mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik HM 1507-2 reparieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Oszilloskop geschenkt bekommen und wollte es für meinen 
Neffen reparieren.

Es ist ein HM1507-2.
Das Oszilloskop scheint einen Selbstcheck zu machen (alles blinkt 
fröhlich), jedoch ist die Röhre völlig dunkel. Irgendwie sieht es aus, 
als wäre was auf die Platine (netzteil) gelaufen (ich versuche gleich 
mal Fotos zu machen). Die Spannungen im Netzteil sind jedoch alle da 
(Multimeter, sind beschriftet).

HV-Spannung kann ich leider nicht messen.
Hat jemand einen Schaltplan?
Was ist die beste Vorgehensweise?

Equipment: Trenntrafo, Multimeter, Picoscope

Vielen Dank und viele Grüße
Thomas

von Tobi T. (chaoselektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe hier das Nachfolgemodell (HM1507-3) selbst im Einsatz und 
außerdem das Service Manual vom HM1507-2.

Zumindest vom HM1507-3 kann ich dir die Startsequenz beschreiben: Das 
Blinken beim Start ist, wie du schon vermutest, ein Selbsttest. Nebenbei 
werden auch Meldungen auf dem Schirm ausgegeben. Anschließend lädt das 
Oszi die letzten Einstellungen aus einem EEPROM.
Beim Betätigen der Autoset-Taste wird unter anderem auch die Helligkeit 
auf den Mittelwert gesetzt. Du kannst die Helligkeit über den 
Intens-Encoder einstellen. Es gibt jedoch 3 verschiedene Helligkeiten: 
Zeitbasis A, Readout und Zeitbasis B. Durch kurzes drücken des Tasters 
Readout kann durch die verschiedenen Heligkeiten iteriert werden, die 
ausgewählte wird dabei von den LEDs neben dem Taster angezeigt. Das 
Readout kann durch langen drücken des Tasters Readout ein- oder 
ausgeschaltet werden.

Hast du bereits überprüft, ob die Heizung der Röhre noch funktioniert? 
Im hinterem Bereich sollte die Röhre leicht glimmen. Achtung, Die 
Heizspannung liegt 2KV unter dem Massepotential! Außerdem sollte auf der 
Netzteil-Platine ein TS555C sitzen, welcher den Takt für den 
Boost-Regler für die Hochspannung (2KV direkt, 12KV über Kaskade) und 
die Heizspannung erzeugt. Der Ausgang (Pin 3) ist über 10 Ohm an das 
Gate eines STP3NA50 angeschlossen. Ohne diesen Takt kann weder die 
Hochspannung, noch die Heizspannung erzeugt werden.

: Bearbeitet durch User
von Tobi T. (chaoselektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 2KV können übrigens auch indirekt gemessen werden, in dem der 
Spannungsfall über R1026 (75 KOhm) gemessen wird. R1026 ist Teil eines 
Spannungsteilers zwischen 2KV und 12V. Der Gesamtwiderstand setzt sich 
zusammen aus 13x 1MOhm, 1x 75KOhm und 1x 2KOhm, also insgesamt 13,077 
MOhm.
Bei passender Hochspannung sollten also etwa 11V bis 12V an R1026 
abfallen.

von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für deine Antwort!

Enthält das Service Manual das Schaltbild?

Zum Starten: piepst zwei mal und dann blinkt es wild. Wenn es fertig ist 
klickt ein Relais und es piept noch einmal. -> Scheint erstmal in 
Ordnung.

Autoset und Intens hatte ich getestet -> kein Bild
Readout hat auch keine Wirkung (Auf Zeitbasis B konnte ich nicht 
schalten).
Heizung sehe ich nicht (Raum komplett abgedunkelt bzw. Licht 
ausgeschaltet).

Am Kabel zur "digital Platine" liegen folgende Spannungen an:
114,4
65,10
GND
5,29
-1,058
11,89
-14,68 8rotes kabel)
-5,959

Scheint soweit in Ordnung.
Ich vermute, dass das Zeug auf der Platine kein Elektrolyt ist sondern 
Kleber. Sicher bin ich mir aber nicht. Findet sich jedoch auch seitlich 
eines Folienkondensators was für Kleber spricht.

Ist wohl wirklich die Röhre, Heizung, oder die Beschleunigungsspannung.

Ich versuch mal das Schaltregler IC zu finden.

