Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SAT Receiver defekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ma X. (relais)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich brauche wieder eure Hilfe.
Ich habe einen Hirschmann SAT Receiver. Der Receiver war zwei Tage vom 
Netz getrennt, seither ist er nur mehr finster.
Die Sicherung ist in Ordnung.
Die angegebenen Spannung am Netzteil rechts sind alle nicht vorhanden.
Kann mir hier jemand helfen wie ich dss richtig angehe.
Lötkolben, Multimeter und Oszilloskop sind vorhanden.

von Eli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was war jetzt deine Frage?

von Ma X. (relais)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich hier noch etwas reparieren?

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ma X. schrieb:
> Die angegebenen Spannung am Netzteil rechts sind alle nicht vorhanden.

Da steht auf einem PWR drauf. Da muss doch sicher etwas zum Einschalten 
drauf gehen. Schalter auf on?
Kommt überhaupt Netz an?

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach Problem mit der Startschaltung des kleinen 8-Pin SNT 
Kontrollers. Häufigste Fehlerursache ist der Elko, der daneben montiert 
ist, vermutlich irgendwas um die 22-47µF/35V oder so.
Auf Bild 'DSC_0377.JPG' südwestlich vom Kontrollerchip, etwa 2cm 
entfernt.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich der obere von den dreien.

von Ma X. (relais)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Netz ist da und der Netzschalter sind in Ordnung.
Habe noch mal nachgemessen zwischen PWR und GRD 2,6V

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> wahrscheinlich der obere von den dreien.

Hey, gut gesehen, den oberen hatte ich völlig ignoriert. Am besten beide 
wechseln - koset fast gar nix.

von F. F. (foldi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Hey, gut gesehen, den oberen hatte ich völlig ignoriert. Am besten beide
> wechseln - koset fast gar nix.

Habe das bei beiden nicht gesehen, dass da schon die Pampe raus kommt. 
Habe das für Kleber gehalten.

von Michael W. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das IST auch Kleber - neue Brille könnte da helfen... ;-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. F. schrieb:
> Habe das bei beiden nicht gesehen, dass da schon die Pampe raus kommt.
> Habe das für Kleber gehalten.

Das IST Kleber!
Verdächtig bleiben sie trotzdem.

von Ma X. (relais)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist Kleber.
Ich habe jetzt alle drei getauscht ohne Erfolg. Die Spannungen fehlen 
noch immer.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ma X. schrieb:
> Ich habe jetzt alle drei getauscht ohne Erfolg. Die Spannungen fehlen
> noch immer.

Dann schreib doch bitte mal die Bezeichnung des Kontroller ICs. Dann 
können wir mal schauen, ob der noch Startspannung bekommt. Oder noch 
besser, du suchst dir mal selber das Datenblatt des Chips.
Ansonsten noch frohe Rest-Ostern mit Eiern von glücklichen Hasen aus 
Bodenhaltung - oder auch von Freilandhasen.

von Jim Beam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötseite mal SORGFÄLTIG mit der 10fach Lupe auf Haarrisse/Kapillarrisse 
kontrolliert? Die sind oft nur sehr schwer sichtbar...
Also alles was nur irgendwie verdächtig aussieht nachlöten, besonders an 
den Spulen und dicken Dioden.

Wenn das Gerät ewig dauerhaft ON war und dann für 2 Tage ausgeschaltet,
kann es (gelegentlich) durch Temperaturunterschiede zu sowas kommen.
Ich habe sowas in der Tat schon selbst erlebt.

Ansonsten wie schon korrekt geschrieben wurde:
Startspannung Chip testen, ob der überhaupt anlaufen kann.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim Beam schrieb:
> Wenn das Gerät ewig dauerhaft ON war und dann für 2 Tage ausgeschaltet,
> kann es (gelegentlich) durch Temperaturunterschiede zu sowas kommen.
> Ich habe sowas in der Tat schon selbst erlebt.

