mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehaltsentwicklung Master Automatisierungstechnik Instandhaltung


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Mittag euch allen. Ich werde dieses Semester meinen Bachelor in 
Automatisierungstechnik an einer der TU9 beenden. Das Studium hat viel 
Spaß gemacht, aber es war auch sehr anspruchsvoll und leicht ist es mir 
nicht gefallen. Aufgrund von anfänglichen Studiumsproblemen und einem 
freiwilligen Projekt hab ich sehr lange studiert (10 Semester) und meine 
Noten sind auch gerade mal Durchschnitt. Ich bin mir daher bewusst, dass 
ich nicht in der Forschung/Entwicklung arbeiten werde. Ich hätte 
Interesse im Bereich Prozessleittechnik und/oder Automatisierung mit 
SPS-gesteuerten Anlagen zu arbeiten.

In dem Bereich in Richtung Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen gibt 
es ja zahlreiche Jobs. Für diesen Bereich ist allerdings ein 
Ingenieursstudium nicht wirklich notwendig, weshalb die Stellen fast 
immer auch für Techniker ausgeschrieben werden.

Ich frage mich aktuell ob ich meinen Master noch dranhängen oder lieber 
direkt in dem Bereich arbeiten gehen soll. Da ich ziemlich sicher bin, 
dass ich in dem genannten Umfeld arbeiten möchte, macht der Master, der 
ja eher für die Forschung/Entwicklung gedacht ist, eher weniger Sinn.

Ich hab allerdings großes Interesse an den Masterthemen, auch wenn ich 
diese im Berufsleben wohl nie verwenden werde. Gut wäre der Master für 
mich dann zum einen, weil ich mir meinen persönlichen Wunsch erfüllen 
kann, meinen Master abzuschließen und zum anderen weil ich mir davon 
erhoffe langfristig mehr Geld zu verdienen.

Allerdings ist das der entscheidende Punkt: Wenn ich in dem Bereich 
Wartung/Inbetriebnahme als Ingenieur arbeite, kann ich dann auch 
langfristig von Gehaltssteigerungen über dem eines Technikers ausgehen ? 
Es würde mich sehr verwundern, wenn Firmen mir mehr Geld für die gleiche 
Tätigkeit geben, die auch ein Techniker ausführen kann, nur weil ich 
einen höheren Abschluss habe. Andererseits würde es mich interessieren, 
ob in dem Bereich Führungspositionen existieren, für die der Master 
interessant wäre ohne gleich in der Forschung arbeiten zu müssen.

Ich möchte betonen, dass ich nicht aus Geldgeilheit weiterstudieren 
will. Nur wenn ich schon nochmal 2 Jahre auf ein festes Gehalt verzichte 
und ich davon ausgehe, dass die Masterinhalte nicht praxisrelevant für 
mich sind, dann sollte ich schon von dem Master finanziell lanfristig 
profitieren, weil es ja auch eine Kostenerwägung ist, weiter zu 
studieren. Mein persönliches Interesse und der Spaß an der Entwciklung 
kann ich dann auch in hobbymäßigen Projekten weiter ausleben.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> dann sollte ich schon von dem Master finanziell lanfristig profitiere

Der Master bringt nicht per se mehr Geld. Nach wenigen Jahren im Beruf 
interessiert nur noch die Berufserfahrung und nicht mehr der Abschluss.

Der Master kann lediglich die Eintrittskarte in einen Bereich sein, der 
langfristig mehr Geld bringt.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, das war auch meine Einschätzung

Autor: SW I. (sw-ing)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Der Master bringt nicht per se mehr Geld. Nach wenigen Jahren im Beruf
> interessiert nur noch die Berufserfahrung und nicht mehr der Abschluss.
>
> Der Master kann lediglich die Eintrittskarte in einen Bereich sein, der
> langfristig mehr Geld bringt.

Genau so ist es.

Autor: Jummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Guten Mittag euch allen. Ich werde dieses Semester meinen Bachelor in
> Automatisierungstechnik an einer der TU9 beenden. Das Studium hat viel
> Spaß gemacht, aber es war auch sehr anspruchsvoll und leicht ist es mir
> nicht gefallen. Aufgrund von anfänglichen Studiumsproblemen und einem
> freiwilligen Projekt hab ich sehr lange studiert (10 Semester) und meine
> Noten sind auch gerade mal Durchschnitt. Ich bin mir daher
> bewusst, dass ich nicht in der Forschung/Entwicklung arbeiten werde.

Ich arbeite mit einem FH-Bachelor (Regelzeit, 2.3) in der F&E eines sehr 
großen Konzerns. Kein Vitamin B und kein duales Studium vorhanden. Wie 
kannst für also aufgeben, bevor du überhaupt das Studium abgeschlossen 
hast?

Autor: OEM Praktikant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Der Master bringt nicht per se mehr Geld. Nach wenigen Jahren im Beruf
> interessiert nur noch die Berufserfahrung und nicht mehr der Abschluss.

Das kann ich so nicht bestätigen. Viele Abteilungsleiter bei meinem OEM 
sehen Bachelor-Absolventen als Vordiplom an. Master oder nix gilt hier. 
Leider. Ich hab auch nur Bachelor.

Autor: Friggler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OEM Praktikant schrieb:
> Das kann ich so nicht bestätigen. Viele Abteilungsleiter bei meinem OEM
> sehen Bachelor-Absolventen als Vordiplom an.

