mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehälter für Werksstudenten


Autor: Joes BUM BUM Bar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage zu den Gehältern von Werksstudenten. Ich habe 
neulich ein Angebot von 13,50€ bekommen. Ist das in Ordnung oder doch 
wenig? Es handelt sich um eine kleine Firma in NRW.

MfG

Autor: SW I. (sw-ing)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Während des Bachelors wäre das ok. Während des Masters zu wenig.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt ein wenig drauf an wieviel Verantwortung und Stress der Job mit 
sich bringt.
SW Ing würde ich aber im Durschnitt zustimmen.

Autor: Joes BUM BUM Bar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Kommt ein wenig drauf an wieviel Verantwortung und Stress der Job
> mit
> sich bringt.
> SW Ing würde ich aber im Durschnitt zustimmen.

Hi,

bei mir geht es um Hardware-und Softwareentwicklung. Ich soll beides 
machen.

MfG

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein richtiges Produkt an dem die Firma dann später Geld verdient?
Wie groß ist das Team in dem du mitarbeitest?

Autor: Joes BUM BUM Bar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Also ein richtiges Produkt an dem die Firma dann später Geld
> verdient?
> Wie groß ist das Team in dem du mitarbeitest?

Ja, kann man so sagen. Ein knapp 15 Mann Entwicklerteam.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joes BUM BUM Bar schrieb:
> Ja, kann man so sagen. Ein knapp 15 Mann Entwicklerteam.

Ja, aber als Werkstudent wirst du Hilfsarbeiten machen dürfen, die wenig 
anspruchsvoll sind, und die sonst keiner im Team machen möchte, vergiss 
das nicht!

Autor: Wort zum Sonntag am Mittag (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Joes BUM BUM Bar schrieb:

> ich hätte eine Frage zu den Gehältern von Werksstudenten. Ich habe
> neulich ein Angebot von 13,50€ bekommen. Ist das in Ordnung oder doch
> wenig? Es handelt sich um eine kleine Firma in NRW.
Vor 15 Jahren gabs schon mehr, heute ist das angeblich viel Geld.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist es doch vollkommen irrelevant wie viel Geld es gibt. 
Werkstudent ist man doch, um erste Erfahrungen im Berufsleben zu machen 
und vor allem um zu lernen. Das Geld ist dabei nur ein nettes Zubrot, 
mehr nicht. Als Student ist man ja ein Leben auf niedrigem Niveau 
gewohnt, da macht das auch nichts aus. Das große Geld kommt dann später 
meistens automatisch, wenn man einen guten Job im Konzern gefunden hat.

Autor: David S. (Firma: Bankenaufsicht) (avmsterdam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
> Vor 15 Jahren gabs schon mehr, heute ist das angeblich viel Geld.

Wo und wie viel?

Wie klein ist die kleine Firma?

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Joes BUM BUM Bar schrieb:
>> Ja, kann man so sagen. Ein knapp 15 Mann Entwicklerteam.
>
> Ja, aber als Werkstudent wirst du Hilfsarbeiten machen dürfen, die wenig
> anspruchsvoll sind, und die sonst keiner im Team machen möchte, vergiss
> das nicht!

Richtig. Bei 14 Kolegen passt das und die Bezahlung ist wohl akzetabel 
als Student.

Wenn das aber das allererste angebot des Arbeitgebers war, hast du 
besonders bei kleinen Unternehmen die nicht nach Tarif oder "alle 
Studenten bekommen das Gleiche" vorgehen, schon noch etwas Spielraum.
Nenn eine glatte Zahl wie 15 (wenn du noch Alternativen hast, auch 16) 
und du kannst mindestens 14€ rausschlagen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joes BUM BUM Bar schrieb:
> Ist das in Ordnung oder doch wenig?
Wenn es dir reicht und du eine sinnvolle Tätigkeit hast, dann ist es in 
Ordnung.

Denn es ist tatsächlich vollkommen piepegal, ob du 12 oder 15 bekommst, 
wenn du dort einen tollen Job hast und dabei was lernst (das sollte man 
nicht aus dem Auge verlieren: Student = Lernender) das dir hinterher 30 
statt 20 bringt...

Joes BUM BUM Bar schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> Also ein richtiges Produkt an dem die Firma dann später Geld verdient?
>> Wie groß ist das Team in dem du mitarbeitest?
> Ja, kann man so sagen. Ein knapp 15 Mann Entwicklerteam.
Super Sache! Besser für 12 € an der Entwicklung eines Gerätes beteiligt 
sein, als für 15 € in der Montage Drähte abisolieren...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Max M. (maxmicr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Eigentlich ist es doch vollkommen irrelevant wie viel Geld es gibt.

