Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC - PT100 0 bis 10V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter H. (peter_hilleb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen.

Es geht weiter mit dem ADC....

Ziel ist es dass ich über die Klemme entweder einen PT1000 anschließe, 
oder ein Signal zwischen 0 bis 10V (oder unter Umständen noch ein Signal 
zwischen 4 bis 20 mA aber bis jetzt habe ich da nichts)

Den ADC versorge ich mit 5V, somit darf er an seinen Eingängen nicht 
mehr als 5V sehen.

Den PT1000 würde ich ratiometrisch messen, dazu habe ich bereits einige 
Tipps bekommen, die 10V jage ich durch einen Spannungsteiler und messe 
die geteilte Spannung.

Nun habe ich mir das irgendwie so vorgestellt, dass ich je nachdem was 
ich messen will in Software umschalte. Wenn ich mich nun 
fälschlicherweise in Software den PT1000 einstelle aber 10V anliegen 
habe sollte das die Schaltung nicht beschädigen, das falsche 
Messergebnis wäre mir egal, da komme ich irgendwann schon dahinter...

Wenn ich es aber so umschalte wie gezeichnet dann liegen die 10V am ADC 
an. Und mir fällt nichts ein wie ich das geschickt hinkriege...

Kamm mir da jemand was dazu sagen?

Danke!

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter H. schrieb:
> Wenn ich es aber so umschalte wie gezeichnet dann liegen die 10V am ADC
> an. Und mir fällt nichts ein wie ich das geschickt hinkriege...

Wenn vor dem ADC Eingang ein Widerstand von z.B. 10k in Reihe ist, 
passiert dem ADC nichts und der Messfehler bleibt wegen dem quasi nicht 
vorhandenen Strom auch vernachlässigbar (schau ins Datenblatt deines 
ADC).

Wenn der Pt1000 parallel zu den 3k3 und 1k liegt, müssten diese 
Widerstande sehr temperaturstabil sein, um das Messergebnis nicht zu 
versauen, zudem braucht dein ADC eine hohe Auflösung, um wenigstens auf 
1 GradC auflösen zu können.

von Peter H. (peter_hilleb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Michael,

du meinst so wie in der Zeichnung?

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter H. schrieb:
> du meinst so wie in der Zeichnung?

Ja.

von Peter H. (peter_hilleb)


Lesenswert?

Werde ich gleich heute Abend in die Schaltung einbauen.

Vielen Dank!

von Peter H. (peter_hilleb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sorry jetzt muss ich doch noch mal nachhacken:

So wie ich das verstehe hilft mir der 10k Widerstand nichts, im 
Fehlerfall (rot eingezeichnete Linie) liegen die 10V am ADC.

Order verstehe ich mal wieder etwas nicht so recht?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter H. schrieb:
> Order verstehe ich mal wieder etwas nicht so recht?

Schau dir deinen ADC an und seine interne Schutzdiode nach VCC und deren 
maximal erlaubter Ableitstrom.

10V über 10k sind keine angelegte Spannung mehr, sondern ein Strom von 
500uA.

von Peter H. (peter_hilleb)


Lesenswert?

Danke Michael,

> 10V über 10k sind keine angelegte Spannung mehr, sondern ein Strom von
> 500uA.

klingt einleuchtend...

> Schau dir deinen ADC an und seine interne Schutzdiode nach VCC und deren
> maximal erlaubter Ableitstrom.

Wie könnte denn der Wert heißen? Der ADC ist ein MCP3551

Danke!

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Peter H. schrieb:
> Wie könnte denn der Wert heißen

Current at Input Pins 
....................................................±2mA

von Peter H. (peter_hilleb)


Lesenswert?

Super!

Will heißen dass noch genügend Luft nach oben ist.

Vielen Dank an alle!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.