Forum: Offtopic eBay sehr niedriger Preis


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das Angebot gefunden:

Ebay-Artikel Nr. 162955733528

Der Preis entspricht ca. 10 % des marktüblichen Preises. Was steckt 
dahinter?

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht echt, aus dunkler Quelle. zB Diebesgut. Vielleicht nur eine 
Verpackung und ein Stueck Plastik. Vielleicht Ausschuss.
Ein Schnaeppchen. Kaufen und allenfalls in die Tonne ... haet ja sein 
koennen.

: Bearbeitet durch User
von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal zwei Stk. geordert. Mal sehen was passiert. :-)
Bezahlt per PP, sehe kein Risiko.

Danke für den Tipp,

Frank

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Interesse daran hast, dann kauf, bevor es vorbei ist. In der 
letzten Stunde haben 14 Mann gekauft.

Die Verkäuferin wird wahrscheinlich billig dazu gekommen sein 
(Versteigerung, Insolvenz etc.) und den Preis einfach so bestimmt haben.

MfG Paul

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe auch eine gekauft.

von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, dass der Account gehackt wurde. Sonderbar ist auch das 
ebenso billig angebotene Nintendo-Teil und beide Dinge sollen als 
Briefversand geschickt werden.
Dazu kommt, dass der Account bei den Computerteilen als gewerblich 
auftritt und bei zwei anderen Artikeln (Bekleidung) als privat 
erscheint.

Sehr komisch, finde ich...

: Bearbeitet durch User
von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, was es alles an der Firmenadresse gibt...
Einen Friseursalon, eine Moderatorin namens Janina Wissler, wobei 
Inhaber dieder Seite eine Janina Mrosek ist und der Inhaber des 
Friseursalon ein Herr Mrosek ist.

Eine Switch für ca. 86 € ??
Und dann mehr als 10 verfüügbar!

Puh, da wird wohl in Bielefeld ein LKW umgefallen sein!

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich denke auch eher Account gehackt. Bis zuletzt nur mit Kleidung 
gehandelt und jetzt plötzlich Hardware zu extrem niedrigen Preisen, da 
kann was nicht stimmen.

Viel Spaß beim zurückholen des Geldes :)

: Bearbeitet durch User
von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einfach mal das Angebot bei eBay gemeldet.

von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schon kam die Mail von eBay, dass das Angebot zwielichtig ist.

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Und schon isses weg...

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waren sowieso schon alle 28 verkauft. Bin gespannt, ob ihr was von den 
Teilen seht.

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eBay:

"Wir mussten dieses Angebot von der Website entfernen. Sie brauchen die 
Transaktion nicht abzuschließen. Wenn Sie bereits gezahlt haben, sollte 
die Transaktion ganz normal ablaufen und Sie brauchen sich keine Sorgen 
zu machen. Bei Fragen zur Lieferung sehen Sie bitte in der 
Sendungsverfolgung nach oder kontaktieren Sie den Verkäufer. Sollte doch 
einmal ein Problem auftreten, ist eBay für Sie da. Unter Probleme klären 
erhalten Sie Hilfe und Unterstützung."

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher Artikel wurde denn da angeboten?

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine highperformance Grafikkarte fuer 80 Euro.

von Dominik K. (kilo81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und eine Nintendo switch für 86 Euro.
Korrigiere...jeweils 10 Nintendo Switch

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich richtig erinnere, kann die Polizei "rechtmäßig " erworbene 
Hehlerware einziehen, ohne dass man dafür eine Entschädigung erhält. Da 
hilft wohl auch der vorgetäuschte gute Glaube nichts...

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:

> Wenn ich mich richtig erinnere, kann die Polizei "rechtmäßig " erworbene
> Hehlerware einziehen, ohne dass man dafür eine Entschädigung erhält. Da
> hilft wohl auch der vorgetäuschte gute Glaube nichts...

... was daran liegt, dass man gestohlene Gegenstände zwar temporär 
besitzen, an ihnen aber kein Eigentum erwerben kann. Die gehören stets 
dem rechtmäßigen Eigentümer, auch wenn sie woanders herumliegen.

