mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mittlere Feldlinienlänge bei Zylinderspule?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kann mir vielleicht jemand bestätigen (oder verbessern) , ob man 
die mittlere Feldlinienlänge lm bei Zylinderspulen (Länge ist 
<10*Durchmesser) mit d*Pi (bzw. Pi* (D+d)/2) berechnet? Kann so gut wie 
nix dazu finden.

Danke!

Autor: Häääh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie würdest du denn die mittlere Länge zwischen Null
und unendlich berechnen? Ich schaff's nicht ....

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häääh schrieb:
> Wie würdest du denn die mittlere Länge zwischen Null
> und unendlich berechnen? Ich schaff's nicht ....

Man könnte sie mit dem Fluss gewichten.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://elektronik-kurs.net/elektrotechnik/induktivitat-von-spulen/


Hier wird unter 11.7.5 ein Diagramm verwendet, um auf die Induktivität 
zu kommen.

MfG

: Bearbeitet durch User
Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank

Autor: Nop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häääh schrieb:
> Wie würdest du denn die mittlere Länge zwischen Null
> und unendlich berechnen? Ich schaff's nicht ....

Die Mitte zwischen null und unendlich ist bei genau der Hälfte, was auch 
unendlich ist, aber nur halb so groß. Das führt man solange fort, bis 
man bei 42 ist, und dann wieder zurück bis zur ursprünglichen Hälfte.

Autor: L. H. (holzkopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
> Hallo, kann mir vielleicht jemand bestätigen (oder verbessern) , ob man
> die mittlere Feldlinienlänge lm bei Zylinderspulen (Länge ist
> <10*Durchmesser) mit d*Pi (bzw. Pi* (D+d)/2) berechnet? Kann so gut wie
> nix dazu finden.

Denke, Du bist mit d bzw. dem gemittelten Durchm. zwischen D und d der 
Spule (jeweils * pi) auf dem "geistigen Holzweg". ;)

Denn damit berechnest Du nur den inneren bzw. mittleren Umfang der 
Spulenwindungen.
Der aber mit der mittleren Feldlinienlänge lm nichts zu tun hat.

Selbst wenn die Länge der Zylinderspule <10*d ist, ändert das nichts 
daran, daß die Feldlinien (anders als bei Ringkernspulen) auch außerhalb 
der Spule verlaufen und in sich zwischen N und S geschlossen sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zylinderspule#/media/File:VFPt_Solenoid_correct2.svg

Die mittlere Feldlinienlänge lm ist also der Mittelwert all dieser 
Feldlinien.
Aber nicht in dem Sinn, daß man sich eine mittlere Feldlinie 
herausgreift.
Kannst hier mal "weitergraben":
https://www.techniker-forum.de/thema/mittlere-feldlinienlaenge.104996/

Grüße

Autor: Häääh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Hier wird unter 11.7.5 ein Diagramm verwendet, um auf die Induktivität
> zu kommen.

Klasse! Echt Klasse! Ich krieg mich nicht mehr.

Der TO fragt nach "mittlere Feldlinienlänge lm bei Zylinderspulen"
und bekommt einen Hinweis auf die Berechnung der Induktivität.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Meister, auch schon wieder am Ruder?

MfG

Autor: Häääh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Moin Meister, auch schon wieder am Ruder?

Hauptsache ist dass du auch irgendwas zum Labern hast.

Autor: Fpga K. (fpgakuechle) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:
Feldlinien sind ein Modell, da wird garnichts berechnet.

Der abstand zwischen den Linien gibt die Stärke des Feldes an. Das Feld 
schwächt sich mit spulenabstand ab. Also zeichnet man nur eine nicht 
geschlossen Linie.

Hier muss erst mal geklärt werden, was mit mittlerer Feldlinienlänge 
gemeint ist. Meist ist es der bereich des homogenen feldes (bereich wo 
feldlinien parallel gezeichnet werden).

: Bearbeitet durch User
Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Mittelwertbildung ("neutrale Faser") über dreidimensionales 
Integral über den unendlichen Raum, d.h. r nach unendlich für/entlang 
sinnvoll gewählte Schnittlinien, wäre die mathematische Lösung 
vereinfacht beschrieben.

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss, dass TOs Rückfragen nicht mögen, aber trotzdem: wozu soll 
eigentlich die Information "mittlere Feldlinienlänge" gut sein? Was kann 
man daraus schliessen? Mir fehlt da die Vorstellung dazu.

Georg

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Ich weiss, dass TOs Rückfragen nicht mögen, aber trotzdem: wozu soll
> eigentlich die Information "mittlere Feldlinienlänge" gut sein? Was kann
> man daraus schliessen?

Gute Frage. Normalerweise braucht man das genau dann, wenn man die 
Induktivität berechnen will. Bzw. zur Herleitung der Formel, die die 
Induktivität einer Luftspule abhängig von Länge, Durchmesser und 
Windungszahl angibt.

Typisch gibt man sowas E-Technikstudenten im 2. Semester, damit sie 
wenigstens einmal die Integrale aufgestellt und gelöst haben. Ähnlich 
den Widerstand des Staberders oder die Kapazität einer Kugel mit der 
Gegenelektrode unendlich weit weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.