Forum: Ausbildung, Studium & Beruf M.Sc. Berufseinstieg München Qualitätsmanagement


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Meni (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Studium Master E-Technik in München bald fertig (Alter: 24y). Mein 
langfristiges Ziel ist es eine gute Position im Qualiätsmanagement 
Automotive Bereich (Software, Hardwarekomponenten, Teile) zu erreichen.

Welche Richtung sollte ich eurer Meinung nach als Berufseinstieg 
einschlagen bezüglich Unternehmen(groß/klein, Tier1/TierX), 
Abteilung(Software/Hardware)?

Mit Abteilung meine ich welcher Bereich hat gute Zukunftsaussichten im 
Bereich QM und welche Unternehmen kommen in München in Frage?

Grüße an die Community

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meni schrieb:
> Grüße an die Community

Sorry, kann nicht helfen, meine Glaskugel hat sich mein Nachbar 
geliehen!

Beitrag #5372399 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Meni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist natürlich nicht so gut, die Glaskugel sollte man im Kopf haben 
und nicht verleihen

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt dafür kein Kochrezept. Wie bei vielen Dingen im Leben spielt 
Glück/Pech oder der Zufall eine große Rolle. Also lass es einfach auf 
dich zukommen und entscheide jeweils nach Bauchgefühl. Das ist alles.

von Mark (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sein Leben solchem Voodoo-Zauber wie Qualiätsmanagement verschreiben 
möchte, der sollte bei einem großen Konzern anfangen. Da wird bei QM am 
großen Rad gedreht. Viel Geld und viele Gläubige die sich mit 
Kunststückchen verzaubern lassen. Die ebenfalls zahlreichen Ungläubigen 
werden durch Gruppendruck und Arbeitsrecht auf Line gebracht.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> Die ebenfalls zahlreichen Ungläubigen
> werden durch Gruppendruck und Arbeitsrecht auf Line gebracht.

Naja, immerhin ein  Fortschritt.
Früher hat man solche Häretiker kurzerhand abgefakelt!

von derBachelor (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich nach der Lehrer ein Studium anfing, war ich 23 y alt. Manchmal 
denke ich, alles war Umsonst. Wenn der Mark von 17 y. Abiturienten 
Überflutet wird, dann muss an Junge Bachelor beginner über 22 
appelieren. Weiter so!

von Max M. (maxmicr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
derBachelor schrieb:
> Wenn der Mark von 17 y. Abiturienten
> Überflutet wird

Armer Mark - oder?

von Master (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
derBachelor schrieb:
> Als ich nach der Lehrer ein Studium anfing, war ich 23 y alt.
> Manchmal
> denke ich, alles war Umsonst. Wenn der Mark von 17 y. Abiturienten
> Überflutet wird, dann muss an Junge Bachelor beginner über 22
> appelieren. Weiter so!

Ja, ist ein lustiges Phänomen in DE. Die Absolventen werden immer 
jünger, oft auch ganz brauchbar ausgebildet und recht flexibel. Die 
Vorstände und Chefetagen werden immer älter und älter und total 
festgefahren. Mal sehen wo das so hinführt. DE hat den Zug was z.B. 
Computertechnik angeht total verpennt, weil die Leute, die 
Entscheidungen treffen zu unflexibel waren und die Politik zu langsam 
und Weltfremd. Wer jetzt meint, dass es nicht so ist, könnte mir vll und 
einen deutschen Computerhersteller, Handyhersteller oder ähnliches 
nennen.
Klar, DE ist ein Autoland. Aber warum ist Tesla dann kein deutsches 
Unternehmen ? Auch hier hinken wir inzwischen hinterher.
Lange rede kurzer Sinn : Wenn du gut ausgebildet bist und gut verdienen 
willst, geh ins Ausland.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master schrieb:
> Lange rede kurzer Sinn : Wenn du gut ausgebildet bist und gut verdienen
> willst, geh ins Ausland.

Bullshit, hier im schönen Deutschland lässt sich sehr gutes Geld 
verdienen mit wenig Stress.

von EMOB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meni schrieb:
> Hallo Leute,
>
> Studium Master E-Technik in München bald fertig (Alter: 24y). Mein
> langfristiges Ziel ist es eine gute Position im Qualiätsmanagement
> Automotive Bereich (Software, Hardwarekomponenten, Teile) zu erreichen.

