mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Labornetzteil: KD3005D oder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Artur K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß nicht, welches Labornetzteil von beiden ich nehmen soll.

Es stehen die beiden zur Wahl:

KD3005D
https://www.reichelt.de/Labornetzgeraete/RND-320-KD3005D/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=212040&GROUPID=4952&artnr=RND+320-KD3005D&trstct=pol_3

KA3005D
https://www.reichelt.de/Labornetzgeraete/RND-320-KA3005D/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=212041&GROUPID=4952&artnr=RND+320-KA3005D&trstct=pol_6

Kennt Jemand ggf. Beide und kann was zu den Modellen erzählen?

Grüße
Artur

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artur K. schrieb:
> ich weiß nicht, welches Labornetzteil von beiden ich nehmen soll.
Das hängt doch davon ab, was du brauchst und was dir gefällt.
Zu deisen NT von Korad gibt es im Internet sicher einen Haufen 
Resenzionen.
Auch hier im Forum wurde schon öfters darüber diskutiert.

> Es stehen die beiden zur Wahl:
> KD3005D
> 
https://www.reichelt.de/Labornetzgeraete/RND-320-KD3005D/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=212040&GROUPID=4952&artnr=RND+320-KD3005D&trstct=pol_3
Das ist IMHO auch nur ein Korad-NT, aber für reichelt unter der Marke 
RND verkauft.

> KA3005D
> 
https://www.reichelt.de/Labornetzgeraete/RND-320-KA3005D/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=212041&GROUPID=4952&artnr=RND+320-KA3005D&trstct=pol_6
> Kennt Jemand ggf. Beide und kann was zu den Modellen erzählen?

Das eine hat nur 2 Knöppe für Strom und Spannung und gut isses.

Das  andere hat zusäzlich Tasten für Voreinstellungen (Spannung und max. 
Strom) und eine extra Taste zum Aktivieren des Ausgangs.

Außerdem gibt es die Varianten auch mit und ohne Interface für 
PC-Programmierung.

Prinzipiell halte ich diese Korad-NT für ganz brauchbar. Das 
Preis-Leitungsverhältnis ist gut. Etwas nervig ist der Lüfter, der mit 
einer sehr niedrigen PWM angesteuert wird und deshalb immer hörbar vor 
sich hin rubbelt.
Gruß Öletronika

von Artur K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit Google nach Rezensionen und Bewertungen geschaut. Aber ich 
traue dem Wissen dieses Forum (hier) am Meisten.

Kenne keine Anlaufstelle im Netz, wo mehr wissende User versammelt sind, 
als hier.

Daher die Frage speziell hier.

Zu dem Lüfter habe ich gelesen. Hat Jemand einen C 47µF parallel in die 
Versorgungsspannung geschaltet, um dem abzuhelfen. Die PWM-Modulation 
soll nicht optimal sein, die da verwendet wurde.

Ich verstehe nicht, welchen Grund oder praktischen Zweck die 
Zusatzfunktionen des zweiten Netzteils für den Hobbyelektroniker haben.

Ich kenne bisher auch nur Netzteile, wo man Spannung und Abschaltstrom 
einstellen kann. Ist prinzipiell das was man braucht.

In welchen Konstellationen sind die Zusatzfeatures des zweiten Netzteils 
nützlich?

Grüße
Artur

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artur K. schrieb:
> In welchen Konstellationen sind die Zusatzfeatures des zweiten Netzteils
> nützlich?

Die Zusatzfeatures in Form von Speicherplätzen sind genau dann nützlich, 
wenn Du öfters immer zwischen denselben vordefinierten Spannungen 
umschalten musst.

Der zweite Kandidat ist bekannt und durchanalysiert (siehe auch 
eevblog).
Beim ersten wüsste ich nicht einmal, ob das überhaupt ein Linearnetzteil 
ist.

von Walter K (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> ...
> Beim ersten wüsste ich nicht einmal, ob das überhaupt ein Linearnetzteil
> ist.