Beim gutgläubigen "Erwerb" gestohlener Ware ist der Kaufvertrag nichtig. 
Du hast also das Recht, den Kaufpreis vom Verkäufer zurückzufordern.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, daß man nicht das Recht hat, den an den Füßen hochzuheben und 
den Kaufpreis aus ihm rauszuschütteln.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Schade, daß man nicht das Recht hat, den an den Füßen hochzuheben und
> den Kaufpreis aus ihm rauszuschütteln.

Mach doch nicht so ein Faß auf. Ist bis jetzt irgendetwas passiert?
Eventuell erst mal die Zeit abwarten, ob und was einer der Nutzer hier 
geliefert bekommt. Er hat ja außerdem per Paypal gezahlt, so daß er ja 
den Käuferschutz geniessen können sollte.

MfG Paul

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> ... was daran liegt, dass man gestohlene Gegenstände zwar temporär
> besitzen, an ihnen aber kein Eigentum erwerben kann. Die gehören stets
> dem rechtmäßigen Eigentümer, auch wenn sie woanders herumliegen.

Nicht nur das, als KÄUFER gestohlener Waren macht man sich ebenso der 
Hehlerei verantwortlich und bekommt eine Strafanzeige vom Staatsanwalt.

Alles schon durchgemacht, wurde dann zwar fallen gelassen - aber 
Beschuldigter eines Strafverfahrens zu sein ist nicht wirklich lustig.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Mach doch nicht so ein Faß auf. Ist bis jetzt irgendetwas passiert?

Ja, die Auktionen wurden von Ebay beendet. Nichtsdestotrotz gönne ich 
jedem der hiesigen Käufer, wenn sie ihre Ware zum Schnäppchenpreis 
bekommen. Vielleicht kommt es ja so und wir werden es hier sicher noch 
erfahren. Ich persönlich war zu ängstlich (vorsichtig?), um mich auf das 
Risiko eines Streits mit ebay, Paypal oder der Staatsanwaltschaft 
einzulassen.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubt ihr wirklich, daß der die angebotene Ware wirklich liefert?!
Ihr glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann.
Ich glaube eher, daß vorher die Hölle zufriert!

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Oh... die minderbemittelten Negativbewerter sind wieder unterwegs... 
Wenn man sich im Leben mit solchen Dingen glücklich machen kann...

von Matthias T. (darkman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> eBay:
>
> "Wir mussten dieses Angebot von der Website entfernen. Sie brauchen die
> Transaktion nicht abzuschließen. Wenn Sie bereits gezahlt haben, sollte
> die Transaktion ganz normal ablaufen und Sie brauchen sich keine Sorgen
> zu machen. Bei Fragen zur Lieferung sehen Sie bitte in der
> Sendungsverfolgung nach oder kontaktieren Sie den Verkäufer. Sollte doch
> einmal ein Problem auftreten, ist eBay für Sie da. Unter Probleme klären
> erhalten Sie Hilfe und Unterstützung."

Genau den Text habe ich auch schon mal von eBay bekommen. War eine Win7 
Version für nen 10er, schon hunderte verkauft. Hab erst nach dem Kauf 
gesehen das nur Überweisung möglich war. Hab bezahlt, Geld war weg, eBay 
war es egal da kein Paypal ich müsste es selber mit dem Verkäufer 
regeln. Alle Angebote wurden rausgenommen, ist wie Spuren verwischen 
irgendwie, man findet die gekauften Sachen selber nicht mehr wieder, vom 
Erdboden verschluckt.  Bei Paypal werden sie wohl nicht ganz so einfach 
aus der Sache rauskommen aber besonders viel erwarten würde ich auch 
nicht.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> Sollte doch einmal ein Problem auftreten, ist eBay für Sie da.

Das ist der größte Witz...

von Mario H. (djacme)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> Alle Angebote wurden rausgenommen, ist wie Spuren verwischen
> irgendwie, man findet die gekauften Sachen selber nicht mehr wieder, vom
> Erdboden verschluckt.