Lieben Gruß
Thomas

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi T. schrieb:
> Die 2KV können übrigens auch indirekt gemessen werden, in dem der
> Spannungsfall über R1026 (75 KOhm) gemessen wird. R1026 ist Teil eines
> Spannungsteilers zwischen 2KV und 12V. Der Gesamtwiderstand setzt sich
> zusammen aus 13x 1MOhm, 1x 75KOhm und 1x 2KOhm, also insgesamt 13,077
> MOhm.
> Bei passender Hochspannung sollten also etwa 11V bis 12V an R1026
> abfallen.

Wie finde ich den Widerstand?

von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Spannungsteiler gefunden. Leider ist er anders als deine 
Beschreibung. Ich habe gerade mal über einem 1 MegOhm gemessen, dort 
liegen nur 500mV an.

Den MCP habe ich auch gefunden. Er sitzt in der rechten oberen Ecke auf 
Bild nt1

von Tobi T. (chaoselektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spannungsteiler ist mit auf der Netzteil-Platine, etwa auf der 
Rückseite Vom TS555.
Ich habe hier im Manual auch die Schaltpläne. Veröffentlichen werde ich 
die hier aber nicht wegen der rechtlichen Seite. Du könntest auch mal 
das
Signal am Ausgang des TS555 oszillografieren.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi T. schrieb:
> Veröffentlichen werde ich
> die hier aber nicht wegen der rechtlichen Seite.

Das war bei Hameg nie ein Problem, die meisten Pläne sind bei R&S 
herunterladbar, nur eben leider nicht der vom HM1507.

von HabNix (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Selbsttest dürfte OK sein. Nach der Fehlerbeschreibung würde ich 
immer auch einen Defekt der Hochspannungskaskade in Betracht ziehen.
Messpunkte TP153 und TP154 könnte man mal messen mit einem geeigneten 
Oszilloskoptastkopf 100:1, 2.5KV. Evtl. die Verbindung 1 der Kaskade 
ablöten.
Schaltplan für die Spannungsversorgung: 
https://www.eevblog.com/forum/repair/hameg-hm1507-3-repair/

Achtung! Diese Reparatur ist nur für Leute, die wissen was sie tuen.

MfG

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Tobi T. schrieb:
>> Veröffentlichen werde ich
>> die hier aber nicht wegen der rechtlichen Seite.
>
> Das war bei Hameg nie ein Problem, die meisten Pläne sind bei R&S
> herunterladbar, nur eben leider nicht der vom HM1507.

Hameg hat damals (vor R&s) auch verschiedene Manuals zum Download 
gehabt, nur die mich Interessierenden nicht.
Ich habe einfach angerufen, habe mir ein paar Fragen gefallen lassen und 
dann anstandslos "personalisierte" PDFs mit den Serviemanuals bekommen 
(in der Art wir Raupenhaus quer drüber "Exemplar für H. Tiffe, nicht 
weitergeben" o.Ä.

Der Einzige Grund warum die Unterlagen für die etwas moderneren Geräte 
nicht zum download verfügbar waren schien mir die Verhinderung 
chinesischer Nachbauten zu sein, also völlig legitim. Für 
Reparaturzwecke hab ich sie kostenlos bekommen nach dem man wußte an wen 
man das weitergibt.

Vor ein paar Tagen hatte ich das einem Bekannten kommuniziert der für 
einen Hameg Generator Unterlagen suchte, ich habe ihm gemailt er möge 
bei R&S anrufen. Er hat sich mittlerweile bedankt, das sei eine gute 
Idee gewesen, er hätte innerhalb einer Viertelstunde (!) die Unterlagen 
in der Mailbox gehabt.
Danke dafür R&S + Hameg! Ich hoffe das bleibt so, das ist TOP Service!

Gruß,

Holm

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde probeweise mal die Kaskade vom Hochspannungstrafo abhängen.

Sollte dann die Heizung funktionieren und eventuell ein Strahl ( wenn 
auch viel zu dunkel ) sichtbar sein, dann ist es die 
Hochspannungskaskade die defekt ist. Das hatte ich bei einen Tek475 mal 
vor kurzem. Ich hatte dann eine Kaskade aus einen Fernsehempfänger 
eingebaut, mit einen zusätzlichen 1nF 10KV Kondensator, damit ich mit 
Hilfe der internen sonst nicht benutzten Diode eine zusätzliche 
Vervielfacherstufe aufbauen konnte,

Ralph Berres

von hameg HM 1507 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich brauche Hilfe, ich habe keine Anweisungen für dieses 
Oszilloskop, wenn Sie mir die Namen dieser Elemente leicht sagen können

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.