD Software mit kompletter Bauteilebibliothek + einigen
> Beispielplatinen + einem leistungsfähigen Autorouter auf einer EINZIGEN
> Diskette daher.

Das ware eben DAMALS vor 30 Jahren.
HEUTE würdest du mit deinem Disketten-Router
keine Blumentopf mehr gewinnen.

von Der Mitleser (Gast)


Lesenswert?

Nun, der Autorouter ist immer nur so gut wie es implementiert wurde. Da 
das KiCAD meines Wissens keine kommerzielle Software ist, und Leute in 
ihrer Freizeit daran programmieren, ist der Autorouter eben auch nicht 
so gut wie bei einer Software wie z. B. Mentor oder Cadence. Bei den 
wirklich leistungsfähigen Autoroutern zahlt man dann aber auch viel 
Geld.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Der Mitleser schrieb:
> Nun, der Autorouter ist immer nur so gut wie es implementiert wurde. Da
> das KiCAD meines Wissens keine kommerzielle Software ist, und Leute in
> ihrer Freizeit daran programmieren, ist der Autorouter eben auch nicht
> so gut wie bei einer Software wie z. B. Mentor oder Cadence.

Zur Klarstellung:
KiCad hat KEINEN eigenen Autorouter!
KiCad stellt nur ein Interface zu
einen Spectra kompatiblen Router bereit.

Die Autorouter- Zeiten sind bei aber uns längst  vorbei.

Hier ein paar Gründe die dagegen sprechen:

* Es ist aufwendig dem Autorouter beizubringen wie die einzelnen
Netzklassen zu behandeln sind - in der Zwischenzeit hat man bereits das 
halbe Board geroutet.

* Die Zeiten wo 4 und 6 Layer Platinen in der Herstellung richtig Asche 
gekostet haben sind auch vorbei.
d.h. den Stress  der 'letzten vier Leitungen' von früher
gibt es heute nicht mehr.

* Es gibt den (bei KiCad) den  'push and shove router'.
  Wenn man so will so eine Art Platzbeschaffer für die letzten Leitungen 
die man irgend wo durchziehen muss.

Das mit dem Autrouter hat sich schlichtweg überholt.

von Holm T. (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:

>
> Das mit dem Autrouter hat sich schlichtweg überholt.

Ich stimme mit Dir weitestgehend überein, allerdings halte ich das für 
einen temporären gegenwärtigen Zustand. Da ist noch viel Platz für 
KI-Technologien offen.., mal sehen was die Zukunft da so bringt.
Ein PCB ist ne relativ "große" Geschichte, bei Standardzellenarrays oder 
FPGA machen das "Autorouter" weitestgehend selbstständig, wobei die 
natürlich aufwändig mit den Infos versorgt werden deren zusammen tragen 
Du für zu viel Arbeit hältst.

Gruß,

Holm

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Holm T. schrieb:
> bei Standardzellenarrays oder
> FPGA machen das "Autorouter" weitestgehend selbstständig, wobei die
> natürlich aufwändig mit den Infos versorgt werden deren zusammen tragen
> Du für zu viel Arbeit hältst.

Das ist eine andere Baustelle wo es vieleicht Sinn  macht!
Dies Spezial-Autorouter sind aber auch vollgestopft mit "Constrains".
(die nich vom User zu machen sind !)

von Holm T. (Gast)


Lesenswert?

Ja, ich gebe Dir doch Recht, denke aber das sich da zukünftig was ändern 
wird.

Gruß,

Holm

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Holm T. schrieb:
> Da ist noch viel Platz für
> KI-Technologien offen.., mal sehen was die Zukunft da so bringt.

Ich bin mir sicher, dass das Konzerne so wie Google das
heute schon hinbekommen würden.
Das passiert aber nur wenn der "return of Investment" abzusehen ist -
ist er aber nicht.
Reden wir in 10 Jahren mal darüber.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Holm T. schrieb:
> denke aber das sich da zukünftig was ändern
> wird.

vieleicht zum 50 jährigen Bestehen von KiCad (V10.01) ;-)
(durchaus vorstellbar)

von Bernd B. (bbrand)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Zur Klarstellung:
> KiCad hat KEINEN eigenen Autorouter!

Das ist nicht richtig. KiCad hat auch einen eingebauten Autorouter, 
siehe das im ersten Beitrag verlinkte Video. Der Autorouter ist 
allerings ziemlich rudimentär, es gibt soweit ich sehen konnte keine 
Konfigurationsoptionen und er kann auch weder Ripup/Retry noch 
Optimierungen.

Gruß,
Bernd

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Bernd B. schrieb:
> Das ist nicht richtig. KiCad hat auch einen eingebauten Autorouter,
> siehe das im ersten Beitrag verlinkte Video.


