Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik was sind 20dBV?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lanigiro (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es geht um diesen Chip:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/sn74lvc1gx04.pdf Kapitel 6.10 Seite 7.

Bei 1MHz und 3V hat er ca. 20dBV Verstärkung.

Was sind 20dbV? Faktor x10 Spannungsverstärkung?

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Lanigiro (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Kenn ich. Beantwortet aber die Frage nicht.

von Spannungsteiler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-volt.htm

und auch sehr viel andere Erklärungen auf sengpielaudio.com  :-)

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lanigiro schrieb:
> Ja. Kenn ich. Beantwortet aber die Frage nicht.

Da gibts ja auch noch weiterführende Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Spannungspegel

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das als Spannungsverstärkung in dB interpretieren. Und deshalb 
extra angegeben, um klar zu machen, dass es sich nicht um eine 
Leistungsverstärkung handelt.

Es geht ja hier auch nicht um absolute Pegel, wie z.B. dBm, dBuV usw.

von Nebeltroll (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> .. 20dBV ..

> Es geht ja hier auch nicht um absolute Pegel, wie z.B. dBm, dBuV usw.


aha. Worin unterscheidet sich denn dBV von dBuV ?

von Achim S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nebeltroll schrieb:
> aha. Worin unterscheidet sich denn dBV von dBuV ?

Beides bezeichent normalerweise Pegelangaben mit unterschiedlichen 
Bezugsgrößen (1V bzw. 1µV).

In diesem Fall kann es sich aber kaum um eine Pegelangabe handeln. 
Deswegen würde ich es genau wie Sinus Tangentus interpretieren: es 
handelt sich hier nicht um eine Pegelangabe sondern um ein 
Verstärkungsmaß.

Und das an dieser Stelle eigentlich unüblich V soll wohl klarmachen, 
dass eine Spannungsverstärkung (Faktor 10) und nicht eine 
Leistungsverstärkung (Faktor 100) gemeint ist.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
20dbV würde ich als 20db über 1Volt intepretieren, also 10V

db ist ein lograrythmisches  dimensionsloses Verhältniszahl. Sie sagt 
lediglich aus wieviel Verstärkung oder Dämpfung das Objekt hat.

Erst mit Angabe der Bezugsgröße ( also in dem Falle V ) kann man einen 
Absolutwert daraus ableiten.

Es ist übrigens vollkommen egal ob Leistung oder Spannung db bleibt db.

Nebeltroll schrieb:
> aha. Worin unterscheidet sich denn dBV von dBuV ?

dbV bezieht sich auf 1V  allso 0 dbV = 1V und dbuV bezieht sich auf 
einen Pegel von 1uV

Ralph Berres

: Bearbeitet durch User
von Lanigiro (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön, Sinus Tangentus. Ich denke das wird es sein.

>20dbV würde ich als 20db über 1Volt intepretieren, also 10V

Macht aber kein Sinn, bei der Angabe einer Verstärkung eines mit 3V 
versorgten Bausteins.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch gerade mit diesem IC etwas gemacht. Aber egal, die Angabe 
dBV ist an der Stelle offensichtlich Blödsinn. Kann ja jedem mal 
passieren. Verstärkungen werden in dB angegeben und 20 dB entspricht 
eine Faktor 10 bei Spannung bzw. 100 bei Leistung.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ralph Berres (rberres)

Hast du dir vor dem Schreiben deines Beitrags überhaupt das im 
Eröffnungspost erwähnte Datenblatt, speziell das Diagramm auf Seite 7, 
um das es hier geht, angeschaut?

Edit:
Ralph B. schrieb:
> Es ist übrigens vollkommen egal ob Leistung oder Spannung db bleibt db.

Ein Verstärker kann 20dB Spannungsverstärkung haben, muss aber nicht 
zwangsläufig auch 20dB Leistungsverstärkung haben

: Bearbeitet durch User
von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
10 V

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus T. schrieb:
> Hast du dir vor dem Schreiben deines Beitrags überhaupt das im
> Eröffnungspost erwähnte Datenblatt, speziell das Diagramm auf Seite 7,
> um das es hier geht, angeschaut?

