mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATTINI-USB-Modul


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.aliexpress.com/item/Freies-verschiffen-1-st-cke-Digispark-kickstarter-Micro-entwicklungsboard-ATTINY85-modul-f-r-Arduino-usb/32350332241.html?spmhttp://elektronik.skyline-service.de/arduino/attiny-support-unter-arduino-1-6-installieren/=a2g0x.10010108.1000023.13.3cdd24f1pyYWyI

Hatte im Nov.2017 solche Module bestellt
USB-ATTini65

http://elektronik.skyline-service.de/arduino/attiny-support-unter-arduino-1-6-installieren/
Schon nicht mehr daran gedacht,und diese Woche tatsächlich noch 
angekommen.

Hatte diese bestellt weil ich dachte das es einfach mit der Arduino IDE 
zu Programmieren sei.
http://elektronik.skyline-service.de/arduino/attiny-support-unter-arduino-1-6-installieren/
Habe nach meiner Meinung alles wie oben aufgeführt gemacht.
Installiert in der IDE 1.8.3
Alles eingestellt, nach meiner Meinung!
Es müsste doch ein Bootslader drauf sein oder aufgespielt werden
Egal was ich teste ,er will immer einen Port was ja auch normal ist!


Update: Ab Version 1.8.x mit dem alternativen Link hier stattdessen 
„ATTinyCore by Spence Konde“ in der aktuellsten Version auswählen und 
installieren.

Auch das habe ich gemacht!
Welchen Programmer müsste ich wählen?

Die Teile sind nicht lebenswichtig, aber zum laufen möchte ich sie schon 
bekommen

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such nach der Digispark Anleitung für die Arduino Umgebung. Da gibts 
mehrere funktionierende Anleitungen im Netz in verschiedenen Sprachen. 
Dann klappt das auch mit dem hochladen. Es ist jedoch ein 
Zwischenschritt nötig. Also man startet den Upload und steckt dann erst 
das Target an den Rechner. Wenn man das beachtet funktionierts 
problemlos.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Also man startet den Upload und steckt dann erst
> das Target an den Rechner. Wenn man das beachtet funktionierts
> problemlos.

Glaube so was habe ich gelesen ,innerhalb von 60 Sec

Welchen Programmer müsste ich wählen?
In den Schirmcoppys ist da immer nichts lesbares, bei mir.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Es müsste doch ein Bootslader drauf sein oder aufgespielt werden
> Egal was ich teste ,er will immer einen Port was ja auch normal ist!

Tauchen die Dinger denn als USB-Geräte im Gerätemanager auf?

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, deswegen habe ich gedacht das einer aufgespielt wird, der dann von 
der Arduino IDE erkannt wird!

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der Bootloader muss zwingend auf den Dingern drauf sein. Über 
USB kann kein Bootloader aufgespielt werden, das geht nur mit einem 
ISP-Programmieradapter.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB DAT+  DAT-   gehen zum TINI95 auf Pin2/3.
Ein messbarer Widerstand von ca. 25 Ohm in Reihe

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Dir die Schaltung des "Digispark" ansehen würdest, würdest Du 
das vermutlich wiedererkennen.

https://s3.amazonaws.com/digistump-resources/files/97a1bb28_DigisparkSchematic.pdf


Aber ohne Bootloader gibt es keinerlei Aktivitäten des Tiny am USB-Port.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link.
Habe jetzt festgestellt das ich nur ein USB Ladekabel hatte,ohne DAT
Jetzt wird das Teil als unbekanntes Gerät erkannt,es wird kein Treiber 
gefunden.
Hast du vielleicht ein Link zum Treiber zur Hand?
Danke

Autor: Jim M. (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Jetzt wird das Teil als unbekanntes Gerät erkannt,es wird kein Treiber
> gefunden.

Wird denn bei den Geräte IDs was sinnvolles als VID und PID angezeigt?

Ich frage das weil ein nicht programmiertes Gerät ähnlich angezeigt wird 
(Code 43).

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.max-mg.de/Digispark_ATTiny85_einrichten.pdf

Von hier habe ich den Treiber Link genommen und mal Treiber 
installiert.Jetzt muss ich testen!

Treiber installiert, er müsste doch in der Arduino IDE auch angezeigt 
werden??

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> er müsste doch in der Arduino IDE auch angezeigt werden??

Hast Du für die auch die Digistump-Unterstützungsmodule geladen?

Eine Anleitung findest Du hier:

http://digistump.com/wiki/digispark/tutorials/connecting

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,
bin deinen Link gefolgt.
Nach der Nachtinstallation,bei abgesteckten Modul das Programm 
hochgeladen.
Dann wird man aufgefordert innerhalb von 60 Sec das Teil zu aktivieren.
Wenn das Teil beim Hochladen angesteckt ist muss eine Tastenkombination 
betätigt werden was ich noch nicht getestet habe.
Blinkprogramm läuft.
Danke an Alle für die Hilfe.