Wenn es ein Schaltnetzteil wäre - wo sollen dann die 4,8kg her kommen?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> vordefinierten Spannungen

Interessant ist immer, wie sich solche Netzteile nach einem kurzen 
Spannungsausfall verhalten. Falls da eine kleine Spannungsspitze die 
angeschlossene Schaltung killt, wäre das ungünstig. Also TESTEN!

von Artur K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Der zweite Kandidat ist bekannt und durchanalysiert (siehe auch
> eevblog).
> Beim ersten wüsste ich nicht einmal, ob das überhaupt ein Linearnetzteil
> ist.

Da kann ich vielleicht aufklären.

Beide Kandidaten haben die gleiche Leistungsstufe verbaut.

Sie unterscheiden sich nur durch die Einstell-Elektronik.

Der erste eben mit seinen Drehreglern und der zweite mit den Tasten und 
Speicherplätzen.

Den Zweiten gibt es ja noch mit einer Schnittstelle zum PC. Welche 
Software kann den zweiten Kandidaten ansteuern? Was nutzt Ihr da 
normalerweise? Gibt es auch Standard-Software, welche so ein Netzteil 
per USB ansteuern kann, oder muss man dazu immer die Herrstellereigene 
Software nutzen?

Hier der Link zu dem Modell mit USB:

KA3005P
https://www.reichelt.de/Labornetzgeraete/RND-320-KA3005P/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=212042&GROUPID=4952&artnr=RND+320-KA3005P&trstct=pol_9

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K schrieb:
> Wenn es ein Schaltnetzteil wäre - wo sollen dann die 4,8kg her kommen?

Danke für den Tip!

von Olaf (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Das  andere hat zusäzlich Tasten für Voreinstellungen (Spannung und max.
> Strom) und eine extra Taste zum Aktivieren des Ausgangs.

Die Speicher fuer die Voreinstellungen habe ich nach dem kauf auf Werte 
eingestellt von denen ich dachte das ich sie ganz bestimmt oft 
benoetige. (3.3V, 5V, 12V, 24V) und danach hab ich sie mehr benutzt.

Die Taste zum aktivieren des Ausgangs benutze ich IMMER. Nie mehr ein 
Netzteil ohne eine solche Möglichkeit!

Olaf

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups.. wollte schreiben: "hab ich sie NIE mehr benutzt".

Olaf

von Hannes J. (pnuebergang)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Artur K. schrieb:
> Ich habe mit Google nach Rezensionen und Bewertungen geschaut.

Glaube ich dir nicht.

> Aber ich
> traue dem Wissen dieses Forum (hier) am Meisten.

Hättest du gesucht hättest du hier gleich mehrere Diskussionen gefunden. 
Es gibt keinen Grund noch eine weitere Diskussion über diesen 
Billigramsch aufzumachen. Die hier reichen 
https://www.google.de/search?q=KD3005D+korad+site%3Amikrocontroller.net

Beitrag #5357155 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Artur K. (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe den Aufruhr um meinen Thread nicht.

Wenn man das nicht lesen möchte, blättert man doch einfach weiter.

Ich einer Gaststätte beschwere ich mich auch nicht über das Gespräch am 
Nachbartisch.

von Tiel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artur K. schrieb:
> Ich verstehe nicht, welchen Grund oder praktischen Zweck die
> Zusatzfunktionen des zweiten Netzteils für den Hobbyelektroniker haben.

Beide Netzteile sind aktuell noch im VK.
Falls es jemanden interessiert oder vielleicht sogar hilft.

Auf einen schaltbarer Ausgang möchte ich persönlich bei einem 
Labornetzteil nicht mehr verzichten.
OCP finde ich auch gut, obowhl ich anfangs dachte, ich brauche es nie.
Ich habe 2 Stück KA3005D und kann mich nicht beschweren.
In diesem wirklich informativen Review, was bei Youtube eine Seltenheit 
ist, werden auch die Zusatzfunktionen vorgeführt.

Youtube-Video "Labornetzteil Test Korad RND 320 KA3005P KALIBRATION Modifikation 30V 5A (Review)"

von Mario (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp !

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tiel schrieb:

> Auf einen schaltbarer Ausgang möchte ich persönlich bei einem
> Labornetzteil nicht mehr verzichten.

Das ist Deine persönliche Ansicht. Mir reicht es, einfach den
Bananenstecker rauszuziehen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Mir reicht es, einfach den
> Bananenstecker rauszuziehen.

