Forum: Haus & Smart Home Diffuser für Ledband


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karim E. (Firma: Herr) (hellmann)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe eine Ledband mit 60 LED pro Meter.

Ich habe schon mit verschiedenen Harzen experimentiert. Leider alles 
noch nicht so ganz zu meiner Zufriedenheit.

Aktuell sind ist das Band wie in Beispiel eins eingelassen.

Nun überlege ich ob ich seitlich noch eine Nut einfräse und die Leds 
seitlich einlasse.

Dafür bräuchte ich aber einen guten Diffusor und Reflektor.

So richtig konnte mir Google aber noch nicht helfen.. Habt ihr Hinweise?

Ziel ist es das man die einzelnen Leds nicht sieht.

Danke und Grüße

von Kritiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Reflektor eine Bahn Aluminium.
Diffusor was milchiges, was ? - kann Ich aber auch nicht sagen.
In jedem Fall wäre der Reflektor wichtig, weil die Diffusions in 3D 
gehen muss und somit bis zu 50% nach unten verschwänden.

Etwas entschärfen könnte man das Ganze noch, wenn man 2 LED Bänder 
versetzt verwendet.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Fred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Variante a) und nimm eine Abdeckung transparent oder opal. Zwischen LED 
und Abdeckung einen Streifen Kopierpapier.
Wenn du die Anwendung verrätst, könnte man gezieltere Tipps geben.

von Codix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Tipp.
Ich habe für meine LED Streifen diffuses Silikongießharz verwendet.
Mein Hintergrund war, dass ich die LEDs im Außenbereich einsetze und 
diese wasserfest sein müssen.
Hatte zuerst mit klarem Epoxyharz experimentiert, das war keine gute 
Lösung, weil das Harz in der Sonne mit der Zeit gelb wird und auch Risse 
bekommt.
Das Silikon ist hier besser. Der einzige Nachteil ist, dass es 
mechanisch nicht stabil wirklich stabil ist.
Die einzelnen LEDs sind (fast) nicht mehr zu erkennen und es entsteht 
der Eindruck eines durchgängigen Bandes.
LEDs sind in ein Aluminium C-Profil montiert/eingeklebt. 20x20x15 mm, 15 
mm ist die Öffnung. Silikon wurde bis zur Oberkante des Profils 
eingefüllt.
Beim Gießen muss das Profil 100% waagerecht liegen, das die Masse sehr 
dünnflüssig ist. Abbindezeit war auf 15 Minuten eingestellt.
Bei 6 m Profillänge war das bei mir eine echte Herausforderung.

von K. Ellmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

gerne verrate ich worum es geht. Ich möchte mir eine Deckenlampe aus 
Holz bauen.
Darin soll ein Led-Band zum Einsatz kommen.

Ich habe bisher mit Harzen von Kraemer herumexperimentiert. Die Harze 
sind sehr stabil und auch vor UV-Einstrahlung sicher.

Leider kommt es aber nicht zu einer richtigen "Diffusion". Je nach 
Mischung ist es entweder "normal" und einfach dunkler oder aber die 
Diffusion funktioniert dunkelt aber sehr stark ab und verfälscht die 
Farbwerte extrem.

Deswegen meine Idee nun, das LED-Band orthogonal zur Nut einzusetzen und 
mit Spiegelfläche zu arbeiten.

Grüße

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. Ellmann schrieb:
> Ich habe bisher mit Harzen von Kraemer herumexperimentiert. Die Harze
> sind sehr stabil und auch vor UV-Einstrahlung sicher.

Irgendwann werden auch die besten LEDs ausfallen und dann aus dem Harz 
rauspulen wird schwierig.

von Karim E. (Firma: Herr) (hellmann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist auf jeden Fall eine Argument.

Ich habe mir jetzt mal Examples aus Plexiglas bestellt.

Somit steht noch vordergründig die Frage nach dem Reflektor im Raum.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Karim E. (Firma: Herr) (hellmann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Variante A wäre das machbar. Für Variante B eher nicht. Ich 
schaue mir die mal an.

Danke! :)

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Codix schrieb:
> Die einzelnen LEDs sind (fast) nicht mehr zu erkennen und es entsteht
> der Eindruck eines durchgängigen Bandes.

Foto bitte!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.