mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist das für ein IC? NC-TEX14A-0380


Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

kann mir Jemand sagen, um was für ein IC es sich bei einem 
NC-TEX14A-0380 handelt? (siehe Bild)
Ich konnte keine sinnvolle Angabe oder gar ein Datenblatt finden.
Das Teil sitzt in einem alten Nixdorf Computer Terminal. Darin werkelt 
ein Z80, dessen Reset Eingang nicht auf High geht. Somit startet der 
Prozessor nicht.
Wenn ich alles korrekt zurückverfolgt habe, geht die Reset Leitung über 
einen Treiber auf den besagten IC.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
Benedikt

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, sehr obskures Ding. Evtl. eine irgendwie anhand der Umschaltpunkte 
selektierte Version eines 7414?

: Bearbeitet durch User
Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Hm, sehr obskures Ding.

Das sehe ich auch so ;)

7414 würde von der Funktion her irgendwie passen, allerdings ist da Pin 
1 ein Eingang.
Der Pin 1 des ominösen ICs muss ein Ausgang sein, weil er auf einen 
Eingang des benachbarten SN75453 Treibers geht.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich was programmiertes. PROM, GAL, PAL oder sowas.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Vermutlich was programmiertes. PROM, GAL, PAL oder sowas.

Im 14-poligen Gehäuse wird's schwer - selbst die gängigen bipolaren 
PROMs von TI sind mindestens 16-polig

Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Vermutlich was programmiertes.

Alles was sonst so an programmierter Logik drin steckt, ist ordentlich 
mit einem Aufkleber versehen. Das hier wäre dann eine Ausnahme.

Autor: DocMartin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab es nicht mal delay-lines im PDIP Gehäuse?

Ahoi, Martin

Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DocMartin schrieb:
> Gab es nicht mal delay-lines im PDIP Gehäuse?

Sowas scheint es tatsächlich zu geben.
Aber würde man sowas einsetzen um ein Reset Signal zu generieren?

Die Schaltung stammt übrigens aus dem Jahre 1985... ganz vergessen zu 
erwähnen.

Gruß
Benedikt

Autor: DocMartin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt P. schrieb:
> Aber würde man sowas einsetzen um ein Reset Signal zu generieren?

Hmmm, vermutlich nicht.
Schaltplan hast du vermutlich keinen...

Noch so ein abwegiger Gedanke: R-Netzwerk im P-DIP?

Beim Z80-Reset ist mir eigentlich nix besonderes in Erinnerung,
besondere Pegel gab es eigentlich nur beim Takt (TTL-H reicht nicht 
immer).

Ahoi, Martin

Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DocMartin schrieb:
> Hmmm, vermutlich nicht.
> Schaltplan hast du vermutlich keinen...

Schaltplan ist leider nicht vorhanden.

> Noch so ein abwegiger Gedanke: R-Netzwerk im P-DIP?

Möglich... aber Pin 14 geht auf Vcc und Pin 7 auf Gnd.
Das lässt mich eher an einen Logikbaustein denken.

Ich dachte eher daran, dass irgendwie die verschiedenen 
Betriebsspannungen überwacht werden und nur wenn alle da sind, das Reset 
Signal kommt.
Blöd ist nur, dass ich auch vom Netzteil keinen Schaltplan habe.
Ob das überhaupt so praktiziert wurde, weiß ich nicht. Die Z80-Zeit habe 
ich knapp verpasst ;-)

Gruß
Benedikt

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:

>Jens G. schrieb:
>> Vermutlich was programmiertes. PROM, GAL, PAL oder sowas.

>Im 14-poligen Gehäuse wird's schwer - selbst die gängigen bipolaren
>PROMs von TI sind mindestens 16-polig

Ok, so genau kenne ich mich da (zumindest mit den GAL/PAL) auch nicht 
weiter aus - war halt so eine Idee. Irgendwie customized sieht der IC 
aber aus, wegen dem 0380 hintendran.

Autor: DocMartin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt P. schrieb:
> Möglich... aber Pin 14 geht auf Vcc und Pin 7 auf Gnd.
> Das lässt mich eher an einen Logikbaustein denken.

Da stimme ich zu.

Dann bleibt mir tatsächlich nur die wilde Vermutung
eines Custom Chips anhand der Bezeichner:
NC könnte für Nixdorf Computer stehen,
TEX für Texas Instruments,
14 für ???
0380 ist das Herstellungsdatum...

Ohne Schaltplan bleibt dann nur noch der LogicAnalyzer
zur Signalaufzeichnung beim Start -
damit könnte man evtl. die Funktion ableiten.

viel Glück!

Martin

Autor: Benedikt P. (bepa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DocMartin schrieb:
> Ohne Schaltplan bleibt dann nur noch der LogicAnalyzer
> zur Signalaufzeichnung beim Start -
> damit könnte man evtl. die Funktion ableiten.
>
> viel Glück!

Danke!
Ich werde es versuchen.
Falls ich was rausfinde, gebe ich allen Interessierten Bescheid.

Gruß
Benedikt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.