mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verlässliche Quelle für digitale RGB's


Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen.
Ich würde gerne ein größeres Projekt mit digitalen RGB's machen. Den 
Treiber habe ich bereits für den WS2812B, doch nun habe ich im Internet 
gelesen, dass man aufpassen muss von wem die LED's kommen, da zum 
Beispiel genau die von World Semi conductor eine Ausfallquote von 0.1% 
haben: 
https://talk.vanhack.ca/t/psa-ws2812b-leds-may-not.... 
Da ich insgesamt 32M an strips(natürlich nicht alle aneinander) mit 30 
Leds/m verwenden will macht das über 900Leds was statistisch schlecht 
für mich aussieht... Nun ich habe auch gelesen, das er einen Klon 
empfiehlt namens SK6812 dafür müsste ich das Timing jedoch anpassen. 
Wobei es anscheinend auch mehrere Produzenten des WS2812B gibt zum 
Beispiel Xnbada oder Viktorovna.
Freue mich über jede Hilfe.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> ... mit digitalen RGB's

Was in Teufels Namen sind "digitalen RGB's"?

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rgb's mit einem kleinen Controller inbegriffen, damit sie mit einer 
Datenleitung angesteuert werden können. Damit kann Helligkeit und alles 
eingestellt werden. Als user schreibt man eigentlich einfach die 
Helligkeit's Werte in ein Schieberegister

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> WS2812B, doch nun habe ich im Internet
> gelesen, dass man aufpassen muss von wem die LED's kommen, da zum
> Beispiel genau die von World Semi conductor eine Ausfallquote von 0.1%
> haben:

Dann nimm WS2813 !
Damit solltest du das Problem erschlagen können.

PS:
Hatte bisher noch keine grundlosen Ausfälle!
Weder mit WS2812 noch mit SK6812 oder APA102.
Einige tausend im Einsatz.
(aber das heißt alles nix)

: Bearbeitet durch User
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Dominic K. (domi1997)

>Ich würde gerne ein größeres Projekt mit digitalen RGB's machen.

Jaja, die lieben Abkürzungen. Ich glaube eher, du suchst intelligente 
RGB-LEDs.

>Treiber habe ich bereits für den WS2812B, doch nun habe ich im Internet
>gelesen, dass man aufpassen muss von wem die LED's kommen, da zum
>Beispiel genau die von World Semi conductor eine Ausfallquote von 0.1%
>haben:

WOW!!! So viel!

>Da ich insgesamt 32M an strips(natürlich nicht alle aneinander) mit 30

Du willst 32 MILLIONEN dieser LEDs verbauen? Willst du LED-Wände 
kommerziell bauen und verkaufen?

>Leds/m verwenden will macht das über 900Leds was statistisch schlecht
>für mich aussieht...

Geh zu deinem Hersteller, schau ihm tief in die Augen und sprich die 
magischen Formel.

Sechs Sigma, Null Ausfälle!

>Freue mich über jede Hilfe.

Nimm's nicht so schwer und leb mit 0,1% Ausfallquote, der Kaufmann 
rechnet sowas ein und bildet Rückstellungen, der Techniker prüft und 
repariert.

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Dann nimm WS2813 !
> Damit solltest du das Problem erschlagen können.
>
> PS:
> Hatte bisher noch keine grundlosen Ausfälle!
> Weder mit WS2812 noch mit SK6812 oder APA102.
> Einige tausend im Einsatz.
> (aber das heißt alles nix)
Darf man fragen woher diese bezogen wurden? Vom direkt vom freundlichen 
Chinesen oder von den Herstellern selbst? Der WS2813 scheint interessant 
sehe ich das richtig, die Daten menge sollte gleich bleiben, da der Chip 
selbst erkannt wann die Weisse Led zu verwenden ist, denn im Datenblatt 
werden immernoch 24bit erwähnt.

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner Mir geht es nicht um die Rendite es handelt sich um ein 
Privates Projekt. Aber ich habe keine Lust die Strips in betrieb zu 
nehmen und andauernd LED's auszuwechseln...

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest ja vor dem verbauen (aber mit Kühlkörper) einen 
Belastungstest durchführen bzw. sowas wie ein "Einbrennen" was ganz 
paranoide auch mit Computerfestplatten machen.
Die Ausfallrate von sehr vielen Dingen beschreibt meist eine 
"Badewannenkurve".

Absolute Sicherheit hat man leider nie, aber wenn die Kühlung stimmt, 
wirst du nicht oft was wechseln müssen.
Giese die LEDs halt nicht gleich in Harz ein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Darf man fragen woher diese bezogen wurden? Vom direkt vom freundlichen
> Chinesen oder von den Herstellern selbst?
Vom Chinaman, mit Briefkasten in DE-Land.

Dominic K. schrieb:
> Der WS2813 scheint interessant
> sehe ich das richtig, die Daten menge sollte gleich bleiben, da der Chip
> selbst erkannt wann die Weisse Led zu verwenden ist, denn im Datenblatt
> werden immernoch 24bit erwähnt.

Datenblatt bitte nochmal lesen.
Keine weiße LED.

Einziger wesentlicher Unterschied der WS2813 zu den WS2812 ist:
Defekte LED werden überbrückt. Die nachfolgenden funktionieren normal 
weiter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich werde mal schauen was der Preis unterschied zwischen dem WS2813 
und 12 so ist und dementsprechend einkaufen. Wenn der Preisunterschied 
angemessen ist werde ich den 13er nehmen auch wenn ich vermute das 
selten der ganze Chip stirbt sondern eher Segmente sterben. Aber 
verstehe ich das richtig ich soll mir nicht große Gedanken machen und 
einfach einen Händler suchen mit guter Bewertung und einen der Beiden 
bestellen?