Genau das habe ich auch schon durchgemacht. Es ging um einen einzelnen 
gebrauchten Gegenstand der von einem angeblich gehackten VK konto 
angeboten wurde. Der Preis war gut, aber keinesfalls übertrieben billig. 
Überwiesen, gewartet und plötzlich JEDER HINWEIS WEG!. Keine Name oder 
Adresse vom VK, keine Auktionsbeschreibung NICHT!(Die Adresse  wird ja 
heutzutage nicht mehr pauschal per  eMail mitgeteilt, der Link zu der 
Auktion aus der eMail führte ins nichts. ) Und natürlich auch keine 
Mitteilung von eBay an mich. eBay Kundenservice konnte mir dan o.g. 
telefonisch sagen "Ja haben wir abgebrochen und gelöscht. Nein Adresse 
oder Kontakt zum VK dürfen wir Ihnen nicht geben"

Danke eBay Kundenservice, Danke für nichts!
Also mit nichts außer einer Erinnerung und einen Ausdruck der 
Überweisung zur Kripo. Die konnten nichts machen weil es keinen Beleg 
für nichts gab. Als hätte ich mir das nur eingebildet und den Betrag auf 
ein Fremdes Konto überwiesen. Bis dato hatte mich das nun mit eBay und 
der Kripo 2 stunden gekostet, danach habe ich das nicht weiter verfolgt 
weil es mir mehr aufwand die 100€ nicht wert waren.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias T. schrieb:
> Alle Angebote wurden rausgenommen, ist wie Spuren verwischen
> irgendwie, man findet die gekauften Sachen selber nicht mehr wieder, vom
> Erdboden verschluckt.

Ich bin nicht der Dauerkäufer über Ebay, mache aber immer einen 
Bildschirm-Schnappschuß des Angebotes, den ich erst dann lösche, wenn 
Alles richtig in Sack und Tüten ist. Das habe zum Glück erst einmal 
gebraucht, als der Verkäufer im Nachhinein etwas ganz Anderes in seinen 
Text geschrieben haben wollte. Freilich gibt es auch Ganoven -aber doch 
nicht nur

MfG Paul

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:

> ... was daran liegt, dass man gestohlene Gegenstände zwar temporär
> besitzen, an ihnen aber kein Eigentum erwerben kann. Die gehören stets
> dem rechtmäßigen Eigentümer, auch wenn sie woanders herumliegen.
>

Soweit richtig.

> Beim gutgläubigen "Erwerb" gestohlener Ware ist der Kaufvertrag nichtig.

Falsch. Der Kaufvertrag ist wirksam. Er könnte auch erfüllt werden, wenn 
sich der Veräußerer vom Eigentümer zuvor das Eigentum verschaffte. Das 
liegt regelmäßig auch im Interesse aller Beteiligten.

> Du hast also das Recht, den Kaufpreis vom Verkäufer zurückzufordern.

Nicht sofort. Erst nach Rücktritt wegen Nichterfüllung. Bis dahin bleibt 
der Kaufvertrag als Rechtsgrundlage für die Zahlung bestehen.

Anders, wenn noch nicht gezahlt wurde - welch Wunder!

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint regelmäßig in der Elektrobucht stattzufinden:

https://www.auktionshilfe.info/thread/11757-betrugsserie-eugeniu-crapivin-co/?pageNo=2

Nach der Lektüre bin ich auch nicht schlauer... die meisten dieser 
Betrügereien gehen über direkte Überweisungen. Ob man bei Paypal aus der 
Nummer raus kommt, konnte ich nicht erkennen...

von Oliver B. (olib75)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Betrüger erkennt man oft an den super niedrigen Preisen. Es gibt 
nichts "umsonst"...leider :) Ich lasse die Finger von solchen Angeboten 
weg.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ob man bei Paypal aus der
> Nummer raus kommt, konnte ich nicht erkennen...

Kommt man. Und auch sehr schnell.

Ich bin auch auf so ein Schnäppchen hereingefallen. Der Verkäufer teilte 
mir nach meiner Bestellung und Bezahlung mit, daß der Kollege leider das 
letzte Teil gerade zuvor aus dem Regal genommen hätte. Aber man würde 
mir selbstverständlich das Geld schnellstmöglich zurückerstatten.