Das prellt, insbesondere beim Reinstecken. Halte ich für unelegant.

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das prellt, insbesondere beim Reinstecken. Halte ich für unelegant.

Ich weiss nicht ob die Korad das vielleicht auch machen. Ich hab zwei 
Stueck von den KD3005D die mit einem Jahr Abstand gekauft wurde. Das 
eine schaltet den Ausgang total lautlos zu/ab, bei dem anderen hoert man 
deutlich ein Relais-aehnliches klicken.

Aber ich wuerde auch sagen das die Abschalttaste ein unverzichtbares 
bequemlichkeitsfeature ist. Dagegen habe ich die Spannungsspeichertasten 
nur einmal nach dem kaufen ausprobiert und dann nie wieder genutzt.

Olaf

von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Das
> eine schaltet den Ausgang total lautlos zu/ab, bei dem anderen hoert man
> deutlich ein Relais-aehnliches klicken.

Beim KA3005 hängt das davon ab, welche Spannung eingestellt ist. Bis 
7.0V erfolgt das An-/Abschalten geräuschlos, bei höheren Spannungen wird 
noch ein Relais geschaltet.

Gruß,
Bernd

: Bearbeitet durch User
von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beim KA3005 hängt das davon ab, welche Spannung eingestellt ist.

Ah..das kannst du recht haben. Zuhause laeuft bei mir zu 90% alles mit 
3.3V und in der Firma zu 90% mit 24V. Dann wird es wohl eine Umschaltung 
der Eingangsspannung vom Trafo sein und der Ausgang wird immer 
elektronisch geschaltet. Ist ja bei einem digital gesteuertem Netzteil 
auch ganz vernuenftig.

Olaf

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Ich weiss nicht ob die Korad das vielleicht auch machen

Nein, das darf ein Labornetzgerät nicht. Auch wenn es irgendwo ein 
klickendes Relais gibt.

von 911 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Nein, das darf ein Labornetzgerät nicht. Auch wenn es irgendwo ein
> klickendes Relais gibt.

verstehe ich nicht, was meinst du genau?

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Labornetzteil darf beim Einschalten kein "Prellen" bei der 
Ausgangsspannung ausgeben.

Tut es das, ist es kein Labornetzteil.

Die Spannung muss beim Einschalten stetig mit (idealerweise 
dokumentierter) Steilheit und ohne Überschwinger auf den eingestellten 
Wert ansteigen.

von 911 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, Du meinst das Prellen. Ja klar, da hast Du absolut recht, da 
sollen keine Überschwinger oder so was sein.

Sorry, ich war anfangs ein wenig verwirrt, dachte, es geht um das 
Relais-Klacken, was für meine Begriffe normal ist.

von Dominik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim KD3005D (das mit den wenigen Knöpfen) steht in der Beschreibung bei 
Reichelt
https://www.reichelt.de/labornetzgeraet-0-30-v-0-5-a-stabilisiert-rnd-320-kd3005d-p212040.html

"Intelligente, temperaturgesteuerte Belüftung"
Bei den KA Modellen steht dagegen nur: "Belüftung durch integrierten 
Lüfter" und es wurde ja oft schon von Lüftertausch/Thermostatnachrüstung 
hier geschrieben. Hat jemand Erfahrung, ob das KD3005D das schon 
mitbringt?

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik schrieb:
> Hat jemand Erfahrung, ob das KD3005D das schon mitbringt?

Die werden immer wieder ohne voranmeldung geändert.
Was ich so mitbekommen habe, werden sie immer besser.

von Max P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch das KA3005P

Youtube-Video "Labornetzteil Test Korad RND 320 KA3005P KALIBRATION Modifikation 30V 5A (Review)"

Gestern hättest du noch das Sonderangebot bekommen,
aber heute ist es immerhin noch versandkostenfrei.

Ich habe 2 davon und kann mich nicht beklagen.
Eine Temperaturregelung habe ich nachgerüstet, dann ist es top für den 
Preis.

Es gibt auch einen Lüfter, der hat die schon eingebaut, ich schaue mal 
die genaue Typenbezeichnung nach und liefere sie nach.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.