Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetfeldsensor LIS3MDL Sampling?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fluxgate (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen Magnetfeldsensor mit folgenden
Anforderungen:

-full scale Messbereich +-16 gauss (+- 1.6mT)
-mindestens eine Achse muss parallel zum PCB verlaufen
-3dB Bandbreite >= 1kHz
-Samplerate >= 1KSps
-Samplezeitpunkt sollte genau einstellbar sein
-mindestens 10Bit Auflösung
-SMD

Optional:
-digital bevorzugt
-klein
-läuft von 3.3V
-16Bit Auflösung
-full scale umschaltbar

Jetzt gibt es hier:
http://de.farnell.com/w/c/halbleiter-ics/sensor-ics/mems-module?funktion-mems-modul=3-achsen-gyroskop-beschl-messer-magnetometer-3-achsen-deltawinkel-geschwindigkeit-barometer|drei-achsen-beschleunigungsmesser-drei-achsen-magnetometer|drei-achsen-gyroskop-drei-achsen-beschleunigungsmesser-drei-achsen-magnetom-ein-achsen-barometer|drei-achsen-gyroskop-drei-achsen-beschleunigungsmesser-drei-achsen-magnetometer|drei-achsen-magnetometer&range=exc-obs 
(farnell Produktseite)

viele zur Auswahl, die meisten verhalten sich quasi gleich.
Exemplarisch habe ich mir jetzt mal den LIS3MDL näher angeguckt:
http://www.st.com/content/ccc/resource/technical/document/datasheet/54/2a/85/76/e3/97/42/18/DM00075867.pdf/files/DM00075867.pdf/jcr:content/translations/en.DM00075867.pdf 
(Datenblatt)

Das Datenblatt schweigt sich allerdings dazu aus wann er genau sampled
und wie er das tut. Laut Datenblatt kann ich die Updaterate auf 1kHz 
einstellen. Sampled er jetzt kontinuierlich und ich kann mir die Daten 
abholen, ohne jedoch genau zu wissen wann er jetzt gesampled hat?

Per Register kann ich ihn in den kontinuierlichen Modus versetzen oder 
auch abschalten. Kann ich dadurch den genauen Sample-Zeitpunkt 
festlegen?
(Abschalten, neu einschalten, und das erste Sample wird genau x µS nach 
einschalten genommen?)

Und, zusätzlich:

Kennt jemand einen anderen IC der die Anforderungen erfüllt? 3 Achsen 
wären
Luxus aber eine Achse die richtig liegt würde ausreichen. Wichtig ist
dass ich das Sample möglichst genau timen kann. Gerne auch mit
externem Takteingang. (Damit es Langzeitstabil bleibt).

Viele Grüße,
Fluxgate

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei eine samplerate von 1ksps bekommst du nie eine Grenzfrequenz von 
1kHz -3dB erfasst.

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fluxgate schrieb:
> Sampled er jetzt kontinuierlich und ich kann mir die Daten
> abholen, ohne jedoch genau zu wissen wann er jetzt gesampled hat?

Hast du schon diese Applicaton Note zu dem Teil gesehen?
http://www.st.com/content/ccc/resource/technical/document/application_note/69/d7/05/fe/a9/3e/4b/ea/DM00136626.pdf/files/DM00136626.pdf/jcr:content/translations/en.DM00136626.pdf

In Fig. 1 bekommst du zumindest ein "qualitatives" Gefühl für die 
Abtastung.

Daraus würde ich ablesen:
1) die drei Achsen werden zu unterschiedlichen Zeiten abgetastet (klar, 
vor Verstärker und ADC sitzt ja ein Multiplexer)
2) du bekommst keine Abtastung zu einem fixen Zeitpunkt, sondern eher 
den Mittelwert über einen Zeitspanne (evtl. dem Charge Amplifier 
geschuldet, der das Signal verstärkt). Und diese Zeitspanne scheint für 
die verschiedenen Achsen sogar unterschiedlich lang zu sein.

von Fluxgate (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Daraus würde ich ablesen:
> 1) die drei Achsen werden zu unterschiedlichen Zeiten abgetastet (klar,
> vor Verstärker und ADC sitzt ja ein Multiplexer)
> 2) du bekommst keine Abtastung zu einem fixen Zeitpunkt, sondern eher
> den Mittelwert über einen Zeitspanne (evtl. dem Charge Amplifier
> geschuldet, der das Signal verstärkt). Und diese Zeitspanne scheint für
> die verschiedenen Achsen sogar unterschiedlich lang zu sein.

Solange das Timing konsistent ist, wäre das in Ordnung. Wenn ich
das richtig interpretiere kann ich den DRDY Pin nutzen, dieser
scheint eine feste wenn auch nicht genau bekannte Verzögerung
zum "Sampling" zu haben. (Mittelwert wäre auch noch in Ordnung).

MaWin schrieb:
> Bei eine samplerate von 1ksps bekommst du nie eine Grenzfrequenz von
> 1kHz -3dB erfasst.

Da hast du natürlich recht. Was ich erreichen will:
Ein Signal mit Frequenzanteilen bis 500Hz abzutasten ohne
zusehr durch die Bandbreite gedämpft zu werden.

Kennt jemand denn andere Magnetsensoren die soetwas erreichen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.