Du meinst diesen Link ?
https://www.youtube.com/watch?v=t8A7nE9yMYQ

Dann schau  dir doch das Tutorial noch mal genauer an !!
Das ist schon so wie ich weiter oben schrieb.

Es gibt ein Interface Ikon 'Freeroute' da werden sämtliche Daten an das
EXTERNE Freeroute Programm übergeben (Auch an der unterschiedlichen
Aufmachung gut zu sehen)
Die Daten  werden anschließend wieder zurückgelesen.

Da ist NIX mit eingebautem Router.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Doch, doch. Kicad hatte mal einen (bis V4 im Legacy Canvas). Der ist 
aber rausgeflogen.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Doch, doch. Kicad hatte mal einen (bis V4 im Legacy Canvas). Der ist
> aber rausgeflogen.

Ohne dass du deine Behauptung mit Screenshots belegen kannst,
ist sie schlichtweg wertlos.

von npn (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Stefan schrieb:
>> Doch, doch. Kicad hatte mal einen (bis V4 im Legacy Canvas). Der ist
>> aber rausgeflogen.
>
> Ohne dass du deine Behauptung mit Screenshots belegen kannst,
> ist sie schlichtweg wertlos.

Ich weiß das auch noch. Der externe konnte eingebunden werden. Aber 
standardmäßig war der interne aktiv.
Und wenn du Screenshots willst, muß ich dir leider sagen, daß ich nicht 
alles, was ich jemals installiert hatte, noch auf dem Rechner habe. Das 
ist nun doch schon eine ganze Weile her...

von Il Conte (Gast)


Lesenswert?

npn schrieb:
> Das
> ist nun doch schon eine ganze Weile her...

Und vielleicht deshalb bringst du da was durcheinander,
vieleicht hast du das irgendwo anders gesehen und meinst
es war bei KiCad :-)

Im Übrigen wollte ich die Screenshots vom Poster 'Stefan' nicht von dir.

Auffällig ist hier schon, dass 2 Leute da mit unbelegbaren Behauptungen
zurückschießen.

Man könnte den Eindruck gewinnen hier fühlt sich jemand bloßgestellt,
das war aber nicht meine Absicht.
Es muss erlaubt sein auf ein referenziertes Video zu erwidern
wenn offensichtlich etwas falsch dargestellt wird.

von npn (Gast)


Lesenswert?

Il Conte schrieb:
> Und vielleicht deshalb bringst du da was durcheinander,
> vieleicht hast du das irgendwo anders gesehen und meinst
> es war bei KiCad :-)

Nein, ich hatte das damals selbst compiliert.

Il Conte schrieb:
> Auffällig ist hier schon, dass 2 Leute da mit unbelegbaren Behauptungen
> zurückschießen.

Nur weil du es nicht kennst, darf es doch trotzdem wahr sein, oder?

Il Conte schrieb:
> Man könnte den Eindruck gewinnen hier fühlt sich jemand bloßgestellt,
> das war aber nicht meine Absicht.

Warum sollte sich jemand bloßgestellt fühlen?

Il Conte schrieb:
> Es muss erlaubt sein auf ein referenziertes Video zu erwidern
> wenn offensichtlich etwas falsch dargestellt wird.

Es darf doch ebenso erlaubt sein, Dinge zu sagen, die man selbst kennt.

Und "offensichtlich falsch" ist nur deine Behauptung, daß der Autorouter 
nicht existiert und nie existiert hat. Kann es nicht sein, daß du ihn 
nur nicht kennst und deshalb sagst, es gäbe ihn nicht?

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

npn schrieb:
> Es darf doch ebenso erlaubt sein, Dinge zu sagen, die man selbst kennt.

du sagst nicht Dinge du behauptest Dinge.
Das ist ein kleiner Unterschied.

Ihr Zwei (du und Poster-Freund 'Stefan') werdet es wohl gemeinsam 
schaffen ein paar aussagekräftige Screenshots zu organisieren,
mit dem man eure Ausage zweifelsfrei belegen kann.
Ist doch nicht zuviel verlangt.

von Bernd B. (bbrand)


Lesenswert?

npn schrieb:
> Und "offensichtlich falsch" ist nur deine Behauptung, daß der Autorouter
> nicht existiert und nie existiert hat. Kann es nicht sein, daß du ihn
> nur nicht kennst und deshalb sagst, es gäbe ihn nicht?

Da kann ich nur zustimmen. Ich arbeite standardmäßig noch mit der 4.0.7 
und da ist der Autorouter noch drin. Parallel habe ich auch die 5.0.0rc1 
installiert und da wurde er wohl entfernt, d.h. der Code ist nach wie 
vor drin (Verzeichnis pcbnew/autorouter), wird aber nicht mehr 
kompiliert.

