mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ist das für eine Spule?


Autor: Christian B. (snooz3r)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

habe eine Platine hier liegen die ich gerade repariere. Leider habe ich 
eine vermutlich defekte Spule gefunden, deren Farbcode mir Rätsel 
aufgibt.

Ein Bild ist anbei. Der Messwert bei DC betrug +inf :(

Aufgrund der Farbe des Bauteils vermute ich eine Spule.

Wer kann mir weiterhelfen?

Viele Grüße
Christian

: Verschoben durch Moderator
Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe einen Widerstand.

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand 47 Ohm 5%

Autor: Widerstand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee denke,
ist ein Widerstand 47Ohm.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherungswiderstand

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Sicherungswiderstand

47 Ohm, keine Toleranzangabe.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian B. (snooz3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, 47 Ohm klingt erstmal richtig.--> Aber wofür ist dann der weiße 
Ring am Ende?

Spannend auch: Alle anderen Widerstände auf der Leiterplatte sind Braun.

Autor: Florian K. (ol1cr0n)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an, welche Farbe der untere Ring hat.

Wenn Silber, dann 47R 10%
wenn Grau, dann 47R 0,05%

Als Spule wären das 0,073µH. Scheint mir eher unwarscheinlich.

Gruß

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Okay, 47 Ohm klingt erstmal richtig.--> Aber wofür ist dann der
> weiße
> Ring am Ende?

Herstellereigene Kennzeichnung der Serie.


> Spannend auch: Alle anderen Widerstände auf der Leiterplatte sind Braun.

Sind halt keine Sicherungswiderstände.

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian K. schrieb:
> Kommt drauf an, welche Farbe der untere Ring hat.
>
> Wenn Silber, dann 47R 10%
> wenn Grau, dann 47R 0,05%

Nein, eben nicht:

http://www.sengpielaudio.com/Farbcode-Chart01.gif

Autor: Christian B. (snooz3r)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Einbauort ist zwischen einem Mikrocontrollerpin und der Basis von 
einem BC550 Transistor. Was da gesichert werden soll erschließt sich mir 
nicht.

Falls das interessant ist: Gebaut in den 1990er Jahren.

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Christian B. schrieb:
>> Okay, 47 Ohm klingt erstmal richtig.--> Aber wofür ist dann der
>> weiße
>> Ring am Ende?
>
> Herstellereigene Kennzeichnung der Serie.

Quatsch.

Der weisse Ring kennzeichnet, dass es sich um einen Sicherungswiderstand 
handelt.

Christian B. schrieb:
> Der Einbauort ist zwischen einem Mikrocontrollerpin und der Basis von
> einem BC550 Transistor. Was da gesichert werden soll erschließt sich mir
> nicht.
>
> Falls das interessant ist: Gebaut in den 1990er Jahren.

Den Eingang vom uC vielleicht?

: Bearbeitet durch User
Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Christian B. schrieb:
>>> Okay, 47 Ohm klingt erstmal richtig.--> Aber wofür ist dann der
>>> weiße
>>> Ring am Ende?
>>
>> Herstellereigene Kennzeichnung der Serie.
>
> Quatsch.
>
> Der weisse Ring kennzeichnet, dass es sich um einen Sicherungswiderstand
> handelt.

Das macht jeder Hersteller wie er gerade mag.

Und es gibt auch andere Gründe für einen weiteren Ring, die hier 
allerdings nicht in Frage kommen.

Autor: Florian K. (ol1cr0n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Florian K. schrieb:
>> Kommt drauf an, welche Farbe der untere Ring hat.
>>
>> Wenn Silber, dann 47R 10%
>> wenn Grau, dann 47R 0,05%
>
> Nein, eben nicht:
>
> http://www.sengpielaudio.com/Farbcode-Chart01.gif


Laut deinem Link wäre es genauso wie beschrieben. Wo findest du eine 
Abweichung?

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der vierte ist Gold = 5% Toleranz
Der fünfte ist weiss = SicherungsR

Autor: Christian B. (snooz3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,

ihr habt recht, es ist ein Sicherungswiderstand, auch wenn es keinen 
Sinn macht. Hier der Link zu einem passenden:

http://de.farnell.com/vishay/nfr25h0004709jr500/re...

Danke für die Ideen, manchmal ist man eben Blind.. ;)

Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum macht es keinen Sinn? Vielleicht wollte der Hersteller damit den 
Eingang vom uC schützen. Oder.. . oder...