Nein warum sollte ich. wenn da steht 20 dbV dann dann sind das eben 20db 
über 1V.

Sinus T. schrieb:
> Ein Verstärker kann 20dB Spannungsverstärkung haben, muss aber nicht
> zwangsläufig auch 20dB Leistungsverstärkung haben
Dann muss der Ausgangswiderstand 10*höher sein als der 
Eingangswiderstand.

wenn db = 20*log U1/U2 ist und 10*log P1/P2 In dem Verhältnis 20*log zu 
10*log steckt das ² des U der leistungsformel P=U²/R

20db entspricht 10fache Spannungsverstärkung und gleichzeitig 100fache 
Leistungsverstärkung, vorausgesetzt das Eingangs und Ausgangswiderstand 
gleich ist.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralph Berres (rberres)

>Sinus T. schrieb:
>> Hast du dir vor dem Schreiben deines Beitrags überhaupt das im
>> Eröffnungspost erwähnte Datenblatt, speziell das Diagramm auf Seite 7,
>> um das es hier geht, angeschaut?

>Nein warum sollte ich.

Na dann wäre es aber besser gewesen, Du hättest mal reingeschaut, denn 
dann wäre Dir aufgefallen, daß die Benutzung im dortigen Kontext 
vollkommener Blödsinn ist. Denn da steht "Gain" in dbV. Gain ist ein 
Verhältnis, und dbV ist ein Absolutwert. Schon deswegen paßt das nicht 
zusammen.

>wenn da steht 20 dbV dann dann sind das eben 20db
>über 1V.

Ja, nur daß sich 10V Signal aus 5V (oder gar nur 3,3V) Speisung schlecht 
generieren lassen ...

>20db entspricht 10fache Spannungsverstärkung und gleichzeitig 100fache

Ja, dB, aber nicht dBV ...

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
...
Genau das, wie es ist. Ich verstehe nicht, was es da zu diskutieren 
gibt.

> vollkommener Blödsinn ist. Denn da steht "Gain" in dbV. Gain ist ein
> Verhältnis, und dbV ist ein Absolutwert. Schon deswegen passt das nicht
> zusammen.

Eben.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Na dann wäre es aber besser gewesen, Du hättest mal reingeschaut, denn
> dann wäre Dir aufgefallen, daß die Benutzung im dortigen Kontext
> vollkommener Blödsinn ist.

Nach dem ich das Datenblatt aus dem Link nicht öffnen konnte, ( die 
Firewall bei uns hat offenbar was dagegen ), habe ich jetzt das 
Datenblatt vom Hersteller runtergeladen.

Ich gebe dir recht das die Bezeichnung dbV in diesem Zusammenhang 
Blödsinn ist. Gemeint war wohl db.

Ich bleibe aber dabei, wenn ich die Größe 20dbV vor die Nase geworfen 
bekomme, sind das für mich erst mal ein Absolutwert von 10V. Nicht jeder 
versucht erst das Datenblatt runter zu laden.

Jens G. schrieb:
> Ja, nur daß sich 10V Signal aus 5V (oder gar nur 3,3V) Speisung schlecht
> generieren lassen ...

Normalerweise hast du recht. Es gibt aber auch die Fälle, wo im Ausgang 
ein Schwingkreis hängt ( Tankkreis bei einen Obertonquarz ) da können 
sehr wohl höhere Spannungen auftreten, als die Betriebsspannung es 
hergibt.
Das ist hier aber nicht der Fall.

Ohne ins Datenblatt zu schauen ( siehe oben, warum nicht ) erschließt 
sich mir aber nicht, unter welchen Bedingungen das IC betrieben wird.

Die Sache hat sich ja jetzt wohl geklärt und gut ist.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.