mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Nachträgliche Abschirmung von PWM-Leitung (Messeinrichtung)


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

folgender Aufbau:
Ich habe eine Messeinrichtung mit 5 Elektrozylindern und Kraftmessdosen 
konstruiert, die mit Aluminiumprofilen verbunden sind. Die 
Elektrozylinder werden mittels PWM angesteuert (24V, maximal 2A). Die 
Zylinder haben ein ungeschirmtes Anschlusskabel mit 1m Länge. 
Gleichzeitig messe ich mit Kraftsensoren die wirkende Kraft am Zylinder 
(Kraftmessdose mit DMS in Vollbrücke, integrierte Signalverstärker). Die 
Kraftmessdose liefert mir 4-20mA Signale (0,25% Genauigkeit) welche ich 
mittels Buskoppler auslese (in 50cm Entfernung).

Die Sensoren sowie die Verdrahtung befindet sich auf sehr engem Raum 
direkt unterhalb der Zylinder. Neben den Kraftsensoren sitzen noch 
andere Komponenten wie LEDs in unmittelbarer Umgebung. Zukünftig möchte 
ich evtl. noch die zurückgelegten Wege mittels induktven Wegaufnehmern 
und externen Messverstärkern messen.

Meine Frage: Wie sollte ich die vom Hersteller angeschlossenen 
Motorleitungen (nachträglich) Abschirmen um keine EMV-Probleme mit den 
Messwerten zu bekommen? Macht das Sinn? Man könnte ja evtl. ein 
Schirmgeflecht um die Leitung machen und einseitig erden.

Viele Grüße!

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Macht das Sinn? Man könnte ja evtl. ein
> Schirmgeflecht um die Leitung machen und einseitig erden.

Meines Wissens gibt es sowas sogar mit Reissverschluss, ist allerdings 
schwer beschaffbar, weil es nur selten gebraucht wird, und teuer ist es 
glaube ich auch. Ausserdem ist das nicht gerade platzsparend, also auf 
"beengtem Raum" klappt das wahrscheinlich nicht. Jedensfalls bist du 
hier richtig:

https://www.zippertubing.com/products/EMI-Shielding

Georg

Autor: Harlekin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> die mit Aluminiumprofilen verbunden sind
Vielleicht können die Motorleitungen entlang oder in den Profilen 
geführt werden. Aber Vorsicht vor dem Durchscheuern durch Vibrationen.


Geschirmte Messleitungen verwenden. Es gibt ja noch andere Störquellen 
als die Motorleitungen.


Grob prüfen, ob sich eine unbeteiligte Messdose (konstante Kraft) durch 
die Motorleitungen (verschiedene PWM) stören lässt.

Autor: störi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Schirm an den Motorleitungen nicht beidseitig (großflächig) 
Auflegen kann - sein lassen. Schlecht/einseitig aufgelegte Schirme 
wirken wie Antennen und bringen die Störung an den Ort des Geschehens 
...

Einfachstes Mittel - Kabelverlegung optimieren räumlich Trennen, z.b. 
von zwei Seiten anfahren Motorkabel links Sensor leitung rechts ...
oder z.b. in verzinkten ("geerdeten") Blechkanälen Arbeiten. Gibt es 
auch in "mini" ca. 15x15mm kann man doppelt verlegen, 1x für 
Messleitungen 1x für Motorleitungen oder größer mit Trennstegen arbeiten 
(s. Bilder)

Andere Möglichkeit z.b. kleine Aludruckguss-Gehäuse (Bobpla?). Das 
ungeschirmte Motorkabel kürzen und mit geschirmter Leitung + 
zusätzlichen Potenzialausgleich (PE > 6..10mm²) bis kurz vor die Motoren 
fahren in das Gehäuse fahren und dort alles sauber auflegen (Schirm z.b. 
mit EMV Kabelverschraubungen oder mit Schellen im Gehäuse).

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann habe ich jetzt erst mal vier Varianten die ich mir überlegen 
kann:

- Nachträgliches Schirmen mit Schirmgeflecht

- Räumliche Trennung Sensor / Aktor

- Verlegung in Profilen/Kanälen

- Motorleitung kürzen und sorgfältige Abschirmung implementieren

Viele Dank dafür ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.