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Vielleicht wollte der Hersteller damit den
> Eingang vom uC schützen.

Ich tippe da eher auf Restpostenverwertung statt einer tatsächlichen 
Notwendigkeit eines Sicherungswiderstands.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:

> Warum macht es keinen Sinn? Vielleicht wollte der Hersteller damit den
> Eingang vom uC schützen. Oder.. . oder...

Der Controller sammelt schon für die 250 mA Ausgangsstrom, die er 
braucht um in dem Widerstand die 3W Auslöseleistung zu verheizen ;-)

http://www.vishay.com/docs/28737/nfr25.pdf Seite 4 ist ein Diagramm.

: Bearbeitet durch User
Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Der Einbauort ist zwischen einem Mikrocontrollerpin und der Basis von
> einem BC550 Transistor. Was da gesichert werden soll erschließt sich mir
> nicht.

Ja, und die 47R passen an der Stelle ev. auch nicht - oder ist es ein 
Emitterfolger? Dann ist ein Sicherungswiderstand erst recht sinnlos.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Der Einbauort ist zwischen einem Mikrocontrollerpin und der Basis von
> einem BC550 Transistor. Was da gesichert werden soll erschließt sich mir
> nicht.

Aber eine Spule fandest du sinnvoll?

Autor: 'ol greybeard Sid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Christian B. schrieb:
>> Der Einbauort ist zwischen einem Mikrocontrollerpin und der Basis von
>> einem BC550 Transistor. Was da gesichert werden soll erschließt sich mir
>> nicht.
>
> Aber eine Spule fandest du sinnvoll?

So funzt das Internet schon seit den '80er: man poste nicht die ganze 
Wahrheit Plus etwas knapp daneben und schon wird man "richtiggestellt", 
die Diskussion nimmt Schwung auf bis die Wahrheit da ist.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das weiss ist ein Grau und steht für den Temperaturkoeffizienten.

Raterunde.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Ein Bild ist anbei. Der Messwert bei DC betrug +inf :(

Übersetze das mal für Techniker!

Autor: Zeno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Spannend auch: Alle anderen Widerstände auf der Leiterplatte sind Braun.

Graue Farbe war alle.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand scheint ein Loch zu haben in seiner Lackierung. Deshalb 
hat er unendlich viele Ohm.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ring steht für die Leistung.

Autor: Christian B. (snooz3r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kleine Korrektur damit der nächste vielleicht gleich darauf kommt:

Das ein Widerstand keinen Sinn macht sagte ich bereits, es ist ein 
Abgriff von der Oszillatorschaltung an einem Controller der weiter 
verwendet wurde an der Basis von einem Transistor.

Nachdem das Bauteil keinen Widerstand hat hätte man auch gleich drauf 
kommen können. Es ist ein Axial Kondensator 47pF 5% 900V. Man hat wohl 
diese Bauform gewählt um ein größeres Stück kreuzende Leiterbahn 
überspringen zu können.

Wie auch immer, jetzt geht es. Danke Trotzdem für die Ideen.

Viele Grüsse
Christian

Autor: Der Dreckige Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Kerko hätte ich dir sagen können.

Man erkennt die Dinger schlicht und ergreifend an der grünen Basisfarbe! 
Es gab hier letztens schon einen ganz ähnlichen Thread, da wurde auch 
reichlich falsch vermutet...

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dreckige Dan schrieb:
> Das mit dem Kerko hätte ich dir sagen können.

Hinterher.


> Man erkennt die Dinger schlicht und ergreifend an der grünen Basisfarbe!

Nö.


> Es gab hier letztens schon einen ganz ähnlichen Thread, da wurde auch
> reichlich falsch vermutet...

Und du hast auch nicht geholfen...

Autor: Baum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dreckige Dan schrieb:
> Das mit dem Kerko hätte ich dir sagen können.
>
> Man erkennt die Dinger schlicht und ergreifend an der grünen Basisfarbe!
> Es gab hier letztens schon einen ganz ähnlichen Thread, da wurde auch
> reichlich falsch vermutet...

Nein. Die Farbe hat da nix mit zu tun.

Siehe Bild, festinduktivitäten können auch grün sein!(pollin, gemischter 
Beutel für 2,50)

Schau dir mal diese kleinen Solar Gartenleuchten an. Auf deren platine 
befindet sich meist auch ein festunduktivität in THT. Ganz häufig 
(Selten waren es braune) sind die genau in diesem hellen Grün.

Autor: Baum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.