Gruß,
Bernd

von Bernd B. (bbrand)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Stefan schrieb:
>> Doch, doch. Kicad hatte mal einen (bis V4 im Legacy Canvas). Der ist
>> aber rausgeflogen.
>
> Ohne dass du deine Behauptung mit Screenshots belegen kannst,
> ist sie schlichtweg wertlos.

Inwieweit würden denn Screenshots mehr aussagen, als das verlinkte 
Video???

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Ich würd mal Freerouting probieren, war früher per WebStart in KiCAD 
integriert, jetzt ein separates Programm, das ist Größenordnungen 
leistungsfähiger als der eingebaute Router und spielt in einer Liga mit 
teuren kommerziellen Produkten.

Das Userinterface ist zwar extrem ähm... Gewöhnungsbedürftig, aber das 
Ergebnis zählt letztlich.

https://freerouting.mihosoft.eu/

: Bearbeitet durch User
von npn (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Ihr Zwei (du und Poster-Freund 'Stefan') werdet es wohl gemeinsam
> schaffen ein paar aussagekräftige Screenshots zu organisieren,
> mit dem man eure Ausage zweifelsfrei belegen kann.
> Ist doch nicht zuviel verlangt.

Ich hatte doch vorhin schon geschrieben, daß es schon lange Zeit her ist 
und ich die alte Version nicht mehr installiert habe. Was hast du an 
dieser Aussage mißverstanden? Und von einer nicht mehr vorhandenen 
Version fällt es mir ein klein wenig schwer, einen Screenshot zu 
erstellen. Das wirst du sicherlich verstehen, oder?

von il Conte (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bernd B. schrieb:
> Da kann ich nur zustimmen. Ich arbeite standardmäßig noch mit der 4.0.7
> und da ist der Autorouter noch drin.

Dann sei doch so lieb mach ein paar Screenshot und stell sie hier ein.
Damit wir uns richtig verstehen ich meine nicht den externe Router
der durch das Ikon zugeschaltet wird !! siehe Bild

Du würdest uns dreien npn, Stefan und mir einen Gefallen machen.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

npn schrieb:
> Ich hatte doch vorhin schon geschrieben, daß es schon lange Zeit her ist
> und ich die alte Version nicht mehr installiert habe.

Wenn das stimmt  was der Poster 'Bernd B.' sagt dann war der
eingebaute Autorouter in der Version 4.0.7  noch drin :O
Mit Verlaub so alt ist diese Version aber auch noch nicht.

von Bernd B. (bbrand)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Dann sei doch so lieb mach ein paar Screenshot und stell sie hier ein.

Meine Güte. Ist wohl zu schwierig, auf den Video-Link zu klicken.
Also gut. speziell für dich...

von Stefan (Gast)



Lesenswert?

Mir ist auch nicht ganz klar wie ich mit einem Screenshot "beweisen" 
sollte daß Kicad einen Autorouter hat. Ich wüßte jetzt auch nicht warum. 
Aber ich versuche es trotzdem mal.

Ich habe jedoch mich geirrt: Der Autorouter ist immer noch drin. Man muß 
die Funktion in der Toolbar erst aktivieren. Hatte ich vergessen. Nein, 
nicht das FreeRoute Symbol, sondern das links daneben. Und man muß im 
LEGACY CANVAS sein.

@Il Conte:
Für jemanden der sich gerne als Kicad Kenner ausgibst weißt du 
erstaunlich wenig über das Projekt und seine Geschichte.
Vielleicht solltest du dich mal auf der Developer Liste eintragen und 
dort mitlesen. Und natürlich auf Launchpad den Bugtracker abonnieren.

Und mit Äußerungen wie

il Conte schrieb:
> Ohne dass du deine Behauptung mit Screenshots belegen kannst,
> ist sie schlichtweg wertlos.

solltest du vielleicht etwas vorsichtiger sein. Du behauptest hier 
schließlich auch allerhand ohne Beweise.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Ich habe jedoch mich geirrt: Der Autorouter ist immer noch drin. Man muß
> die Funktion in der Toolbar erst aktivieren. Hatte ich vergessen. Nein,
> nicht das FreeRoute Symbol, sondern das links daneben. Und man muß im
> LEGACY CANVAS sein.

Aha soo,

Stefan schrieb:
> Und mit Äußerungen wie
>
> il Conte schrieb:
>> Ohne dass du deine Behauptung mit Screenshots belegen kannst,
>> ist sie schlichtweg wertlos.
>
> solltest du vielleicht etwas vorsichtiger sein. Du behauptest hier
> schließlich auch allerhand ohne Beweise.

Das würde ich wieder so schreiben.

Wie so nicht gleich so !