D.h. es ist für dich vollkommen okay, wenn man sich als Student unter 
Wert verkauft, obwohl es durchaus Leute gibt, die sich sowohl 
selbstständig als auch in einer vorhergehenden Ausbildung viel Wissen 
und auch praktische Erfahrung angeeignet haben, nur weil man es ja 
sowieso gewohnt ist?
Bei manchen Aussagen kann man nur den Kopf schütteln.

: Bearbeitet durch User
Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joes BUM BUM Bar schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> ich hätte eine Frage zu den Gehältern von Werksstudenten. Ich habe
> neulich ein Angebot von 13,50€ bekommen. Ist das in Ordnung oder doch
> wenig? Es handelt sich um eine kleine Firma in NRW.
>
> MfG

Deutlich zu wenig. Nicht unter 17,-€/h drücken lassen! Du bist doch kein 
Lagerist.

Autor: SW I. (sw-ing)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur empfehlen als Werkstudent eher in kleinere Firmen zu gehen, 
wenn man fachlich etwas lernen will. Da ist das Gehalt verhandelbar und 
man macht nicht zwingend nur Studenten/Praktikanten Arbeit. Man muss 
sich die Firma vorher natürlich gut anschauen.

Gilt natürlich nicht für die, die später gutbezahlte Konzernbeamte 
werden wollen.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> D.h. es ist für dich vollkommen okay, wenn man sich als Student unter
> Wert verkauft

Ja, natürlich. Denn als Werkstudent steht das Lernen im Vordergrund, das 
Geld ist dabei nebensächlich.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Max M. schrieb:
>> D.h. es ist für dich vollkommen okay, wenn man sich als Student unter
>> Wert verkauft
>
> Ja, natürlich. Denn als Werkstudent steht das Lernen im Vordergrund, das
> Geld ist dabei nebensächlich.

Was für ein Quark... Als Werkstudent machst du jeden Scheiß, und 
seeeeehr selten etwas, was du nur dort lernen kannst. Und bei den 
heutigen Preisen ist das Geld nicht nebensächlich, sondern ENTSCHEIDEND!

Autor: Max M. (maxmicr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Ja, natürlich. Denn als Werkstudent steht das Lernen im Vordergrund, das
> Geld ist dabei nebensächlich.

Es steht dir frei, das für dich selber so zu definieren.

Ich bin aber überzeugt davon, dass viele Studenten einen unterbezahlten 
Job einem besser bezahlten vorziehen, sofern sie die Möglichkeit dazu 
haben. Und wie viel man lernt, ist vorher auch schlecht abzusehen. Oft 
wird man, wie hier schon gesagt wurde, auch nur als billige Arbeitskraft 
für Jobs ausgenutzt, die keiner machen will. Das bringt mir dann auch 
nicht viel, denn diese Jobs will ich später auch nicht machen.

Autor: Joes BUM BUM Bar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten.

Ja es ist eine kleine Firma. Die haben mir schon die Aufgabentätigkeiten 
beschrieben. Wenn ich ehrlich bin, haben die von mir einiges verlangt. 
Ich muss Schaltungen halbwegs kapieren und die Spannungsversorgungen 
realisieren und optimieren können. Dazu wollten die von mir noch STM32 
Kenntnisse. Sonst haben einige hier recht. Ich will auch was lernen. Sie 
wollen mich in der Entwicklung einsetzen.

MfG

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Als Werkstudent machst du jeden Scheiß
Auch dabei kann man was lernen. Und wenn nur das ist, dass man sich die 
Tätigkeitsbeschreibung genau ansehen sollte.

Die Studenten, die wir haben, lernen auf jeden Fall etwas, wenn sie die 
Fähigkeiten und die Voraussetzungen dafür haben. Bei manchem kommt da 
allerdings schon beim Löten und der Analyse von simplen 
Versuchsaufbauten die Grenze. Was will man so einen denn letztlich 
machen lassen?