PS: Das mit den Weissen LED's sehe ich auch gerade. Dachte dies weil sie 
die Wellenlänge für weiss angeben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Dachte dies weil sie die Wellenlänge für weiss angeben.

Welche Wellenlänge soll denn Weiß haben?

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Okey erneuter Irrtum hatte es falsch in Erinnerung sie haben die 
Helligkeit angegeben. Und stimmt Wellenlänge macht bei Weiss nicht viel 
Sinn :D

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Dachte dies weil sie die Wellenlänge für weiss angeben.

Die weißen LEDs sind gewöhnlich blaue LEDs mit einem 
photolumineszierenden Farbstoff, der einen gelblichen Lichtanteil 
beisteuert, d.h. im Spektrum gibt es meist einen ziemlich satten Peak 
bei einer Wellenlänge um 450nm und einen breiten Buckel im 
längerwelligen Bereich des sichtbaren Spektrums.

In Datenblätter, die diese Bezeichnung verdient haben, findet sich 
gewöhnlich eine Abbildung mit der spektralen Verteilung des Lichtes.

Autor: Kolja L. (kolja82)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Unterschied zwieschen den 12ern und 13ern ist, dass die 13er 
bei einem Defekt diesen überspringen und somit nur eine LED ausfällt.
Bei den 12ern sind alle LED nach dem Defekt aus, wenn auch nicht tot.

Autor: Rainer Unsinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marc Horby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Dominic K. schrieb:
>> ... mit digitalen RGB's
>
> Was in Teufels Namen sind "digitalen RGB's"?

Stell dich nicht so blöd an! Du weist ganz genau dass er damit die LEDs 
meint... :-/

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war gerade auf der Suche nach Strips, da ist mir aufgefallen, dass 
es den SK6812 auch mit RGBW gibt. Wenn ich im Datenblatt nachlese sehe 
ich aber auch dort die 24bit. Wird hier erkannt, dass die Weiße 
verwendet werden muss?

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dominic K. schrieb:
> Ich war gerade auf der Suche nach Strips, da ist mir aufgefallen, dass
> es den SK6812 auch mit RGBW gibt. Wenn ich im Datenblatt nachlese sehe
> ich aber auch dort die 24bit. Wird hier erkannt, dass die Weiße
> verwendet werden muss?
Ist das Datenblatt denn wirklich so schwer zu lesen?
24 Bit 3 Farben.
Und nein, ein SK6812 beherrscht keine Telepathie!
Auch nicht für Weiß.


Siehe dazu: (und bitte aufmerksamer lesen)
http://blinkinlabs.com/wp-content/uploads/2016/01/...

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Horby schrieb:
> Stell dich nicht so blöd an! Du weist ganz genau dass er damit die LEDs
> meint... :-/

Dann soll er schreiben, was er meint - wenigstens im Titel.
Von den paar zusätzlichen Zeichen wird seine Tastatur nicht übermäßig 
abnutzen.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Dann soll er schreiben, was er meint - wenigstens im Titel.
Er hat geschrieben was er meint!

Er hat nur nicht die präkognitiven Fähigkeiten, um deine 
Begriffsstutzigkeit voraus zu ahnen.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Marc Horby schrieb:
>> Stell dich nicht so blöd an! Du weist ganz genau dass er damit die LEDs
>> meint... :-/
>
> Dann soll er schreiben, was er meint - wenigstens im Titel.
> Von den paar zusätzlichen Zeichen wird seine Tastatur nicht übermäßig
> abnutzen.

Das hat mich auch aufgeregt. Wenn man schon nach Hilfe fragt, kann man 
sich wenigstens etwas Mühe geben bei der Formulierung der Fragen.
Auch die Sache mit "32M" da geht man von 32 Millionen aus, aber der TO 
meint wohl einen Strip von 32m Länge, also Meter.
In der Elektronik sollte man sich an gewisse Schreibregeln halten um 
keine unnötige Verwirrung zu stiften.

Zu den Ausfällen:
Wenn wirklich 0.1% ausfallen, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass 
die wohl zu heiss gelötet wurden und/oder die Wärme nur ungenügend über 
die Pins abführen können. Beides ist in Griff zu bekommen, wenn man den 
PCB entsprechend mit genügend Kupferflächen versieht und das Löten 
gemäss Datenblatt erfolgt.

Autor: Dominic K. (domi1997)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Dominic K. schrieb:
>> Ich war gerade auf der Suche nach Strips, da ist mir aufgefallen, dass
>> es den SK6812 auch mit RGBW gibt. Wenn ich im Datenblatt nachlese sehe
>> ich aber auch dort die 24bit. Wird hier erkannt, dass die Weiße
>> verwendet werden muss?
> Ist das Datenblatt denn wirklich so schwer zu lesen?
> 24 Bit 3 Farben.
> Und nein, ein SK6812 beherrscht keine Telepathie!
> Auch nicht für Weiß.
>
>
> Siehe dazu: (und bitte aufmerksamer lesen)
> http://blinkinlabs.com/wp-content/uploads/2016/01/...

Ah okey ich sehe den Fehler es gibt den SK6812 auch ohne Weisse LEDs. 
Habe ein Datenblatt ohne erwischt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.