"Schnellstmöglich" war aber nach 2 Wochen immer noch nicht gegeben. Ich 
hatte die Sache allerdings auch schon fast vergessen. Worauf diese Typen 
sicherlich auch spekulieren. Es geht ja nicht um existenzgefährdende 
Beträge, sondern meistens, wie auch bei mir, nur um kleine Summen.

Ich stellte ihm dann eine Frist, ich glaube eine Woche, aber keine 
Reaktion. Eine weitere Frist von ein paar Tagen: Immer noch keine 
Reaktion. Bei der nächsten Frist von ein paar Stunden und der Androhung, 
einen Fall bei Ebay zu eröffnen, kam die erste Reaktion: Ebay war schuld 
und das Geld wurde mehrfach überwiesen, kam aber immer wieder zurück.

Also: Vorgang bei Ebay eröffnet, wobei mir dann mitgeteilt wurde, ich 
möge dem Verkäufer eine angemessene Frist von zwei Wochen zur 
Begleichung setzten. Danach sollte ich mich dann wieder melden. Das 
dauerte mir natürlich zu lange, worauf ich dann einen Vorgang bei Paypal 
eröffnete.

Daraufhin bekam ich sofort eine Mitteilung von Ebay, daß mein Vorgang 
eingestellt sei. Von Paypal kam die Nachricht, daß sie das prüfen würden 
und keine zwei Stunden später hatte ich mein Geld. Von dem Verkäufer kam 
dann noch einen maulige Mail, daß man das doch hätte einfacher regeln 
können und man doch nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen 
müsse. Aber kein Wort des Bedauerns oder eine Entschuldigung.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, aber hier ist die Auktion weg, das Geld weg und der Verkäufer 
weg...

von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> das Geld weg

Nö, ist nicht wahr. Mir wurde der Betrag von PP eben wieder 
gutgeschrieben.
Darauf hatte ich mich bei diesem dubiosen Kauf auch verlassen, sonst 
hätte ich natürlich nicht gekauft.

Gruss
Frank

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja mal eine positive Rückmeldung.

von Sven F. (doncarlos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch jemand den vollen ebay-Namen von dem Anieter parat?
Am 20. ging ja noch der Artikel nach beendeten aufzurufen, nun ist das 
aber auch nicht mehr möglich!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast wohl per Überweisung bezahlt, was? :)

von Sven F. (doncarlos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wen du meinen, doch nicht etwa mich?
Dann würde ich wohl nicht so deppert fragen müssen, dazu bekommt man 
doch als Käufer eine Email mit den Verkäuferdaten .... ?!

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sven F. schrieb:
> Hat noch jemand den vollen ebay-Namen von dem Anieter parat?

Ich hab mal in meiner History gewühlt: der heißt "the-small-things-shop"

von Sven F. (doncarlos)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsame Verkäuferin, auf ihrer ebay-Accountseite steht was von 
gewerblich, mit allen Daten, und hat nur noch ein Angebot als privater 
VK? Wie geht denn sowas?

Da hat wohl bei ebay oder ihr was nicht ganz funktioniert, eigenartiges 
Geschäftsmodell, wäre dann auch erklärbar mit dem Problem wenn man 
seinen Account Anderen überlässt?

Wo wären da aktuelle Negativbewertungen?

Der volle ebay-Name war vorgestern auch nicht komplett lesbar, mit ... 
zum Ende hin.

von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven F. schrieb:
> Seltsame Verkäuferin..

Kapiere bitte, dass Ebay-Accounts hier und da gehackt werden/wurden.
Vor einigen Jahren wurde bekannt, dass Hacker bei eBay sich enorme 
Mengen von Userdaten verschafft hatten. Es ist daher nicht 
auszuschliessen, dass solche Userdaten auch heute noch per Darknet 
(bitte hierzu eigene Recherchen anstellen) käuflich zu erwerben sind.

Deswegen: Die Verkäuferin "the-small-things-shop" ist maximal das 
bedauernswerte Opfer.

Alles klar? Tschüss
Frank

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem Gau wurde man von Ebay gezwungen, das Passwort zu ändern. Wenn 
man das nicht gemacht hat, wurde das Konto gesperrt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.