Max M. schrieb:
> Ich bin aber überzeugt davon, dass viele Studenten einen unterbezahlten
> Job einem besser bezahlten vorziehen, sofern sie die Möglichkeit dazu
> haben.
Das sind aber dann tatsächlich nicht die Schlauesten ihres Jahrgangs, 
wenn sie 1. nur aufs Geld schauen und 2. dann noch den schlechter 
bezahlten Job annehmen...  ;-)

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joes BUM BUM Bar schrieb:
> Vielen Dank für eure Antworten.
>
> Ja es ist eine kleine Firma. Die haben mir schon die Aufgabentätigkeiten
> beschrieben. Wenn ich ehrlich bin, haben die von mir einiges verlangt.
> Ich muss Schaltungen halbwegs kapieren und die Spannungsversorgungen
> realisieren und optimieren können. Dazu wollten die von mir noch STM32
> Kenntnisse. Sonst haben einige hier recht. Ich will auch was lernen. Sie
> wollen mich in der Entwicklung einsetzen.
>
> MfG

Du bist noch naiv, sie wollen dich als billigen Heinrich einsetzen. Das 
sind Schnulli-Aufgaben, die du auch auf der Uni/FH lernst. Lernen tust 
du auch mit 17,-€/h. Verlange das und sage du kannst sonst deine 
Rechnungen nicht bezahlen. Punkt aus. Die zahlen dir die 17,-€/h, glaube 
mir.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> ... Bei manchem kommt da
> allerdings schon beim Löten und der Analyse von simplen
> Versuchsaufbauten die Grenze. Was will man so einen denn letztlich
> machen lassen?

Man müsste auch ein richtiger Voll-Idiot sein, so jemanden einzustellen.

Autor: Hoch? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bekomme inzwischen 20€/h, 4 Semester Bachelor., aber anfangs 
auch nur 12,50€

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Man müsste auch ein richtiger Voll-Idiot sein, so jemanden einzustellen.
Manche Pfeifen verkaufen sich erstaunlich gut. Dann also doch besser mal 
im ersten Semester entlohnungsmäßig beschaulich beginnen. Und wenn er 
was taugt: aufstocken...

Autor: Stuttgarter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in BA/Wü über 17,50 zumindest bei den OEM's

Autor: Berliner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Henry G. schrieb:
> Man müsste auch ein richtiger Voll-Idiot sein, so jemanden einzustellen.
>
> Manche Pfeifen verkaufen sich erstaunlich gut. Dann also doch besser mal
> im ersten Semester entlohnungsmäßig beschaulich beginnen. Und wenn er
> was taugt: aufstocken...

Ja gut, im ersten Semester sind 11,-€/h natürlich angemessen.

Beitrag #5390816 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5390819 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Dumdi D. (dumdidum)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> . Das sind Schnulli-Aufgaben, die du auch auf der Uni/FH lernst.

An der Uni wird das ganze aber nicht EMV geprueft, d.h. dieser 
Lerneffekt bliebe aus.

Ueblicherweise faengt auch fast jeder mit Schnulli Aufgaben.an, und 
bekommt schwierigere sobald er gezeigt hat, dass er es kann (das kann 
auch sehr schnell gehen).

Beitrag #5391015 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Wort zum Sonntag am Mittag (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David S. schrieb:
> Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
>> Vor 15 Jahren gabs schon mehr, heute ist das angeblich viel Geld.
>
> Wo und wie viel?
>
> Wie klein ist die kleine Firma?

Der Mod löschte meine Antwort, du wirst es nie erfahren.

Autor: David S. (Firma: Bankenaufsicht) (avmsterdam)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
> David S. schrieb:
> Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
> Vor 15 Jahren gabs schon mehr, heute ist das angeblich viel Geld.
>
> Wo und wie viel?
>
> Der Mod löschte meine Antwort, du wirst es nie erfahren.

Wenn du dich aufs Thema beziehst, bleibt es sicherlich stehen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
> Der Mod löschte meine Antwort, du wirst es nie erfahren.

Du bist doch nicht der TE, an dem die Frage gerichtet war, oder?

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wort zum Sonntag am Mittag schrieb:
> Der Mod löschte meine Antwort, du wirst es nie erfahren.
Du hättest einfach den unnötigen Satz, in dem du eine Personengruppe 
pauschal als "Deppen" bezeichnest, weglassen können.

David S. schrieb:
> Wenn du dich aufs Thema beziehst, bleibt es sicherlich stehen.
Isso.
Und es ist mir ehrlich zu blöd, in Posts von anderen herumzueditieren, 
dass sie auch ohne Beleidigungen hinterher noch einen Sinn ergeben.

Autor: Henry G. (gtem-zelle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Henry G. schrieb:
>> Man müsste auch ein richtiger Voll-Idiot sein, so jemanden einzustellen.
> Manche Pfeifen verkaufen sich erstaunlich gut. Dann also doch besser mal
> im ersten Semester entlohnungsmäßig beschaulich beginnen. Und wenn er
> was taugt: aufstocken...

Das ist natürlich was anderes und eine gute Methode.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.