Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkmodule gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich brauche mal einige empfehlungen.

Für ein komerzielles Produkt soll ein Funkmodul optional einbaubar sein. 
Pro Standort gibt es in der Regel 0-500 Geräte, in sonderfällen auch mal 
ca 2000. Die Produkte sind ca auf der Fläche einer Fabrikhalle verteilt.

Das Funkmodul soll folgende Aufgabe erhalten:

Absetzen eines Funkspruchs bei einem Event, ca 5-20 Events pro Tag pro 
Produkt.

Im Funkspruch muss eine 16bit ID, sowie 2 x 8 bit Status übertragen 
werden. Es braucht keine "Rückantwort", somit können die Module reine 
Sender sein. Die Reichweite sollte ca. 50m Indoor betragen.

Die Funksprüche sollen von 1-2 zentralen Empfängern aufgesammelt werden 
und dann weiter verarbeitet werden.


Das ganze soll möglichst einfach, kompakt und günstig sein. Ebenfalls 
müssen diverse Normen im Funkbereich eingehaltn werden. 
(CE,FCC,Bundesnetzagentur etc).


Was für Module würded ihr hier einsetzen?

400/800 Mhz?
2.4Ghz (NRF..Zigbee)?
Doch was anderes?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> Im Funkspruch muss eine 16bit ID, sowie 2 x 8 bit Status übertragen
> werden. Es braucht keine "Rückantwort", somit können die Module reine
> Sender sein. Die Reichweite sollte ca. 50m Indoor betragen.

Ohne Rückkanal bekommst du keine Gewährleistung, dass das Telegramm 
richtig beim zentralen Empfänger angekommen ist. Du kannst die 
Fehlerwahrscheinlichkeit durch FEC und Mehrfachaussendung reduzieren 
aber nicht auf Null bringen. Kannst du damit leben?

von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Ohne Rückkanal bekommst du keine Gewährleistung, dass das Telegramm
> richtig beim zentralen Empfänger angekommen ist. Du kannst die
> Fehlerwahrscheinlichkeit durch FEC und Mehrfachaussendung reduzieren
> aber nicht auf Null bringen. Kannst du damit leben?

Ja, damit kann ich problem los leben. Das Funksystem ist rein 
informativer Natur

von Georg G. (df2au)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definiere "Fabrikhalle". Was für Maschinen sind a drin? Ein 
Induktionshärtegerät auf 433MHz kann dir das ganze Band unbrauchbar 
machen. Drahterrodiermaschinen sind auch breitbandige Störer. Und im 
industriellen Umfeld sind höhere Pegel zulässig als im Eigenheim.

Wie frei sind die Sender angebracht? Sichtkontakt zum Empfänger?
Kannst du damit leben, dass ein erheblicher Prozentsatz deiner Meldungen 
verloren geht?

FCC und europäische Norm mit einer Variante zu erfüllen, wird ein 
Problem.

Um dir wirklich helfen zu können, fehlen viele Informationen.

von Harald (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> Wolfgang schrieb:
>> Ohne Rückkanal bekommst du keine Gewährleistung, dass das Telegramm
>> richtig beim zentralen Empfänger angekommen ist. Du kannst die
>> Fehlerwahrscheinlichkeit durch FEC und Mehrfachaussendung reduzieren
>> aber nicht auf Null bringen. Kannst du damit leben?
>
> Ja, damit kann ich problem los leben. Das Funksystem ist rein
> informativer Natur

Dann solltest du überhaupt keine Module installieren. Kannst ja einfach 
annehmen, dass die Telegramme nicht durchkommen - und damit leben.

von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Definiere "Fabrikhalle".

Die Halle war nur als grössenangabe. Die Geräte werden in einem normalen 
Umfeld ohne Industriemaschinen verbaut.

Die Sender haben keinen Sichtkontakt, sie wären in einem 
Kunststoffgehäuse untergebracht.

von Johnny Easylife (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Dann solltest du überhaupt keine Module installieren. Kannst ja einfach
> annehmen, dass die Telegramme nicht durchkommen - und damit leben.

Full Ack.

Wischi Waschi Kommunikation ohne Substanz ....

von Hanns-Jürgen M. (yogy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem bei mehreren Sendern, die zufällig zum selben zeitpunkt senden, 
ist der Datenverlust.

Gerade bei kommerziellen System ein No-Go. Auch kommen dabei 
"Bastellösungen" mit RFM12-China-Modulen eher nicht infrage. Auch wäre 
dann ein "Netzwerkprotokoll" zu implementieren.

Also gehe erst einmal auf die Suche nach kommerziellen Datensendern mit 
Zulassung. (Ich bin dahingehend überfragt). Oder nehme ein GSM-Modem, 
das SMSe absenden kann. Wird aber vermutlich zu hohe Betriebskosten 
(SIM-Karte) haben. Oder nehme WLAN-Module.

von S. M. (lichtmensch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ja zu billigem Standard tendieren. Wlan und Esp8266. Wenn die 
Signale nur so selten kommen müssen die Sender ja nicht permanent mit 
dem Acesspoint verbunden sein.

von Peter Z. (hangloose)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir die 2.4 GHz XBee3 Module empfehlen oder z.B. 869 Module 
CDP TX bzw. Rx 05M von Circuitdesign.

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:

> Ich würde ja zu billigem Standard tendieren. Wlan und Esp8266. Wenn die
> Signale nur so selten kommen müssen die Sender ja nicht permanent mit
> dem Acesspoint verbunden sein.

Bei max. 2000 Modulen brauch er aber ein ziemlich großes 
Steckernetzteil.

...

Dieser Thread ist meine Empfehlung für "Dümmster Thread des Monats 
März". Nebenbei: Dein Beitrag ist ebenfalls preisverdächtig. Viel Glück.

von K. J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, hast dir mal die module von TCM angeschaut der vorteil bei den 
Dingern ist das die Meschnetzwerke können also Telegramme durchreichen, 
einen ziemlich großen Zwischenspeicher haben um die ~40 Telegramme, und 
du brauchst dann nur ein Modul + Auswerteeinheit zum entfangen, auf die 
mänge sind die auch nicht so teuer, für solche Anwendungen ideal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.