Gut. Das Ziel steht fest.

> Welche Richtung sollte ich eurer Meinung nach als Berufseinstieg
> einschlagen bezüglich Unternehmen(groß/klein, Tier1/TierX),
> Abteilung(Software/Hardware)?

Je größer die Firma desto mehr Wert wird auf Standards und Qualität 
gelegt -> Konzern = OEM/Tier1. Davon sollte es in/um München genug geben

Software oder Hardware: Was davon macht dir denn mehr Spaß? Meine 
Erfahrung ist, dass Software öfter Reviews unterzogen wird als HW und 
gerne mal im Osteuropäischen Ausland geschrieben wird. Gemanaged wird 
das dann in DE. I.A. denke ich, dass die Bedeutung von SW eher zu als 
abnehmen wird. Bei HW bin ich mir da nicht so sicher.

Kleiner Schnelltest: 719 Stellen als Softwareentwickler und 40 Stellen 
als Hardwareentwickler in München (indeed.de).

> Mit Abteilung meine ich welcher Bereich hat gute Zukunftsaussichten im
> Bereich QM und welche Unternehmen kommen in München in Frage?

Firmen in München zu finden sollte für einen Hochschulabsolventen 
machbar sein.

von As-I-Roved-Out (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Standard kein QM.
In KMU wird mit Standards nicht gerne gearbeitet.
Die Gründe sind hier ja schon aus anderer Perspektive beleuchtet.

Als Master solltest du nun mit diesen 3 Zeilen und den vorherigen Posts 
in der Lage sein die für dich richtige Entscheidung zu treffen.

von Meni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es, bin in der Lage mir ein Bild zu machen.
Software wird es immer geben und nistet sich mittlerweile überall ein. 
Die Konkurrenz ist dementsprechend hoch, der Bedarf aber auch.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Überlege dir das noch mal mit QM, das ist nämlich stinkelangweilig, da 
droht der Bore-out. Das machen meist nur altgediente Leute, die für 
nichts mehr anderes zu gebrauchen sind. Sozusagen der Gnadenhof für alte 
Klepper im Konzerngehege. Bist du wirklich so ein Aktenfresser, der nur 
Dokumente bearbeiten und Prozesse optimieren will? Kann ich mir kaum 
vorstellen.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe auch als frischer Absolvent vor der Entscheidung zwischen QM 
im DAX30 Unternehmen oder Entwicklungsingenieur Software bei einen etwas 
größerem Ing.-Dienstleister.

Vom Interesse kommt beides in Frage. Meine Bedenken richten sich 
bezüglich Lernkurve und Aufstiegschancen. Am liebsten beides möglichst 
hoch.

Als Absolvent mit wenig Berufserfahrung, würde ich gerne eure Meinung 
hören welche Richtung ihr persönlich einschlagen würdet (Mein Background 
Master E-Technik FH)

Danke

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Ich stehe auch als frischer Absolvent vor der Entscheidung
> zwischen QM im DAX30 Unternehmen oder Entwicklungsingenieur Software bei
> einen etwas größerem Ing.-Dienstleister.
>
> Vom Interesse kommt beides in Frage. Meine Bedenken richten sich
> bezüglich Lernkurve und Aufstiegschancen. Am liebsten beides möglichst
> hoch.
> Als Absolvent mit wenig Berufserfahrung, würde ich gerne eure Meinung
> hören welche Richtung ihr persönlich einschlagen würdet (Mein Background
> Master E-Technik FH)
>
> Danke

Immer direkt in den DAX falls möglich. Besser für den Lebenslauf

von EMOB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dienstleister vs. DAX. Formal steht die Entscheidung fest.

Ob jedoch QM für einen Einsteiger etwas ist, muss jeder selber 
entscheiden. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass viele von den ganzen 
Prozessen, Richtlinien und Formalitäten nach wenigen Monaten genervt 
sind. Besonders wenn man frisch von der Uni/FH kommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.