Forum: HF, Funk und Felder Simulation von Ferrit-Beads um Coax (Balun)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mark (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

würde gern Ferrit-Ringe um ein Coax-Kabel simulieren. Vorzugsweise in 
LTSpice.

Es gibt in LTSpice zwar "FerritBead" als Bauelement, allerdings hat man 
dann nur einen (Innen-)Leiter. Das Konstrukt ist im Anhang gezeigt und 
scheinbar auch als "W2DU ferrite-bead choke" bekannt.

Frage: Wie kann man Coax-Kabel (2 Leiter) innerhalb von Ferriten (in 
LTSpice) simulieren?

Jeder Hinweis wird dankend entgegengenommen :-)

Danke und Gruß
Mark

: Verschoben durch Moderator
von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark,

wie willst Du den das "Ferrit" an sich als Bauteil definieren?
Das Ferritmaterial hat viele *Variable*: u.a. Fertigungstoleranzen, 
betrachtete Frequenz und die Temperatur des Materials.

Ist es nicht einfacher, nach den Tabellen das Material und die benötigte 
Induktivität auszuwählen und dann ein paar Testaufbauten bzgl. dem 
Drosselverhalten zu vermessen?

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Koax-Kabel,

hier ist nur der Außenleiter zu betrachten, denn es ist ein Strombalun, 
der Ströme auf diesem unterdrückt!

Da wir uns in einem 50Ω System bewegen muss/ sollte die Sperrwirkung L, 
Abhänging von der Frequenz fmin, 5* 50Ω besser 10* 50Ω bei fmin sein.

Günther schrieb dazu: http://www.dl4zao.de/_downloads/Balun_dl4zao.pdf

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mark (Gast)

>würde gern Ferrit-Ringe um ein Coax-Kabel simulieren. Vorzugsweise in
>LTSpice.

Schwierig.

>Frage: Wie kann man Coax-Kabel (2 Leiter) innerhalb von Ferriten (in
>LTSpice) simulieren?

Man muss es vermutlich als Gleichtaktdrossel mit frequenzabhängigem, 
ohmschen Anteil simulieren. Viel Spaß bei der Modellbildung und 
Verifikation ;-)

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag,

zur realen Aufbauten und Lieferbarkeit von W2DU-Strom-Balune
siehe: http://www.dx-wire.de/mantelwellensperren/

von Mark (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl M. schrieb:
> hier ist nur der Außenleiter zu betrachten, denn es ist ein Strombalun,
> der Ströme auf diesem unterdrückt!

Gibt's dazu eine allgemeinverständliche Erklärung? Schirmt der 
Außenleiter den Innenleiter vom Ferrit ab, sodass die Induktivität des 
Innenleiters nicht durch das Kernmaterial erhöht wirde?

D.h. als Simulationsmodell würde eine Transmission-Line für das 
Coax-Kabel und ein paralleler Ferrit an den beiden Außenleiter-Enden 
geeignet sein?

Mark.

von Thorben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es ist eine Gleichtaktdrossel, hast du heute an jedem USB-Kabel 
dran.

von EMU (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> würde gern Ferrit-Ringe um ein Coax-Kabel simulieren. Vorzugsweise in
> LTSpice.
> Jeder Hinweis wird dankend entgegengenommen :-)

Einen Balun simuliert man durch ein Stück Koax mit Durchmessern und 
eps-r und Länge, sowie in erster Näherung durch ein parallel 
geschaltetes L und C

EMU

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.