Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reparatur Samsung TV


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kevin Z. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

meine Tochter besitzt seit geraumer Zeit einen Samsung LED TV der 
Modellreihe T24D310ES. Der Fernseher ist kaum acht Monate alt und 
dennoch hat er schon (fast) den Geist aufgegeben. Es blinkt nur noch die 
Leuchte neben dem Fernbedienungssensor in regelmäßigen Abständen. Es 
wird kein Bild angezeigt, noch ein Ton wiedergegeben.

Eine Garantie ist leider nicht mehr vorhanden, deswegen möchte ich die 
Reparatur selbst in die Hand nehmen. Hierzu habe ich den Fernseher 
aufgeschraubt. Im Grunde genommen besteht dieser aus drei Bauteilen:

- LED-Display
- Mainboard
- Netzteil

Beim Netzteil handelt es sich um folgendes Modell:
BN44-00746A (Code)
L23S0D_EPN (Modell)

Im ersten Schritt - und wahrscheinlich als kostengünstigste Option - 
wollte ich anfällige Kondensatoren austauschen. Doch auf den ersten 
Blick sehen alle Kondensatoren in Ordnung aus.

Macht ein Tausch dennoch Sinn und falls ja, welche davon?
Oder habt ihr eine Idee, wo das Problem liegen könnte?

Viele Grüße

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Z. schrieb:
> Der Fernseher ist kaum acht Monate alt

Garantie ?!

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy F. schrieb:
> Kevin Z. schrieb:
>> Der Fernseher ist kaum acht Monate alt
>
> Garantie ?!

Kevin Z. schrieb:
> Eine Garantie ist leider nicht mehr vorhanden

Ähm.. 8 Monate alt?
Da greift aber die Gewährleistung!! Wieso schraubst du das Ding dann 
auf??

Hast du mal andere Schnittstellen getestet? SCART, HDMI, AV, etc.?

von Kevin Z. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy F. schrieb:
> Kevin Z. schrieb:
>> Der Fernseher ist kaum acht Monate alt
>
> Garantie ?!

Ist leider nicht vorhanden.
Ich habe den Fernseher vor acht Monaten als Neugerät ohne Rechnung in 
den regionalen Kleinanzeigen erworben.


Dominik K. schrieb:
> Hardy F. schrieb:
>> Kevin Z. schrieb:
>>> Der Fernseher ist kaum acht Monate alt
>>
>> Garantie ?!
>
> Kevin Z. schrieb:
>> Eine Garantie ist leider nicht mehr vorhanden
>
> Ähm.. 8 Monate alt?
> Da greift aber die Gewährleistung!! Wieso schraubst du das Ding dann
> auf??
>
> Hast du mal andere Schnittstellen getestet? SCART, HDMI, AV, etc.?


Auch über SCART, HDMI, etc. erscheint kein Bild.
Der Fernseher startet gar nicht mehr. Es blinkt nur noch die
Leuchte neben dem Fernbedienungssensor in regelmäßigen Abständen.

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum einen dürfte es sich um einen Monitor (nicht TV) handeln, zum 
anderen gibt Samsung 24Monate Garantie auf Monitore. Auf der Seite von 
Samsung kann man irgendwo sogar den GarantieStatus prüfen. Dann sieht 
man ob man ev. ohne Rechnung Chancen hat.

siehe aauch hier:
http://www.areamobile.de/news/36129-smartphone-reparatur-garantie-anspruch-auch-ohne-kaufbeleg-gueltig

von Felix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte mit meinem Samsung TV (anderes modell) letztens das selbe problem, 
habe alle Kondensatoren der Netzteilplatine auf Verdacht getauscht, hat 
aber leider nichts gebracht. Wenns dir nicht zu abenteuerlich ist kannst 
du das NT ja mal einstecken den Fernseher anschalten und spannungen auf 
der Platine messen, ist ja alles wunderbar beschriftet so wie es 
aussieht. Voraussetzungen sind natürlich entsprechende 
sicherheitsmaßnahmen und know-how wg. Netspannung.

gutes gelingen!

von Anja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Z. schrieb:
> Hallo liebe Forengemeinde,
>
> meine Tochter besitzt seit geraumer Zeit einen Samsung LED TV der
> Modellreihe T24D310ES. Der Fernseher ist kaum acht Monate alt und

Merkwürdig: die Bauteile sind alle von 2014. Bei mir hat ein Jahr mehr 
als 2 Monate.

