Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programm zu ATMEGA328P via Bluetooth übertragen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hantz H. (peet_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich stehe vor folgendem Problem.

Ich habe einen ATMega328P-PU und würde gern via Bluetooth (HC-05) das 
Programm auf den mc übertragen.

Bezüglich der Programmierung und dem beschreiben haben ich mich schon 
ein wenig informiert. Grundsätzlich benötigt man entweder einen AVR ISP 
programmer, oder einen bootloader auf dem mC.

Da ich  noch einen Arduino rum liegen hatte, habe ich diesen benutzt, um 
einen Bootloader auf den mC zu "brennen" und gleichzeitig die fuses zu 
setzen.
Soweit so gut.

Grundsätzlich ist es ja möglich, per BT das Programm auf den mC zu 
schreiben, wenn dieser über einen bootloader verfügt.
Für mich stellt sich nur die Frage, wie genau ich den kompilierten Code 
übertrage.

Ich hatte angefangen mit Atmel Studio 7 in C++ zu programmieren. Nachdem 
ich das Testprogramm fertiggestellt hatte, ist mir aber aufgefallen, 
dass ich das BT Modul nicht als Com-Port auswählen und darüber 
übertragen konnte.

Da der Arduino bootloader jetzt auf dem mC ist, kann ich dann nicht auch 
ganz einfach über die Arduino IDE und dem entsprechenden Com-Port den 
Code übertragen?

Oder kennt ihr Programme, die den kompilierten Code über einen 
eingestellten Com-Port übertragen?

von sumo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hantz H. schrieb:
> Oder kennt ihr Programme, die den kompilierten Code über einen
> eingestellten Com-Port übertragen?

avrdude

von sumo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß du dafür ein bidirektionales BT-Modul brauchst, weißt du aber?
Du mußt ja TXD und RXD übertragen...

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hantz H. schrieb:
> Ich habe einen ATMega328P-PU und würde gern via Bluetooth (HC-05) das
> Programm auf den mc übertragen.

Nunja..

Man kann dem AVR ein I2C EEPROM zur Seite stellen.

Dann kannst du das ganz gemütlich füllen.
Und I2C EEPROM Bootloader gibts fertig.
Die pumpen dir dann, beim nächsten Reset, den EEPROM Inhalt ins Flash.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu jeden Bootloader gehört auch ein PC Programm. Die Arduino IDE enthält 
zum Beispiel auch ein Kommandozeilentool, dass man nicht übersehen kann, 
wenn man mal mit dem Dateimanager guckt, was man sich da eigentlich 
installiert hat.

Für viele Bootloader kann man auch avrdude verwenden.

von Hantz H. (peet_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sumo schrieb:
> Daß du dafür ein bidirektionales BT-Modul brauchst, weißt du aber?
> Du mußt ja TXD und RXD übertragen...

AVRDUDE habe ich auch schon ins Auge gefasst, ich dachte wie gesagt das 
es direkt über das Atmel Studio funktioniert.
Dann werde ich mich diesbezüglich noch weiter schlau machen.

Das BT Modul ist über die TX RX Anschlüsse mit den jeweiligen RX TX 
Anschlüssen des mC verbunden und ist nach meinen Informationen 
bidirektional.
Aber trotzdem danke für den Hinweis.

von Hantz H. (peet_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Hantz H. schrieb:
>> Ich habe einen ATMega328P-PU und würde gern via Bluetooth (HC-05) das
>> Programm auf den mc übertragen.
>
> Nunja..
>
> Man kann dem AVR ein I2C EEPROM zur Seite stellen.
>
> Dann kannst du das ganz gemütlich füllen.
> Und I2C EEPROM Bootloader gibts fertig.
> Die pumpen dir dann, beim nächsten Reset, den EEPROM Inhalt ins Flash.

Das ist auch eine Möglichkeit, die ich gelesen habe. Ich möchte jedoch 
nach Möglichkeit die zusätzliche Hardware so gering wie möglich halten, 
wenn es möglich ist es auch ohne zu schaffen.
Trotzdem danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.