mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Subwoofer Anschluss.


Autor: Lukas B. (lukas_berg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe schon seit längerem zwei 100W 8 zoll Subwoofer, mit 8 
ohm und eine Endstufe mit 4 ohm zu Hause herumliegen. Jetzt die Frage, 
ich will mir eine Bassbox für mein Zimmer bauen, nur wie soll ich die 
Subwoofer am elegantesten anschließen, dass ich auf die 4 ohm runter 
komme? Sicherlich könnte ich sie Parallel schalten, will ich aber nicht 
und wenn ich sie mit 8 ohm dranhänge habe ich eine 
Leistungsverminderung. Also wie oder mit was könnte ich die Subwoofer 
anschließen, dass sie die volle Leistung bringen?

Und ist der Leistungsabfall groß wenn 8 ohm Subwoofer an eine 4 ohm 
Endstufe gehängt werden?

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:

> wie soll ich die Subwoofer am elegantesten anschließen,

Ich würde einen eigenen Verstärker mit vorgeschaltetem
Tiefpass für die Subwoofer nehmen.

Autor: Lukas B. (lukas_berg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest da mir vielleicht einen Vorschlagen?

Autor: der schreckliche Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Und ist der Leistungsabfall groß wenn 8 ohm Subwoofer an eine 4 ohm
> Endstufe gehängt werden?

4-Ohm-Endstufe?

Du meinst sowas wie "100 Watt an 4 Ohm".

An 8 Ohm wären das dann etwas über 50 Watt. Es kommt etwas mehr als die 
Hälfte dabei heraus, wegen geringeren Spannungsverlusten in der 
Endstufe. "Die Hälfte" klingt dramatisch, ist es aber nicht. 
Entscheidend ist der Wirkungsgrad des Lautsprechers. Und wenn Du 50 Watt 
voll aufdrehst, beschweren sich die Nachbarn nur eine Minute später als 
bei 100 Watt.

Autor: Lukas B. (lukas_berg)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre eigentlich ein Übertrager mit einen Verhältnis von 2:1 sinnvoll?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Wäre eigentlich ein Übertrager mit einen Verhältnis von 2:1
> sinnvoll?

Das wird ein richtig dicker Eisenklotz, und der Klirrfaktor steigt 
enorm.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäre eigentlich ein Übertrager mit einen Verhältnis von 2:1
> sinnvoll?

Das dies nicht der Fall ist, hat Dir der schreckliche Sven unmittelbar 
vorher ausführlich erklärt.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Sicherlich könnte ich sie Parallel schalten, will ich aber nicht

Warum schliesst du die logischste und einfachste Verschaltung aus? Alles 
andere ist doch unnötig aufwendig und kompliziert und von hinten durch 
die Brust ins Auge.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:

> Wäre eigentlich ein Übertrager mit einen Verhältnis von 2:1 sinnvoll?

Einer der Hauptvorteile von Transistorverstärkern gegenüber
Röhrenverstärkern ist der Wegfall des Ausgangsübertragers,
welcher für die meisten Verzerrungen sorgt.

Autor: Daniel V. (danvet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast nicht gesagt, ob du eine Stereo-Endstufe hast und welche 
Leistung diese abgeben kann. Ich gehe mal von Stereo aus.
Teste das ganze doch einfachmal und schließe die Subs einfach an die 
Endstufe an. Dann siehst du ja ...
1.) ... ob es so klingt wie du es dir vorstellst
2.) ... ob es laut genug ist :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.