mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software HDMI Kabel mit Ethernet


Autor: Horst S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem nördlich in Deutschland gelegenen Distributor fand ich HDMI 
Kabel mit Ethernet. Ich wollte allerdings nur meinen (alten) Monitor via 
HDMI-Kabel und anschließendem Gender-Changer auf DVI für das Tinker S 
(in spe) verbinden.

Wozu gibt es HDMI-Kabel mit Ethernet?
https://www.reichelt.de/A-V-Kabel-HDMI-/AK-HDMI-12...
Will die NSA jetzt auch noch mit Bildwiedergabegeräten kommunizieren?

Schönes weAkend allen!

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst S. schrieb:
> Wozu gibt es HDMI-Kabel mit Ethernet?

Um eine Netzwerkverbindung darüber abzuwickeln, zusätzlich zur 
Bildsignalübertragung. Das kann bei "Smart-TVs" von Bedeutung sein, weil 
dann nicht jedes Gerät seinen eigenen Netzwerkport benötigt 
(mittlerweile ist so etwas ja in Fernsehern, AV-Receivern, BD-Playern 
etc. vorhanden).

https://en.wikipedia.org/wiki/HDMI#HDMI_Ethernet_a...

Das klingt jetzt überraschend, nicht wahr?

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Horst S. schrieb:
> Will die NSA jetzt auch noch mit Bildwiedergabegeräten kommunizieren?

Naja, die haben dafür auch extra Schnüffelsoftware entwickelt. ;-)

Für Netflix braucht man halt Internet. Und ja, das läuft auf modernem 
Fernseher ohne extra Zuspielgerät.

Autor: Heinz R. (heijz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand ein Gerät wo das verwendet wird?
Die ganzen FireTV usw nutzen es m.W nach nicht?

Jim M. schrieb:
> Für Netflix braucht man halt Internet. Und ja, das läuft auf modernem
> Fernseher ohne extra Zuspielgerät.

Aber dann hat doch der Fernseher WLAN oder eine Netzwerkbuchse?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Jim M. schrieb:
> Für Netflix braucht man halt Internet. Und ja, das läuft auf modernem
> Fernseher ohne extra Zuspielgerät.

und das HDMI-Kabel geht dann wohin???

Rufus Τ. Firefly hat es ja schon richtig gesagt, wenn die Geräte es 
unterstützen baucht man eben nicht für TV, BR-Player, was-auch-immer 
jeweils eine LAN-Verbindung sondern nur eine und kann die durchreichen.

Gruß aus Berlin
Michael

: Bearbeitet durch User
Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Hallo,
>
> Jim M. schrieb:
>> Für Netflix braucht man halt Internet. Und ja, das läuft auf modernem
>> Fernseher ohne extra Zuspielgerät.
>
> und das HDMI-Kabel geht dann wohin???

Das frage ich mich dann auch. Ich bräuchte ja dann trotzdem ein 
Zuspielgerät - nicht, um Netflix zu dekodieren, sondern damit der 
Fernseher eine Netzverbindung hat. Schließlich muss das LAN ja irgendwie 
in die HDMI-Leitung reinkommen.

> Rufus Τ. Firefly hat es ja schon richtig gesagt, wenn die Geräte es
> unterstützen baucht man eben nicht für TV, BR-Player, was-auch-immer
> jeweils eine LAN-Verbindung sondern nur eine und kann die durchreichen.

Denke ich auch. Die Idee ist, dass man zum Verbinden zweier Geräte immer 
nur genau ein Kabel braucht, und da läuft dann alles drüber, was man so 
brauchen könnte.

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HDMI mit Ethernet war eigentlich dazu gedacht, dass in einer AV-Kette 
nur ein Gerät einen LAN-Anschluss benötigt, und dieser dann über die 
HDMI-Kabel zu den einzelnen Geräten weitergereicht wird.

Hätte den Vorteil, dass nur noch ein LAN-Port benötigt werden würde, und 
nicht ein kleiner Switch im AV-Rack, weil TV, AVR, BD-Player, 
Sky-/Entertain-Receiver und Streaming-Box jeweils einen eigenen Port 
benötigen.
Und man müsste keine WLAN-Hardware in allen diesen Geräten verbauen, was 
Kosten sparen würde, und den Einrichtungsaufwand verringern würde.

Klingt alles ganz super, oder?
Hat allerdings den kleinen Haken, dass dieser Standard nie, in keinem 
einzigen Gerät umgesetzt wurde...

Alle paar Jahre einen neuen Kopierschutzstandard durchdrücken, durch den 
alte Geräte nutzlos werden, das können sie.
Aber bei sinnvollen Dingen? Fehlanzeige:

HDMI-CEC: Implementierung und Umfang freigestellt, jeder kocht sein 
eigenes Süppchen, wenn du Pech hast passt nichts zusammen obwohl beide 
es angeblich können.
Zum Beispiel schaltet der AVR nur dann den TV auf den richtigen 
HDMI-Eingang um und den Ton auf den AVR, wenn TV, AVR und BD-Player in 
der richtigen Reihenfolge eingeschaltet werden, und das auch nur nach 
einer Bedenkzeit von mindestens 10 Sekunden.
Ist die Reihenfolge falsch, wird entweder der Eingang am TV nicht 
umgeschaltet oder nicht erkannt, oder der Ton kommt weiterhin vom TV.
Wenn man den AVR wieder ausschaltet, wird nicht wieder auf TV 
umgeschaltet, sondern bleibt auf dem HDMI-Eingang und man muss manuell 
umschalten.
Hätten sie mal lieber Standardkommandos definiert, die jedes Gerät 
verstehen bzw. verschicken können muss, abhängig vom Funktionsumfang des 
Geräts, im Idealfall noch einzeln per GUI/Treiber ein- und ausschaltbar.

HDMI-Ethernet-Channel: Implementierung optional, nie realisiert.
Hätten sie lieber als Pflicht definieren sollen für alle Geräte, die 
Ethernet oder WLAN haben bzw. benötigen.
Und natürlich abschaltbar für das jeweilige Gerät.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.