Gruß Anja

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. H. schrieb:
> zum einen dürfte es sich um einen Monitor (nicht TV) handeln,

Deshalb hat er Triple Tuner...

von Kevin Z. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. H. schrieb:
> zum einen dürfte es sich um einen Monitor (nicht TV) handeln, zum
> anderen gibt Samsung 24Monate Garantie auf Monitore. Auf der Seite von
> Samsung kann man irgendwo sogar den GarantieStatus prüfen. Dann sieht
> man ob man ev. ohne Rechnung Chancen hat.

Ich habe selber auf der Homepage vor Öffnen des Fernsehers nachgeschaut, 
ob es eine Art Garantiestatus-Prüfung wie bei Apple gibt. Leider stand 
auf der Homepage nur, dass für die Inanspruchnahme der Garantie das 
Datum des Erstkaufbeleges herangezogen wird.


Anja schrieb:
> Kevin Z. schrieb:
>> Hallo liebe Forengemeinde,
>>
>> meine Tochter besitzt seit geraumer Zeit einen Samsung LED TV der
>> Modellreihe T24D310ES. Der Fernseher ist kaum acht Monate alt und
>
> Merkwürdig: die Bauteile sind alle von 2014. Bei mir hat ein Jahr mehr
> als 2 Monate.
>
> Gruß Anja

Ich kann natürlich nicht sagen, wie lange der Vorbesitzer das Gerät 
besessen hat. Ich habe ihn jedenfalls als Neugerät erworben. Ich weiß 
nur noch, dass der Verkäufer meinte, er habe den Fernseher als Zugabe 
von einem Handyvertrag erhalten.


hinz schrieb:
> G. H. schrieb:
>> zum einen dürfte es sich um einen Monitor (nicht TV) handeln,
>
> Deshalb hat er Triple Tuner...

Genau. Ist definitv ein Fernseher.
Kann natürlich auch als Monitor eingesetzt werden.


Felix schrieb:
> Hallo,
>
> hatte mit meinem Samsung TV (anderes modell) letztens das selbe problem,
> habe alle Kondensatoren der Netzteilplatine auf Verdacht getauscht, hat
> aber leider nichts gebracht. Wenns dir nicht zu abenteuerlich ist kannst
> du das NT ja mal einstecken den Fernseher anschalten und spannungen auf
> der Platine messen, ist ja alles wunderbar beschriftet so wie es
> aussieht. Voraussetzungen sind natürlich entsprechende
> sicherheitsmaßnahmen und know-how wg. Netspannung.
>
> gutes gelingen!

Ohje. Wie ist es letztlich ausgegangen?

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Z. schrieb:
> Ist leider nicht vorhanden.
> Ich habe den Fernseher vor acht Monaten als Neugerät ohne Rechnung in
> den regionalen Kleinanzeigen erworben.

Die Platine ist von 2014.
Da bist du aber mal schön verarscht worden.
Ohne Rechnung kann man dir ja viel erzählen, ob es ein Neugerät ist.

naja, wie auch immer.
Würde auch mal die Spannungen messen. ggf. mal schauen ob es nicht 
irgendwo einen Schaltplan gibt von dem NT

von Dieter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Board müßte irgendwo noch eine kleine Batterie ähnlich den 
Motherboards sitzen. Das sind hervorragend (planbare) Ausfälle 
garantiert nach der Garantiezeit und viel viel zuverlässiger als Elkos, 
mal als Verschwörungstheory in den Raum geworfen.

