Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Verständnisprobleme bei einer Abtasttungsaufgabe


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom G. (berntensen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich belege zur Zeit im Studium das Fach Kommunikationstechnik und muss 
sagen das ich damit große Probleme habe. Ich übe zur Zeit verschiedene 
Aufgaben in der Hoffnung mein Verständnis zu verbessern. Momentan hänge 
ich an der angehängten Aufgabe.

Aufgabe 1.1 ist kein Problem. Ich habe es als analoges, analytisches 
Signal klassifiziert

ab Aufgabe 1.2 gehen die Probleme aber los. Zum Beispiel bei 1.2a ist 
mir schon klar was ich machen soll. Ich würde für x(1) = 0 und x(2) = 6 
ermitteln. Laut Lösung soll aber für x(2)= 3 und x(3) = 4.5 
herauskommen. Das erschliesst sich mir einfach nicht.

Könntet ihr mich sozusagen an die Hand nehmen und Schritt für Schritt 
die Aufgaben mit mir durchgehen? Anders weiß ich mir nicht mehr zu 
helfen. Habe mir auch zwei Bücher aus der Bibliothek zu diesen 
Themenkomplex besorgt, aber die haben mir ehrlich gesagt auch nicht 
wirklich weiter geholfen.

Über Hilfe würde ich mich freuen.

von Edi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, man sollte auch dem Aufgabesteller etwas Hilfe zuteil werden 
lassen, wenn Ich Sätze lese wie:

"die schnellste auftretende Frequenz"

Ja, ja, die "schnellen Frequenzen" ... die sorgen oft für "warme 
Temperaturen" und "verschobene Phasen".

Zur Lösung der Aufgabe wünsche Ich "schlaues Wissen"

von Detlef _. (detlef_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das angegebene Signal hat vorn eine Steigung von 6/5ms. Deswegen kann es 
keine Abtastwerte x(2)=3 und x(3)=4.5 geben, weil der nur mit 1.5/5ms 
steigt. Die Lösung passt nicht zur Aufgabe.

Yo, 'schnelle Frequenzen', disqualifiziert ad hoc, gut auch Gloria Menu 
'für Sie heiß gekocht'.

Cheers
Detlef

von Tom G. (berntensen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, verstehe was ihr meint. :)

Aber heißt das nun, das meine abgelesene Werte richtig sind? Also mit 
einer Abtastrate von 5ms sich quasie die Tabelle im Anhang ergibt?

Wenn ja, wie ist dann jetzt weiter zu verfahren?

von Jan K. (jan_k)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komische Aufgabe. Ist das Comic Sans?
Naja, ich versuche mal, ein paar Tips zu geben.

Die Werte würde ich auch ablesen.

Wenn etwas analog rekonstruiert werden soll, braucht es ein 
Rekonstruktionsfilter. Da geht die Frage schon los, welches? Ideal ist 
das Sinc Filter, es geht aber auch z.B. ein Rechteck Filter. Hast du 
weitere Infos? Sampling Reihe klingt nach der Mathematischen Reihe, also 
nur hinschreiben, nicht ausrechnen.

Welches die höchste Frequenz in dem rekonstruierten (!) Signal ist 
kannst du durch Überlegen herausfinden, eine FFT o.ä. brauchst du dafür 
nicht.

Bei e) sollst du die Reihe von b) benutzen.

Es dreht sich hier alles um Abtastung und Nyquist-Shannon.

Ein paar Links:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nyquist-Shannon-Abtasttheorem
https://en.wikipedia.org/wiki/Reconstruction_filter
https://de.wikipedia.org/wiki/Abtastung_(Signalverarbeitung)#Ideale_Abtastung

: Bearbeitet durch User
von Ooh ooh (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Edi schrieb:
> "die schnellste auftretende Frequenz"

Um "die schnellste auftretende Frequenz" zu ermitteln, bietet sich ein 
Geschwindigkeitsmesser an, z.B. lässt man die Frequenz zwei, in einem 
definierten Abstand plazierte, Lichtschranken passieren und misst die 
Zeit. Der Rest ist Schulrechnen. ;-)

Durchgefallen ...

von Edi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird nichts, weil sich Frequenzen um das Licht herumschlängeln, da 
es sich ja um Wellen handelt. Das Licht ist viel zu dünn, um die 
Frequenzen aufzuhalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.