Anderer OEM oder anderer Bereich bei deinem OEM: Bei uns ist 
zweitrangig, ob jemand einen Bachelor oder Master hat, auch ob Uni oder 
Fh ist egal. Die Abteilungsleiter würden nie einen Frischling 
einstellen, höchstens über ein duales Studium, Vitamin B oder nach einer 
Promotion. Ob ein Bachelor oder Master die geforderten 5-10 Jahre 
Berufserfahrung hat, ist denen hingegen egal. Das macht auch Sinn, denn 
sowohl Bachelor- als auch Master-Absolventen brauchen nach dem Studium 
MINDESTENS 6 Monate Einarbeitung bis sie zu gebrauchen sind. So ein 
FH-Bachelor vom Zulieferer mit 5 Jahren Erfahrung liefert bereits nach 
ein paar Wochen.

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jummy schrieb:
> Ich arbeite mit einem FH-Bachelor (Regelzeit, 2.3) in der F&E eines sehr
> großen Konzerns. Kein Vitamin B und kein duales Studium vorhanden. Wie
> kannst für also aufgeben, bevor du überhaupt das Studium abgeschlossen
> hast?

Weil ich nach 10 Semestern einen Schnitt von 2,8 und eine Bachelornote 
von 1,7 vorzuweisen habe. Damit komme ich nicht mal in die Nähe eines 
OEMs oder großen Konzerns. Nach meinem Master werde ich 14 bis 15 (mit 1 
Semester Pflichtpraktikum) Semster brauchen. Selbst wenn die Note 
passabel wird, stehe ich jetzt genauso wie in 2-3 Jahren nicht wirklich 
gut da und muss erstmal die nicht so dollen Stellen annehmen wenn ich 
nicht gleich beim Dienstleister lande. Wenn du selbst schon schreibst, 
dass du mit einem FH-Bachelor in der F&E arbeitest, wieso sollte ich 
dann meinen Master machen wenn ich auch ohne Bachelor dort landen kann ? 
Ja ich sehe Uni BA auch nur als halb fertig an, aber ich möchte eben 
nicht bis Ende 20 studieren nur um mir sagen zu können, dass ich einen 
Abschluss gemacht habe mit dem ich sowieso auf einer Stelle lande, die 
ich auch mit einem Bachelor bekommen hätte. Die OEMs oder anderen großen 
Konzerne stellen einen Master mit 15 Semester und durchschnittlichen 
Noten ebenso nicht ein.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Die OEMs oder anderen großen Konzerne stellen einen Master mit 15
> Semester und durchschnittlichen Noten ebenso nicht ein.

Das ist richtig, die bekommen eh so viele Bewerbungen, dass sie sich 
logischerweise die besten Leute aussuchen können. Aber du musst da ja 
auch nicht arbeiten, für Leute wie dich gibt es noch KMU und 
Dienstleister. Viel Arbeit für wenig Geld, aber besser als nichts.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bachelor 2,8 ist kein Weltuntergang. 10 Semester schon bisschen doof 
aber wenn du den master in 4 Semestern durchziehst sind es doch nur 14 
Semester??? 12 sind standard an TUs. Hast halt n Jahr länger gebraucht.


Danach Dienstleister/KMU/Tier1 und später mit Glück OEM. Es liest sich 
prinzipiell so als hättest du kein bock mehr zu studieren und auf das 
arbeiten danach auch nicht. Einstellung ändern.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Ich werde dieses Semester meinen Bachelor in
> Automatisierungstechnik an einer der TU9 beenden.

> Aufgrund von anfänglichen Studiumsproblemen

Das haben viele, deshalb hohe Durchfallraten. Du aber hast es fast schon 
geschafft. Gratuliere!

> lange studiert (10 Semester), Noten auch gerade mal Durchschnitt.

Paßt schon noch.

> Interesse im Bereich Prozessleittechnik und/oder Automatisierung mit
> SPS-gesteuerten Anlagen zu arbeiten.
>
> Für Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen gibt es zahlreiche Jobs.
> Für diesen Bereich ist allerdings ein
> Ingenieursstudium nicht wirklich notwendig, weshalb die Stellen fast
> immer auch für Techniker ausgeschrieben werden.

Bereits jetzt bewerben, nutze die günstige Zeit!
Bewirb die unbedingt auch bei den von dir favorisierten Großunternehmen.

> Ich frage mich aktuell ob ich meinen Master noch dranhängen

Nur dann, wenn du kein gutes Stellenangebot bekommst.

> Wenn ich in dem Bereich
> Wartung/Inbetriebnahme als Ingenieur arbeite, kann ich
> von Gehaltssteigerungen über dem eines Technikers ausgehen ?

Du solltest von Anfang an nur ein Ing.-Gehalt akzeptieren.

Perspektiven:
Inbetriebnahme -> später in Anlagenprojektierung wechseln
Instandhaltung -> später in Fertigungsplanung wechseln

Selbe Gehaltsgruppen, wie die der Entwickler.

Stell dich positiv dar!

Viel Erfolg!
             Jo S.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Bachelor 2,8

Dürfte sogar noch für die namhaften ganz Großen reichen.

Bachelornoten liegen im Durchschnitt bei 2,6

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.