Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Anschluss terminal


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ulrich Wallis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe es öfter dass ich auf der Baustelle drehstrommotoren laufen 
lassen muss. Ich möchte mir nun hierfür einen steuerungskasten bauen. 
Die Motoren haben keine Stecker und noch zusätzliche Anschlussleitungen 
für die eingebauten Bremsen. Nun hätte ich gerne eine 
anschlussmöglichkeit mittels schraubklemmen. Wer weiß dafür eine gute 
Lösung? Kenne nur diese Lautsprecher terminals. Weiss aber nicht ob die 
den strom aushalten ubd berührsicher sind die auch nicht.

Gruß Uli

von Ulrich Wallis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja. Wagoklemmen möchte ich auch nicht. Sondern irgenwas an einem 
Gehäuse montiert oder ähnlich.

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ulrich Wallis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestimmt ne tolle Sache aber beantwortet meine Frage leider gar nicht.

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ging es nicht um eine berührsichere effiziente Anschlussmöglichkeit für 
lose Leitungsenden? Wenn Du schon eine fertige Lösung im Kopf hast, 
solltest Du sie einfach umsetzen statt zu erwarten, dass sie hier jemand 
errät und bestätigt.

von Ulrich Wallis (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lies dir doch bitte nochmal die Frage durch. Da geht es nicht um ein 
Testgerät. Die Anschlüsse dieses testgerätes sind zwar gut aber erstens 
kann ich die ja da nicht ausbauen und ich wollte ja auch was zum anbauen 
an ein Gehäuse. Was also genau soll ich jetzt mit so einem Testgerät? 
Wenn ich eine Lösung hätte würde ich nicht fragen.

Allerdings habe ich noch ziemlich viel gegoogelt und 
durchführungsklemmen gefunden. Die gehen schon in die richtige Richtung. 
Allerdings sind die meistens mit schraubanschluss. Hätte gerne was mit 
federkraft.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich Wallis schrieb:
> Ich habe es öfter dass ich auf der Baustelle drehstrommotoren laufen
> lassen muss.

drehstrommotoren -> Drehstrommotoren
steuerungskasten -> Steuerungskasten
anschlussmöglichkeit -> Anschlussmöglichkeit
schraubanschluss -> Schraubanschluss

> einen steuerungskasten bauen
> Kenne nur diese Lautsprecher terminals.

Suche Dir einen Elektrofachbetrieb, bevor unschuldige Mitbürger zu 
Schaden kommen!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Suche Dir einen Elektrofachbetrieb, bevor unschuldige Mitbürger zu
> Schaden kommen!

Würde ich auch vorschlagen!

Ulrich Wallis schrieb:
> Kenne nur diese Lautsprecher terminals

Ulrich Wallis schrieb:
> Ach ja. Wagoklemmen möchte ich auch nicht.

Er kennt halt nicht viel, was das Leben und die Sicherheit
gewährleistet...

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich Wallis schrieb:
> Lies dir doch bitte nochmal die Frage durch.

Der Adapter von Cliff erfüllt genau die von Dir formulierten 
Anforderungen.

> Da geht es nicht um ein
> Testgerät. Die Anschlüsse dieses testgerätes sind zwar gut aber erstens
> kann ich die ja da nicht ausbauen und ich wollte ja auch was zum anbauen
> an ein Gehäuse.

Hast Du Dir überhaupt das Datenblatt und das Video, in dem 
bigclivedotcom einen QT1 zerlegt, angeschaut? Ich vermute, dass Du es 
nicht getan hast, denn sonst wäre Dir aufgefallen, dass man das QT1 und 
auch das QT3 mit Schrauben an einer Tischplatte oder einem Gehäuse 
befestigen kann. Zudem ist der Boden abnehmbar, so dass die Zuleitungen 
ebenfalls direkt von unten angeschlossen werden können.

> Was also genau soll ich jetzt mit so einem Testgerät?
> Wenn ich eine Lösung hätte würde ich nicht fragen.

Offenbar wendest Du die hier leider sehr gebräuchliche Salamitaktik an, 
indem Du die für Dich wichtigsten Anforderungen erst einmal komplett 
verschweigst.

> Allerdings habe ich noch ziemlich viel gegoogelt und
> durchführungsklemmen gefunden. Die gehen schon in die richtige Richtung.
> Allerdings sind die meistens mit schraubanschluss. Hätte gerne was mit
> federkraft.

Durchführungklemmen o.ä. sind für eine sehr geringe Anzahl von 
Betätigungsvorgängen spezifiziert, insbesondere solche mit Federzug! So 
etwas für eine regelmäßige Betätigung einzusetzen, wäre schon grob 
fahrlässig.

Eigentlich solltest Du lieber die Finger komplett von 
Elektroinstallationen lassen und für so etwas einen Fachmann 
hinzuziehen.

von mIstA (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich Wallis schrieb:
> Nun hätte ich gerne eine
> anschlussmöglichkeit mittels schraubklemmen.

Ulrich Wallis schrieb:
> Allerdings sind die meistens mit schraubanschluss. Hätte gerne was mit
> federkraft.


Sonst weißt Du aber schon, was Du wirklich gerne hättest?

von mIstA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Der Adapter von Cliff erfüllt genau die von Dir formulierten
> Anforderungen.

Mutige Aussage!
Du hältst also einen mit 16A abgesicherten Adapter der im Dauerbetrieb 
nur allerdings nur für 5A ausgelegt ist für baustellentauglich? Denn 
zumindest diese Anforderung ist ziemlich klar formuliert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.