Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ad595 alternativen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi @all,

ich habe gerade darüber nachgedacht temperaturen mit
einigen k-type-sensoren zu messen

da ich nix digitales, also keinen max31855 oder ähnliches,
haben will bleib ich beim guten alten ad595 hängen

und genau da wird mir beim einem blick auf die preise
sofort kotz übel ;(

gibt es eine presiwerte alternative zum ad595 der irgendwie
aus einem k-type sensor signal 0-5v für 0° bis 1250° für meinen µc macht 
???

danke für hinweise ...

Beitrag #5370849 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Julian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian schrieb im Beitrag #5370849:
> Ray M. schrieb:
>
>> danke für hinweise ...
>
>
1
> Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
2
> 
3
>     Groß- und Kleinschreibung verwenden
4
>

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ray M. schrieb:
> da ich nix digitales, also keinen max31855 oder ähnliches,
> haben will bleib

Ray M. schrieb:
> aus einem k-type sensor signal 0-5v für 0° bis 1250° für meinen µc

Fällt dir was auf? Erst analog skalieren, dann mit einem rel. schlechten 
internen A/D-Wandler doch digitalisieren?
Was ist der Grund, dass du "nix digitales" willst?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Ray M. schrieb:
>> da ich nix digitales, also keinen max31855 oder ähnliches,
>> haben will bleib
>
> Ray M. schrieb:
>> aus einem k-type sensor signal 0-5v für 0° bis 1250° für meinen µc
>
> Fällt dir was auf? Erst analog skalieren, dann mit einem rel. schlechten
> internen A/D-Wandler doch digitalisieren?
> Was ist der Grund, dass du "nix digitales" willst?

bei analog brauche ich je sensor nur 1 pin am µc

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ray M. schrieb:
> gibt es eine presiwerte alternative zum ad595 der irgendwie
> aus einem k-type sensor signal 0-5v für 0° bis 1250° für meinen µc macht
> ???

AD595 und Konsorten sind nur nötig, wenn man auf analoger Seite eine 
Kaltstellenkompensation machen muss.
Das ist heute überflüssig wenn das Signal sowieso in einen uC geht, der 
kann problemlos die mit einen Absoluttemperatursensor (manche uC haben 
ihn schon eingebaut, sonst tuts ein NTC oder KTY im Spannungsteiler) 
ermittelte Umgebungstemperatur draufaddieren.

Also tut es heute ein kleiner aber genauer R2R OpAmp mit genauen 0.1% 
Widerständen drumrum der die K-Sensor Spannung auf 0.1 bis 4.9V 
verstärkt, wie MCP6V11. Siehe

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.32

(weiter hinten im Kapitel)

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wenn sich jetzt, für so ein flachhirn wie mich, irgendwo im
netz eine brauchbare schaltung findet, dann werde ich das mal so 
versuchen

danke für deine ausführungen ...

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ray M. schrieb:
> bei analog brauche ich je sensor nur 1 pin am µc

MAX31850, one-wire, braucht also auch nur einen Pin und hat (für kleines 
Geld) alles drin, was du brauchst.

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Ray M. schrieb:
>> bei analog brauche ich je sensor nur 1 pin am µc
>
> MAX31850, one-wire, braucht also auch nur einen Pin und hat (für kleines
> Geld) alles drin, was du brauchst.

das ist es, unter 3€ das stück, 1-wire, simple beschaltung ...

perfekt ... danke

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ray M. schrieb:
> netz eine brauchbare schaltung findet

Falls du nur Temperaturen über der Umgebungstemp messen musst:

Nicht-invertierender Verstärker mit 2 Widerständen am invertierenden 
Eingang den Verstärkungsfaktor am OpAmp auf 50mV zu 5V also Faktor 100 
einstellen, z.B. 1k und 99k und das Thermoelement von GND an den 
nichtinvertierenden OpAmp Eingang.

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ray M. schrieb:
>> netz eine brauchbare schaltung findet
>
> Falls du nur Temperaturen über der Umgebungstemp messen musst:

nein, 0-1250°, zum glück erstmal nix unter 0

> Nicht-invertierender Verstärker mit 2 Widerständen am invertierenden
> Eingang den Verstärkungsfaktor am OpAmp auf 50mV zu 5V also Faktor 100
> einstellen, z.B. 1k und 99k und das Thermoelement von GND an den
> nichtinvertierenden OpAmp Eingang.

die variante mit MAX31850 erscheint mir an einfachheit
nicht zu topen

von Ray M. (ray_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ray M. schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> Ray M. schrieb:
>>> bei analog brauche ich je sensor nur 1 pin am µc
>>
>> MAX31850, one-wire, braucht also auch nur einen Pin und hat (für kleines
>> Geld) alles drin, was du brauchst.
>
> das ist es, unter 3€ das stück, 1-wire, simple beschaltung ...
>
> perfekt ... danke

gibt es so etwas schönes auch für pt100/1000 ?
das wär dann heute mein glückstag ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.