mikrocontroller.net

Forum: Platinen Elektischer Test bei Einzelplatinen


Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei einem Anbieter von Einzelplatinen (1 Stück) ist die elektrische 
Prüfung standardmäßig voreingestellt. Wie prüft der Hersteller eine 
einzelne Platine?

Grüße von Gustav

Autor: MiWi (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Hallo,
>
> bei einem Anbieter von Einzelplatinen (1 Stück) ist die elektrische
> Prüfung standardmäßig voreingestellt. Wie prüft der Hersteller eine
> einzelne Platine?
>
> Grüße von Gustav

Frage den Hersteller, der hat sicher eine emailadresse. Der kann Dir das 
sicher für dieses 1 Stk kompetenter beantworten als das Forum.

MiWi

Autor: Jonas L. (Firma: JL-Elektronik) (jonas1984) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Hallo,
>
> bei einem Anbieter von Einzelplatinen (1 Stück) ist die elektrische
> Prüfung standardmäßig voreingestellt. Wie prüft der Hersteller eine
> einzelne Platine?
>
> Grüße von Gustav

Ich gehe mal davon aus du sprichst von einer Leiterplatte (Platine ohne 
Bestückung). Der Hersteller produziert diese in einem Fertigungsnutzen 
und dieser wird mit einem Flying-Probe Tester ohmisch geprüft bevor der 
Nutzen durch einen Fräs-Prozess vereinzelt wird. Das  Prüfprogramm wird 
anhand der Fertigungsdaten (Gerber) erstellt.

Gruß Jonas

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas L. schrieb:
> Der Hersteller produziert diese in einem Fertigungsnutzen und dieser
> wird mit einem Flying-Probe Tester ohmisch geprüft
Und zwar nur die kritischen Leiterbahnen. Alles, was statistisch völlig 
unwahrscheinlich, weil fertigungstechnisch beherrscht ist, wird 
natürlich nicht gemessen...

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird wohl auch darauf ankommen, welche Normen die Leiterkarte 
nachher erfüllen muß.

Bei Flugmuster für Space- oder Luftfahrtanwendungen werden kaum nur die 
kritischen Leiterbahnen geprüft-da sind alle kritisch.

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Wie prüft der Hersteller eine
> einzelne Platine?

Indem er die ausgemessenen Verbindungen der Platine mit den Gerberdaten 
vergleicht. Oder mit mitgelieferten Prüfdaten, aber das wird selten 
gemacht, ist zuviel Aufwand.

Georg

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier hab ich noch was gefunden:
Youtube-Video "Part 23 - Electrical test"

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas L. schrieb:
> Der Hersteller produziert diese in einem Fertigungsnutzen
> und dieser wird mit einem Flying-Probe Tester ohmisch geprüft bevor der
> Nutzen durch einen Fräs-Prozess vereinzelt wird. Das  Prüfprogramm wird
> anhand der Fertigungsdaten (Gerber) erstellt.

OK, "Flying-Probe Tester" war wohl das Schlüsselwort. Ich hatte hier 
noch einen extra angefertigten Prüfadapter mit gefederten Kontakten im 
Hinterkopf, den Aufwand für eine einzelne Platine wird wohl keiner 
standardmäßig anbieten.

Wenn man also mit einer Art Doppelplotter die einzelnen Pads anfährt, 
kann man sicher die Leiterbahnen auf Durchgang prüfen. Wie sieht es aus 
mit Kurzschlüssen zu benachbarten Leiterbahnen?

Besonderen Dank an den Wühlhasen für das verlinkte Video :-)

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Wie sieht es aus
> mit Kurzschlüssen zu benachbarten Leiterbahnen?

Ganz einfach, ist bloss mehr "Arbeit": eine Leiterbahn kontaktieren, 
dann alle nacheinander kontaktieren, die benachbart sind, und Verbindung 
messen (darf in dem Fall eben keine sein).

Das mit dem benachbart ist eine Frage der Intelligenz der Software. 
Notfalls kann man überhaupt alle anderen abfahren, aber das dauert dann 
halt ewig, jedenfalls bei Flying Probe. Daher lässt man die weg, die 
garnicht in die Nähe kommen.

Georg

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Ganz einfach, ist bloss mehr "Arbeit": eine Leiterbahn kontaktieren,
> dann alle nacheinander kontaktieren, die benachbart sind, und Verbindung
> messen (darf in dem Fall eben keine sein).

außerdem gibt es die Tester mit unterschiedlicher Anzahl an Prüfspitzen. 
4 oben und 4 unten sind durchaus Standard und damit kann ich eine 
Leitung auf Durchgang und gleichzeitig bis zu 6 auf Kurzschluss zu 
dieser testen. Damit dauert das auch nicht mehr allzulang.
Problematisch können hier Platinen sein, die Leitungen zwischen sehr 
fine-pitchigen Bauteilen als Parallelbus haben, denn die Testspitzen 
haben eine gewisse Größe und kommen mechanisch auch nicht überall gleich 
gut hin. Wenn Sie sich im Weg stehen gehts halt nicht und man muss diese 
Verbindungen anders prüfen, z.b. mittels AOI (Oder man macht erst einen 
Durchgangsprüftest und davon abgekoppelt den auf Kurzschluss, 
normalerweise wird beides Gleichzeitig gemacht). Das wird dann aber vorm 
Lötstopplack auftragen gemacht.

Autor: Gustav K. (hauwech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich alles sehr aufwändig an.

Habe mal zwei gleiche Europakarten mit dem Üblichen* angefragt.
Sind 120 EUR incl. MwSt. eigentlich viel, wenn im Lande gefertigt?

*: FR4, zweiseitig, Lötstopp, Bestückungsdruck und elektrische Prüfung

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Aisler kosten drei Europlatinen 3 x 25,18 = 75,54 incl Mwst und 
Porto. Du bekommst immer Vielfache von drei, allerdings habe ich nichts 
zur elektrischen Prüfung gefunden.

Sitz ist in den Niederlanden, gefertigt wird in Deutschland.

Gert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.