mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gleichen Strom von zwei "Stromquellen" beziehen


Autor: Alex S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe User,
bisher habe ich immer nur mal mitgelesen, nun habe ich aber auch mal 
eine Frage auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe.

Ausgangssituation:
Mein Auto (alter W124) hat ein Lampenkontrollgerät und vergleicht afaik 
den Strom der Leuchtmittel rechts gegen links. Ist ein Unterschied da, 
meldet das Teil ne defekte Glühbirne. Das Ding ist sogar so empfindlich, 
dass sich z.T. unterschiedliche Hersteller rechts/links in einer 
Fehlermeldung niederschlagen.

Mein Problem:
Ich möchte gerne eine Einparkhilfe einbauen. Diese bezieht ihren Saft 
über die Rückfahrscheinwerfer. Klemme ich das Teil an ein Rückfahrlicht 
an, ist der Strom unterschiedlich = Lampenmeldung.

Mein Gedanke:
Ich hatte überlegt von beiden Rückfahrleuchten 12V abzuzwacken und 
gemeinsam auf den Parkpiepser zu legen. Dazu dann in jeder Zuleitung 
eine Diode, damit sich nichts zurück auswirken kann.
Mein Arbeitskollege meinte, ich solle eher zwei (sehr) kleine 
Widerstände anstelle der Dioden verwenden...

Kurzum... Ist der Ansatz überhaupt richtig? Wie mache ich das ganze am 
intelligentesten?

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Westerwald,
Alex

Autor: DAVID -. (bastler-david)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird die strom Messung gemacht auf der + oder - Seite ?
wenn minus /gnd wäre es einfach versuche mal minus deiner Parkhilfe 
gleich an die Karosserie zuschrauben.
mit glück wird nur der rücklaufstrom gemessen und der ist ja FAST 
unverändert.
zubedenken ist auch der strom deiner sensoren/cam wird sich ja ändern.

: Bearbeitet durch User
Autor: afgcj (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S schrieb:
> Mein Arbeitskollege meinte, ich solle eher zwei (sehr) kleine
> Widerstände anstelle der Dioden verwenden...
>
> Kurzum... Ist der Ansatz überhaupt richtig? Wie mache ich das ganze am

Ich würde versuchen zwei moeglichst hohe Widerstände einzubauen, bei 2V 
Spannungsabfall wird die Einparkhilfe trotzdem funktionieren - wenn 
diese denn einen einigermassen konstanten Strom braucht. Die Widerstände 
musst Du wahrscheinlich experimentell ermitteln, sprich ausprobieren.

afgcj

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, dass dein Lampenkontrollgerät so arbeitet, üblich wäre 
zur damaligen Zeit  Fensterkomparator auf Spannungsabfall am shunt wie 
bei Atmel U4791
Aber egal.
Wenn dein System z.B. nur 5V benötigt und diese über einen 
Spannungsregler aus 13V gewinnt, also 7V nicht braucht, dann wären 2 
Dioden nur zur Verhinderung damit eine defekte Leitungszuführung zur 
linken Seite nicht die rechte mitbrennen lässt, aber zur gleichmässigen 
Stromverteilung wären 2 Widerstände nötig, deren Wert je nach 
Stromaufnahme deiner Einparkhilfe so sein sollte, dass ca. 3V an ihnen 
abfallen, bei 1A also 6,8 Ohm.

Autor: Dirk D. (onemintyulep)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex S schrieb:
> Mein Arbeitskollege meinte, ich solle eher zwei (sehr) kleine
> Widerstände anstelle der Dioden verwenden...

Da hat dein Kollege recht. Wenn die Spannung an den zwei Rückleuchten 
leicht unterschiedlich ist fliesst der Strom nur durch eine Diode, dann 
wärst du nicht weiter wie vorher. Besser das mit den Widerständen. 
Dadurch verbessert sich auch die Toleranz des Lämpchenwarners :)

Autor: Alex S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super vielen Dank für die vielen Tipps! :)

Hab das Teil zwar quasi schon hier liegen, aber wollte das in einem 
Aufwasch mit der Lackierung/Reparatur der Stoßstange installieren. Zumal 
man besser an die Kabeldurchführung kommt, wenn die ab ist.

Werde mir dann mal nen Stapel unterschiedliche Widerstände besorgen und 
ausprobieren :)

Vielen Dank nochmal für die Tipps!

Viele Grüße aus dem Westerwald,
Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.