Auf dem Board gäbe es ein paar erreichbare Pins, die eine serielle 
Schnittstelle darstellen. Wenn diese bekannt wären, wäre über einloggen 
prüfbar, ob der Prozessor der Steuerung noch arbeitet. Die anderen 
Spannungen werden von diesem gesteuert und eingeschaltet. Das erschwert 
eine Fehlersuche im Netzteil erheblich.

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trenntrafo dran und los gehts ? (Achtung Beleuchtung MUSS angeschlossen 
sein)
Kandidaten sind meist der PWM Regler für den haubt mosfet.
Eine Diode des Trafos in der nähe oder doch ein NOCH gut aussehender 
Elko.
Die Spannungen stehen ja drauf so weit ich gesehen habe.
Die 12 oder 13 volt scheint die Versorgungsspannung der Chips zu sein 
und muss immer da sein egal ob Standby oder nicht.

Also Elkos auslöten abkühlen lassen und vermessen.
Widerstände genau so.
Wenn das nichts bringt die Spannung mal vorfolgen (ACHTUNG bei der 
Hochspannungsseite für die Beleuchtung) (die Inverter davon gehen auch 
gerne mal kaputt)

von Gabriel M. (gabse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal die 4 dicken Dioden testen,
Wäre nicht das erste mahl das eine durbrennt

von Baum (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte mal das gleiche problem bei einem anderen fernseher.
(Umgelabelter Samsung, bzw netzteil und hauptplatine von samsung, ccfl 
inverter war nicht von samsung)

Bei mir waren es die elkos auf der sekundärseite, gegen 
spannungs/temperatur-festere ausgetauscht und es waren weitere 6 jahre 
die der Fernseher problemlos lief.

Das fehlerbild passt, pb es die selbe Ursache hat sieht man so direkt 
nicht.
Bei mir konnte man es deutlich durch die aufgeblähten elkos erkennen.

von Kev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr eine Idee, wo es den Schaltplan gibt?
Im Handbuch ist leider keiner vorhanden.

von Kev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt die 5 Elkos gewechselt.
Leider immer noch das gleiche Fehlerbild.
Werde jetzt noch die vier Dioden testen.

Wo kann man noch ansetzen?

von DAVID B. (bastler-david)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist mit;
Beitrag "Re: Reparatur Samsung TV"

Schon alles versucht?

Ich hatte auch mal einen Fernseher genau das selbe Fehler bild.
Bei mir war es ein ic auf der unterweite (der mit den 7 pins der für die 
Spannungsregelung zuständig ist. / mosfet treiber
messe doch mal die Spannungen werden des Einschaltens es kommt oft vor 
das Spannungen im Leerlauf sauber sind und bei Belastung sofort zusammen 
brechen.

von AgentP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei gegrüßt, Kevin,

schau doch mal auf die Seite und lade dir das Schaltbild herunter:

https://elektrotanya.com/samsung_bn44-00362a_lcd_tv_power_supply.pdf/download.html

("Get Manual" unterhalb der Vorschau)

Es ist zwar nicht exakt dein Netzteil, aber es gibt viele Ähnlichkeiten. 
Als da wären, die drei Anlaufwiderstände für den FET-Treiber. Nur das 
der bei dir den Trafo direkt ansteuert, weil wohl die aus dem Netz 
entnommene Leistung unterhalb der Schwelle liegt, ab der eine PFC 
vorgeschrieben ist.

Wenn einer dieser Widerstände hochohmig geworden sein sollte, läuft der 
Treiber nicht an. Wenn einer oder mehrere zu niederohmig geworden sein 
sollten, könnte der Treiber Chip zerstört worden sein. Also bei dir sind 
es die Widerstände RM801 bis RM803, die vom heißen Ende des Ladeelkos 
zum Pin 4 des Treiber ICs in Reihe geschaltet sind.

Den Strommesswiderstand RM820 zwischen Source und Masse (braun, grau, 
silber, gold, 0,18 Ohm) solltest du auch noch überprüfen.

Viel Erfolg!

Gruß, AgentP

von Thomas K. (ek13)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht nach einigen „kalten Lötstellen“ aus. Nachlöten, am besten mit 
verbleitem Zinn, macht Sinn?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.