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

@Stefan

Der interesshalber:
wo läuft euere 4.0.7 auf Linux?
uns selbst zusammenkompiliert ?

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

@Il conte,

Du haust Behauptungen raus wie:

> Zur Klarstellung:
> KiCad hat KEINEN eigenen Autorouter!
> KiCad stellt nur ein Interface zu
> einen Spectra kompatiblen Router bereit.

sowie:

> du sagst nicht Dinge du behauptest Dinge.
> Das ist ein kleiner Unterschied.

und:

> Auffällig ist hier schon, dass 2 Leute da mit unbelegbaren Behauptungen
> zurückschießen

und bezeichnest die (beinahe) Richtigstellunge Deiner (unbelegten) 
Falschaussage als "wertlos".


Nun, wenn du Kicad nicht (richtig) kennst ist das eine Sache. Aber 
behandle Leute die es besser wissen als du bitte nicht von so oben 
herab.

il Conte schrieb:
> @Stefan
>
> Der interesshalber:
> wo läuft euere 4.0.7 auf Linux?
> uns selbst zusammenkompiliert ?

Ich bin aktuell der einzige HW Entwickler in unserer Firma. Mein Kollege 
in der (HW-) Entwicklung macht praktisch nur noch Software. Daher muß 
ich auch keine Rücksicht in Sachen Tools nehmen und konnte 
"widerstandslos" von Eagle auf Kicad umstellen. Es waren einige 
Telefonate mit unserem Bestücker nötig aber letztlich war das nur eine 
Formalität. War erst nur Spielerei aber mit Kicad komme ich deutlich 
schneller ans ZIel als mit Eagle.

Zu Deiner Frage: Ja, ich benutze Linux, kompiliere Kicad selbst und 
nein, nicht 4.0.7 sondern den aktuellen master Branch. Die V4 habe ich 
vielleicht zwei Wochen Benutzt (war glaube ich die 4.0.3 Okt/Nov 2016), 
danach vielleicht vier Wochen die Nighties. Seitdem kompiliere ich 
selbst.

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Aber
> behandle Leute die es besser wissen als du bitte nicht von so oben
> herab.

besser wissen? ich würde sagen das bei euch war Halbwissen,
Das hätte doch am Anfang mit einem einzigm Bild erledigt sein können.
Staddessen habt ich euch rausgeredet das 'es' schon lange her ist.


Dass ihr da Linux installationen verwendet und das ganze selbst
kompiliert erklärt für mich einiges.


Stefan schrieb:
> War erst nur Spielerei aber mit Kicad komme ich deutlich
> schneller ans ZIel als mit Eagle.

Na da haben wir doch noch etwas gemeinsam ;-)

Ich denke mir sollten den Disput benden und uns
interresanteren Dingen zuwenden als Autorouter ;-)

von Karl (Gast)


Lesenswert?

OldBoy schrieb:
> Mein letztes kleines Board (6 ICs + 54 Bauteile = 179 Pins, siehe
> Bilder) hat mein uralt Autorouter eben mal in 1 sec. zu 100% verlegt und
> zwar so, dass da nichts nachzufummeln ist.

Muhaha! Das ist doch kein Routing. Das ist Misthaufenfahren für 
Grundschüler.

Spül das mal ganz schnell wieder das Klo runter.

von npn (Gast)


Lesenswert?

il Conte schrieb:
> Dass ihr da Linux installationen verwendet und das ganze selbst
> kompiliert erklärt für mich einiges.

Ich hab es damals unter Windows selbst compiliert.
Was erklärt dir das?

von il Conte (Gast)


Lesenswert?

@Karl

schön das du bis jetzt gewartet hast und unseren Disput nicht gestört 
hast:-)

Das ganze erinnert mich an eine Filmszene  mitten in einem Restorant
wo ein Pärchen am Tisch saß. Er hatte sie solange gereizt bis sie anfing 
(bei sich selbst) sich der Wollust hinzugeben.
Im Saal wurde es muxmäuschen still und alle saßen da wie versteinert.
Kurz vorm Schluss fragte dann eine ältere Dame den Ober:
Bringen sie mir bitte auch so eine Nachspeise wie die Dame darüben hat.
Der Bann war gebrochen.

von Boris M. (bobthemicro)


Lesenswert?

Nach langem hin und her probieren gan es wirklich keine andere Lösung 
als es mit einem vorgeschalteten N-Channel Logik FET (3v3) zu 
realisieren, der mit 12V den P-Channel schaltet. Alles hier beschrieben: 
https://www.homofaciens.de/technics-physical-computing-P-channel-MOSFETs_ge.htm

Natürlich müssen noch Vorwiderstände bei den Gates ran etc. Ansonsten 
schalten sie nicht schnell genug.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.