Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stereo-Klinkenbuchse an symmetrische Lautsprecherausgänge


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter S. (nirwana)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich muss ein PC-Subwoofersystem per Klinkenstecker an einen Fernseher 
mit freischwebend-massefrei angeschlossenen (grottenschlechten) 
Lautsprechern anpassen. Die Stereo-Endstufe ist ein Class-D Verstärker 
TPA2008D2PWPR von TI.

Ich gehe mal davon aus, dass ich die Ausgänge nicht einseitig (z.B. R- 
an L-) verbinden darf um einen gemeinsamen "Massepunkt" zu erhalten.

Was wenn ich erst mal je 100 Ohm Belastung von (+) zu (-) anschließe und 
dann R- und L- über weitere 100 Ohm + 470 µF jeweils an Masse lege? Dann 
mit vielleicht jeweils 33 kOhm von (+) an die Stereo-Buchse...

Geht das so?

LG
Dieter

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst von der fernsehinternen Brückenendstufe ja nicht beide 
Leitungen benutzen. Auf dem + Anschluss der Lautsprecher liegt 
ausreichend Pegel, um sie in dein System zu füttern.
Als Bezugspunkt kannst du nach wie vor die Fernsehmasse benutzen. Denke 
nur dran, das auf dem Brückenausgang der Glotze Spannung liegt, die du 
per Koppel-C loswerden musst.
Um Störungen des NF Systemes durch die PWM zu vermeiden, kann es aber 
sein, das du nochmal filtern musst, bevor das Signal in deine Anlage 
gespeist wird.

Auch die Anwendung von NF Übertragern ist natürlich denkbar. Die 
verhalten sich nahezu wie die originalen Lautsprecher und sorgen 
praktischerweise gleich für völlige galvanische Trennung vom TV.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm NF Übertrager mit Übersetzungsverhältnis 1:5 oder 1:10. Damit 
vermeidest du gleich mehrere mögliche Fallstricke.

Hat der Fernseher keinen Kopfhörerausgang?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm NF Übertrager mit Übersetzungsverhältnis 1:5 oder 1:10. Damit 
vermeidest du gleich mehrere mögliche Fallstricke.

Hat der Fernseher keinen Kopfhörerausgang?
Meistens hat man auch in der Scart Buchse (falls vorhanden) einen 
Audio-Ausgang.

von Dieter S. (nirwana)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Du musst von der fernsehinternen Brückenendstufe ja nicht beide
> Leitungen benutzen.

Ach ja, klar, ist ja je 2 x das Gleiche in jeder Brücke, nur 
spiegelbildlich :-)


> Denke nur dran, das auf dem Brückenausgang der Glotze Spannung liegt, die
> du er Koppel-C loswerden musst.
> Um Störungen des NF Systemes durch die PWM zu vermeiden, kann es aber
> sein, das du nochmal filtern musst, bevor das Signal in deine Anlage
> gespeist wird.

Kein Problem, die Filterung ist schon drin, oben rechts in der Schaltung 
(TPA2008D2PWPR.png). Ich will die Schaltung aber nicht noch einmal aus 
dem mit Abschirmfolie verklebten Blechgehäuse ausbauen sondern die 
Klinkenbuchse einfach an die Lautsprecherkabel anlöten. Vielleicht 
spendiere ich an Ort und Stelle nochmal 2 Kondensatoren.

Vielen Dank für die Tipps!

LG,
Dieter

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter S. schrieb:
> Vielleicht
> spendiere ich an Ort und Stelle nochmal 2 Kondensatoren.

Die Koppelkondensatoren sind nicht optional, sondern die müssen auf 
jeden Fall rein, jeder Kurzschluss kann sonst die TV Endstufe zerstören 
- und Klinkenstecker können beim Stecken und Ziehen immer einen 
kurzzeitigen Kurzschluss produzieren.
Am besten legst du sogar noch ein paar Angstwiderstände (47-330 Ohm) in 
die Leitungen zur Buchse.
Falls du mit den Kondensatoren welche zum filtern meinst, kann es nicht 
schaden, in Verbindung mit den o.a. Angstwiderständen noch 2 Stück von 
den Signalleitungen gegen Masse zu klatschen, z.B. so 2,2-10nF als RC 
Tiefpass.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.