Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug "Silikon" auf Billigleuchtstreifen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torben G. (nudrun)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich arbeite gerade mit einem LED-Strip. Auf dem ist eine Kuppel aus 
durchsichtigem, elastischen Zeug, das mich an Silikon oder Heißkleber 
erinnert. Nun zu meinem Problem: Im Internet habe ich gehört, das die 
Teile warm werden können, und dieses Zeug sieht nicht nach großer 
Wärmeleitfähigkeit aus. Einen Teil davon muss ich ohnehin zum Verbinden 
entfernen. Soll ich gleich alles abziehen oder erfüllt das einen Zweck?
Vielen Dank für Eure Antworten.

: Verschoben durch Moderator
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torben G. schrieb:
> Soll ich gleich alles abziehen oder erfüllt das einen Zweck?

Das ist sowohl ein Schutz gegen Feuchtigkeit als auch ein Schutz der 
Bauteile, die man dann nicht aus versehen runterkratzen kann. Ausserdem 
erfüllt die Masse noch eine kleine Lichtdiffusor Funktion.

Im Allgemeinen werden diese Stripes nicht so warm, das es Wärmeprobleme 
wg. des Überzuges gibt - ich habe die schon recht oft verbaut und max. 
Handwärme bei Nennstrom festgestellt.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torben G. schrieb:
> Soll ich gleich alles abziehen oder erfüllt das einen Zweck?

Ja, z.B. Schutz vor Feuchtigkeit bei Außenmontage. Wenn das nicht 
notwendig ist, dann kauf doch gleich Unvergossene.
Die stinken auch nicht so abartig. Wenn man die Anstistatiktüte das 
erste mal öffnet, bekommt man fast Kopfschmerzen. Ich habe so eine Rolle 
erst mal ne Woche auslüften lassen, ehe ich die verbaut habe.

von Torben G. (nudrun)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dann werde ich mal schauen, ob die Wärmeableitung auch mit dem Zeug 
geht, und ob der Geruch nach einer Woche verschwindet, denn ich habe 
vor, den Streifen im Schlafzimmer einzusetzen. Danke!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meine (12V-) Stripes von Pollin bezogen (IP44) und da hat nix 
gerochen. Ist also vermutlich eine Frage der Bezugsquelle.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, ich hatte meine direkt auch China :-)

von Jim Beam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einige Strips aus China mit dieser Kunststoff-Umhüllung und
"süsslich-herbem" Geruch.

Zumindest bei dieser Produktionsserie hält der Geruch seit 2 Jahren 
an...

von butsu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon richtig, dass du "Silikon" im Titel in Anführungszeichen 
gesetzt hast. Wahrscheinlich ist es ein Polyurethan, das ist 
normalerweise deutlich billiger als Silikon. Ein kräftiger Geruch zeigt, 
dass irgendwelche flüchtigen Substanzen ausgasen. Im Fall von PU liegt 
es nahe, dass das Isocyanate sind, z.B. Toluen Diisocyanat (TDI). Das 
Zeug riecht komisch süsslich-fruchtig und wenn man es riechen kann, ist 
die Maximale Arbeitsplatz Konzentration überschritten.

Ich würde sowas nicht im Schlafzimmer haben wollen...

von Frank B. (frank501)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Torben G. schrieb:
> Im Internet habe ich gehört, das die
> Teile warm werden können, und dieses Zeug sieht nicht nach großer
> Wärmeleitfähigkeit aus.

Dies LED-Streifen werden auch nicht nach vorne hin gekühlt sondern nach 
hinten, über die Klebefläche. Wenn die Teile wirklich im Dauerbetrieb 
warm werden solltem, sollte man sie auf eine Oberfläche kleben, die die 
Wärme abführen kann.

von Rick S. (rick_sanchez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Torben G. schrieb:
> Dies LED-Streifen werden auch nicht nach vorne hin gekühlt sondern nach
> hinten, über die Klebefläche. Wenn die Teile wirklich im Dauerbetrieb
> warm werden solltem, sollte man sie auf eine Oberfläche kleben, die die
> Wärme abführen kann.

Das deckt sich mit meiner Erfahrung in der Praxis. Ich habe einige Meter 
dieser LED-Strips in meinem Wohnzimmer verbaut (genau diese Ausführung 
mit dem "Silikon"). Teilweise auf lackiertem/beschichtetem Holz 
aufgeklebt, aber hinter dem Fernseher auch freihängend. Die aufgeklebten 
Stücke funktionieren alle noch, die frei hängenden Stücke weisen viele 
defekte LEDs auf.

: Bearbeitet durch User
von hase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ist also vermutlich eine Frage der Bezugsquelle.

Vermutlich eher eine Frage dessen, wie lange das Teil schon die Fabrik 
verlassen hat. Beim Kauf über Pollin o.ä. hat das Teil wahrscheinlich 
auf seiner Kreuzfahrt schon ausgestunken.

von spess53 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Vermutlich eher eine Frage dessen, wie lange das Teil schon die Fabrik
>verlassen hat. Beim Kauf über Pollin o.ä. hat das Teil wahrscheinlich
>auf seiner Kreuzfahrt schon ausgestunken.

>Zumindest bei dieser Produktionsserie hält der Geruch seit 2 Jahren
>an...

Mehrjährige Kreuzfahrt?

MfG Spess

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und durch die aluminiumbeschichtete Antistatiktüte verriecht sich das 
auch nicht, wenn die verschlossen ist :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.