Kann ich ohne Nebeneffekte die USB PINs auch Nutzen oder muss ich mit 
Vorsicht ran gehen, damit ich das Teil nicht zu programmiere?
..also keinen Zugriff mehr habe?

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich ohne Nebeneffekte die USB PINs auch Nutzen

Kannst du, natürlich nur, wenn es nicht mit einem PC verbunden ist.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade festgestellt das mit gesteckten Modul auch normal 
hochgeladen wird!

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
>> Kann ich ohne Nebeneffekte die USB PINs auch Nutzen
>
> Kannst du, natürlich nur, wenn es nicht mit einem PC verbunden ist.

Als Beispiel nenne ich einmal das die USB DAT Leitungen mit 220 Ohm 
gegen Plus beschaltet werden.
Wird das Hochladen eines neuen Programms funktionieren?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Als Beispiel nenne ich einmal das die USB DAT Leitungen mit 220 Ohm
> gegen Plus beschaltet werden.

Damit legst Du die USB-Unterstützung lahm.

Abgesehen davon:
Warum so niederohmige Pullups? Was soll das?

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Warum so niederohmige Pullups? Was soll das?

Das sollte nur ein Extrembeispiel sein.
Ich denke an > 1k mit Leuchtdiode gegen Plus oder Masse.
Was wäre die Maxbelastung damit die USB Verbindung zum laden sauber 
funktioniert?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst Du vergessen. An den für USB-Leitungen sollte, solange sie 
für USB-Dinge genutzt werden, nichts anderes angeschlossen sein.

Pack da zwei Jumper (Steckbrücken) dran, damit Du zum Programmieren 
Deine Zusatzbeschaltung abtrennen kannst.

Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Kann ich ohne Nebeneffekte die USB PINs auch Nutzen
> Kannst du, natürlich nur, wenn es nicht mit einem PC verbunden ist.

Nur mal so eine Verständnisfrage: Warum habe ich für diese Antwort ein 
-1 bekommen? Ist sie falsch?

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mich fragen tust, ich bewerte nie!

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Pack da zwei Jumper (Steckbrücken) dran, damit Du zum Programmieren
> Deine Zusatzbeschaltung abtrennen kannst.

Werde aus Interesse mal mit 1K und Leuchtdiode  testen.

Kann ich auch ohne Schwierigkeiten die USB Dat als Software TX/RX
oder Tx/Tx1 konfigurieren?(Anschluss Grafikdisplay/MP3 Player)
Dies will ich extern auf den USB Anschluss implantieren.
Wenn ich Programmieren möchte brauch ich nur um zustecken!

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Werde aus Interesse mal mit 1K und Leuchtdiode  testen.

Vergiss' es.


> Kann ich auch ohne Schwierigkeiten die USB Dat als Software TX/RX
> oder Tx/Tx1 konfigurieren?

Du kannst damit machen, was Du willst - vorausgesetzt, daß Du, wenn Du 
das Ding an einen PC hängst, nichts anderes an den Pins angeschlossen 
hast. Sonst kann der USB-Bootloader nicht mit dem PC kommunizieren und 
Du Dein Programm nicht übertragen.


Der ATtiny enthält keinerlei USB-Hardware, die komplette USB-Ansteuerung 
ist hier in Software per "bit-banging" (Pingewackel) umgesetzt. Damit 
verhalten sich die für USB verwendeten Pins nicht anders als die 
anderen, wenn der Bootloader nicht mehr aktiv ist, d.h. sobald Dein 
Programm läuft.

Nutze Jumper, wenn Du irgendetwas an diesen Pins anschließen willst, und 
denke dran, daß an einem der Pins (PB3) dauerhaft ein Pullup mit etwa 
1.5 kΩ angeschlossen ist. Der ist für den USB-Betrieb zwingend nötig.

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde natürlich alle Ratschläge durchdenken.
https://s3.amazonaws.com/digistump-resources/files/97a1bb28_DigisparkSchematic.pdf

Für was sind die 3,6 V Z-Dioden?

Wenn Pin3 dauerhaft mit 1,5K für das Programmieren haben muss,
könnte ich aber 2k+Leuchtdiode an Pin 2 und 3,3K Parallel gegen + ?

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (Firma: Äppel) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für was sind die 3,6 V Z-Dioden?

Sie ziehen die USB Signale auf 3,6V herunter. USB hat nämlich 5V 
Versorgungsspannung aber 3,3V Signalpegel.

> Wenn Pin3 dauerhaft mit 1,5K für das Programmieren haben muss,
> könnte ich aber 2k+Leuchtdiode an Pin 2 und 3,3K Parallel gegen + ?

Wahrscheinlich wird das klappen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.