mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PicKit2: Busy blinkt permanent


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ralph S. (jjflash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen Gemeinde...

es war Freitag der 13te, ich bin ja nicht abergläubisch, aaaaaber:

Ich habe ein PicKit2 (aus China und deshalb glaube ich ein Clone) und 
habe folgendes Problem.

Ich arbeite und Slackware-Linux auf Kommandozeilenebene. Das 
Uploadprogramm ist pk2cmd (selbst compiliert).

Das Teil funktionierte auch 2 Wochen lang.

Am Freitag  hatte ich den letzten Upload in der Zielschaltung (die fest 
verdrahtet auf einer Platine aufgebaut ist). Die Zielschaltung habe ich 
nicht mehr im Verdacht, weil bei einem parallel entstehenden Projekt 
welches ein Flasher für PIC16F werden soll, die ID gelesen und einzelne 
Speicherzellen geschrieben und gelesen werden können.

Seit Freitag blinkt die Busy-LED kontinuierlich sofort nach Einstecken 
des USB-Kabels. Hierbei ist es egal, ob die Zielschaltung erst nach 
Einstecken des USB-Kabels angeschlossen wird oder zuvor.

Ich habe 5 verschiedene USB-Kabel ausprobiert, die an anderen Geräten 
alle problemlos funktionieren.

Ich habe es an einem USB 2.0 sowie an einem 3.0 Port versucht. Zum einen 
direkt am Computer, und über 2.0 und 3.0 Hubs mit immer demselben 
Ergebnis: Die Busy-LED blinkt.

Das letzte funktionierende Kommando war:

pk2cmd -P pic16f887 -M -Finterrupt_test.hex -B/usr/share/pk2 -T -A5 -R

Ist das PicKit2 noch zu retten oder hat sich die Firmware verabschiedet? 
Im Netz habe ich gelesen, dass wenn die Busy-LED blinkt, das PicKit auf 
"Bootloader-Modus" ist. Muss ich hier mit BSL eine neue Firmware 
aufspielen?

Autor: Ralph S. (jjflash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oh schade, keiner eine Idee ? Muß ich's wirklich wegwerfen?

Autor: Ralph S. (jjflash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Challenge !!!

Für diejenigen, die vllt. einmal ein ähnliches Problem haben:

Warum auch immer hat sich die Firmware des PicKit2 (Arizona Microchip 
nennt die Firmware OS) verabschiedet.

Das PicKit blinkte nach dem Anstecken an den USB-Port mit der Busy-LED 
dauernd, eine Kommunikation mit dem PicKit war nicht möglich, aber lsusb 
zeigt das PicKit als angeschlossen an.

Lt. Internetrecherche bedeutet dieses, dass der Bootloader des PicKit 
aktiv ist.

Wo bekommt man nun die Firmware her und wie kommt diese Firmware auf das 
PicKit2.

Im Netz steht, dass das MPLAB X die Firmware updaten kann, also MPLAB X 
installiert und siehe da: Das funktioniert NICHT (ein Update ist mit 
PicKit4 scheinbar möglich).

Die (alte) Programmersoftware für PicKit2 soll das können, aber diese 
habe ich nur für Windows gefunden (leider).

Also flux hurtig ein Windows 2000 !!!!! in einer VirtualBox installiert 
und dort die Programmersoftware PicKit2 (mit DotNet 2 !!!!!) installiert 
und dort klappt das dann, die Firmware des PicKit2 neu zu schreiben.

Wie veraltet nun meine Firmware ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall 
kann ich die Pic's mit denen ich experimentiere nun wieder mit pk2cmd 
flashen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.