Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Ausgeblasenes Ei als Spritzgussform


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von hase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ostern steht vor der Tür und ich will nicht schon wieder langweilige 
Fertigeier und -hasen kaufen und verschenken.

Dieses Jahr wollte ich mich an einem Experiment versuchen. Ein Ei 
ausblasen und quasi ein echtes Ei aus Süßigkeiten optisch nachbauen. 
Sprich: Die Schale vom echten Ei dient als Form. Innen würde ich gerne - 
wie beim Spritzgussverfahren - die Wände mit weißer Schokolade 
ausspritzen, kalt werden lassen und danach einen Kern aus orangener 
Masse einfüllen.

Mein Problem ist die technische Umsetzung. Ich kann immerhin ein Ei 
ausblasen, aber danach scheitert es schon daran, wie ich die weiße 
Schokolade innen im Ei gleichmäßig an die Wand bekomme.

Hat dafür jemand eine kreative Idee?

Vielen Dank und frohe Ostern!

von Robert K. (mr_insanity)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hase schrieb:
> Mein Problem ist die technische Umsetzung. Ich kann immerhin ein Ei
> ausblasen, aber danach scheitert es schon daran, wie ich die weiße
> Schokolade innen im Ei gleichmäßig an die Wand bekomme.

Heiße flüssige Schokolade rein und so lange schwenken und drehen bis die 
Schokolade abgekühlt und fest ist. So wird das mit allen hohlen 
Schokofiguren gemacht.

Produktion bei Lindt:
https://www.youtube.com/watch?v=3hqZSRFkI5Y

: Bearbeitet durch User
von Mario H. (djacme)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fülle das ausgeblasenes Ei mit Wasser, stecke ein Holzspies durch das 
eine Loch in das EI und friere das ganze ein. Danach die Schale 
entfernen und Du hast einen "Eislolli".
Den kannst du dann in lauwarem Schokolade dippen(mehrmals für höhere 
Schichtstärke). Die Schokolade trocknet bei Raumtemperatur schneller als 
das Eis schmlist, und wenn es geschmolzen ist hast du ein wunderschön 
hohles Schokoei.

Damit bekommst du eine viel dünnere und gleichmässigere Materialstärke 
hin als durch das industrielle schwenkverfahren.

: Bearbeitet durch User
von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Beide Varianten stellt sich die Frage: Wie kriegst du das Ei wieder 
raus oder ab?

Glaube so kommst du nicht weit.


Nimm stattdessen ein Ei (muss nicht ausgeblasen sein) und polymorphen 
Kunststoff.
Bedecke die Helfte des Eis mit dem aufgeweichten Kunststoff und nimm es 
dann heraus.
Dann widerhole das ganze.
Nun kannst du die zwei Hälften so bearbeiten dass sie genau zusammen 
passen.

Damit hast du eine Form die sich auch auftrennen lässt!


Oder.. du nimmst einfach was fertiges: 
https://bakeria.ch/profi-schokoladenform-eier-30g-p-8163.html ;)

: Bearbeitet durch User
von Thomas M. (langhaarrocker)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht dass man so ein Vorhaben ohne Schokoladen-3D-Drucker in 
einer diesem Forum angemessenen Weise umsetzen kann.

von dunno.. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario H. schrieb:
> friere das ganze ein

Da hätte ich sorge, dass das Eis die schale sprengt, bevor es fest genug 
ist? Es kann ja nirgends hin, während es sich ausdehnt..

von Mario H. (djacme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dunno.. schrieb:
> Mario H. schrieb:
>> friere das ganze ein
>
> Da hätte ich sorge, dass das Eis die schale sprengt, bevor es fest genug
> ist? Es kann ja nirgends hin, während es sich ausdehnt..

ausprobieren! -und wenn die schale kaputt geht is egal, die muss ja e 
runter - es soll ja nur das Eis in die Schokolade getauscht werden.

Dieses Verfahren in in der Pralinenmanufaktur angewandt, da werden die 
"Rohlinge" aber in Silikonformen eingefroren, da macht die 
Wasserausdenung dann nichts aus.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mario H. schrieb:
> Fülle das ausgeblasenes Ei mit Wasser, stecke ein Holzspies durch das
> eine Loch in das EI und friere das ganze ein. Danach die Schale
> entfernen und Du hast einen "Eislolli".

Untauglicher, offenkundig nie selbst probierter Vorschlag.
Die Schale hat sich schon entfernt bevor das Wasser ganz zu Eis wurde.
Ausserdem wollte er die Schale wohl drumbehalten,
sonst könnte er ja mit einem gelben Kern anfangen.

Weisse Schokolade drehend fest werden lassen und dann mit gelbem füllen 
wäre wohl ausreichend. Ein Rohr kann ja während des abkühlens drin 
bleiben.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Heiße flüssige Schokolade rein und so lange schwenken und drehen bis die
> Schokolade abgekühlt und fest ist. So wird das mit allen hohlen
> Schokofiguren gemacht.

Jetzt besonders bei Osterhasen, die kommen in flüssiger Form in
eine Form und werden so lange geschwenkt, bis sie erstarrt sind...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist noch, wie lässt sich dieses Hühnerei abschälen von
der Schokolade...

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Wie kriegst du das Ei wieder
> raus oder ab?

Das ist ja wohl simpel. Man braucht halt jedesmal ein neues Ei. ;-)

Aber mal ehrlich, wäre es nicht einfacher, das Ei aus einem Schokoblock 
zu drehen oder zu fräsen?

Oder wenns was technisch Einfacheres sein darf: Eggbot.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für nächstes Jahr vielleicht.
Halbschalen zum füllen mit allen möglichen Krimskrams.
zB: 
https://www.cardin-deko.de/schokolade/pralinenformen/2617/schokoladeform-eihaelften-60-mm
Hier passt etwas mehr rein. :)
https://www.cardin-deko.de/schokolade/hohlformen/2665/schokoladenform-eihaelfte-30-cm

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Das ist ja wohl simpel. Man braucht halt jedesmal ein neues Ei. ;-)

Und wenn sich die Schale nicht vom Schoko lösen lässt?

Harten Schoko kannst Du nicht einfach rollen wie ein hartes Ei!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.