Wenn was bei der Erzeugung der Hilfsspannung zum Starten schief läuft, 
kann genau dieser Effekt eintreten!

von Forist (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Unbenannt.PNG
> 1,1 MB

Hast du beim Upload den Hinweis auf die Bildformate nicht gesehen 
oder nicht verstanden?

Ist das ein Photo - also ...

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind zwei Netzteile, Standbynetzteil und Hauptnetzteil. Das 
Hauptnetzteil wird über eine Steuerleitung vom Mainboard her 
eingeschaltet.

Wenn gar keine der Spannungen vorhanden ist, dann ist mindestens das 
Standbynetzteil defekt.

Zunächst sollte man aber das Vorhandensein der Zwischenkreisspannung von 
320V prüfen.

von Drohnenkiller (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.repairfaq.org/REPAIR/F_smpsfaq.html


Damit wirst Du das reparieren können, wenn Du das verstehst.
Zumindest Deine Ausrüstung lässt Kompetenz vermuten..

von Drohnenkiller (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tausche mal blind den blauen C an IC102,
prüfe auch die Dioden und Widerstände zur Anlaufschaltung.
Oft ist da eine Z Diode defekt.
Die Elkos sind der Klassiker, auch wenn man es ihnen nicht ansieht.
Meist keine Kapazität mehr, oder ESR zu hoch.

Mit Fleiß und 10€ Materialeinsatzes ist oft auch eine Blindreparatur 
ohne Sachverstand möglich.

von loeschbolzen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Elko fuer die Anlaufspannung ist hauefig eher ein etwas kleinerer.

Also keinen Falschgeiz und weiter Elkos tauschen!

Irgendwann wird es schon richtigen erwischen.

von Ma X. (relais)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
loeschbolzen schrieb:
> Der Elko fuer die Anlaufspannung ist hauefig eher ein etwas kleinerer.
>
> Also keinen Falschgeiz und weiter Elkos tauschen!
>
> Irgendwann wird es schon richtigen erwischen.

Also auch die ELKOS links tauschen?

von Ma X. (relais)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ma X. schrieb:
>> Ich habe jetzt alle drei getauscht ohne Erfolg. Die Spannungen fehlen
>> noch immer.
>
> Dann schreib doch bitte mal die Bezeichnung des Kontroller ICs. Dann
> können wir mal schauen, ob der noch Startspannung bekommt. Oder noch
> besser, du suchst dir mal selber das Datenblatt des Chips.
> Ansonsten noch frohe Rest-Ostern mit Eiern von glücklichen Hasen aus
> Bodenhaltung - oder auch von Freilandhasen.

Die Bezeichnung ist SG68480U1  BAM554708300

http://html.alldatasheet.com/html-pdf/90301/ETC/SG6848/45/1/SG6848.html

Also sollte schon mal eine Spannung zwischen GND und VDD anliegen oder?

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ma X. schrieb:
> Ich habe jetzt alle drei getauscht ohne Erfolg. Die Spannungen fehlen
> noch immer.

R106, R107 überprüfen.

von Jim Beam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben rechts im Bild 0377 sind 4 Dioden die einen Brücken-GL bilden.
Prüfe erstmal die Spannung am Ausgang dieses GL (wahrscheinlich gesiebt 
durch den Elko darunter).

Und bitte ein hochaufgelöstes und scharfes Bilde der LÖTSEITE.

von Hier ist die Lösung (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat den Stecker gezogen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ma X. schrieb:
> Also sollte schon mal eine Spannung zwischen GND und VDD anliegen oder?

In der Referenzschaltung des Datenblattes sind R1 und R2 zuständig für 
die initiale Versorgung des Chips (Startschaltung). Sobald ein paar 
Schwingungen der Endstufe passiert sind, wird die Speisung von D2 und R8 
aus der Hilfswicklung des Trafos übernommen.
Wenn an VDD sich nach dem Einschalten zwar eine Spannung aufbaut, die 
aber gleich wieder einknickt, sind also D2 und R8 verdächtig, da du C4 
ja schon gewechselt hast. Wenn sich die Spannung gar nicht erst aufbaut, 
ist R1 oder R2 hochohmig geworden, was gar nicht so selten ist.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.