mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Verluste einer 24 GHz Patch-Antenne bei FR4-Material


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade auf die Frage gestoßen wie sehr sich die Verluste bei 24 
GHz in "normalem" FR4 Basismaterial machen.

Wer kann aus Erfahrung sagen wie hoch die Verluste sind, wenn man 
anstelle von z.B. Rogers nur FR4 (1,55mm oder 1,00mm) nimmt?

Auf die Frage bin ich gekommen, weil hier:

http://www.enlight-project.eu/user/files/wp6_unipg_2012_development_of_low-cost_24-ghz_circuits.pdf

es darum geht für 24 GHz "low cost" anzubringen.

Für einen 24 GHz-Radar soll angeblich FR4 ausreichend sein.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 24Ghz wirds schon interessant, den PCB Prozess im Griff zu haben, 
denn letztlich spielt in dieser Gegend auch das Alignment der Glasfasern 
eine Rolle. Hat man das im Griff und bekommt die Antennen reproduzierbar 
hin, ist der Rest nurmehr eine Frage der Potenz der PA. Sicher wird 
diese einige dB mehr leisten müssen, als auf einem Rogers, 
vergleichbaren Materialen oder gar Keramik.

Insgesamt geht das, bedeutet aber einen deutlich höheren Aufwand in der 
Entwicklung und den angeschlossenen Prozessen. Bei Stückzahl kann sich 
das lohnen.

VG

Autor: Name H. (hacky)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bedenkend dass jedes mW an Mikrowellenleistung viel kostet, erscheint 
mir Rogers nicht so teuer.

Wenn die Schaltung allerdings mehrheitlich sowieso aus Attenuatoren 
besteht...

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gorch F. schrieb:
> Bedenkend dass jedes mW an Mikrowellenleistung viel kostet, erscheint
> mir Rogers nicht so teuer.
>
> Wenn die Schaltung allerdings mehrheitlich sowieso aus Attenuatoren
> besteht...

Entweder habe ich die Frage falsch verstanden, oder du!

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc H. schrieb:
> ich bin gerade auf die Frage gestoßen wie sehr sich die Verluste bei 24
> GHz in "normalem" FR4 Basismaterial machen.

Das ist nicht spezifiziert.

Gorch F. schrieb:
> Bedenkend dass jedes mW an Mikrowellenleistung viel kostet, erscheint
> mir Rogers nicht so teuer.

Abhängig von Stückzahl, erforderlicher Reichweite und sonstigen 
Anforderungen.
die üblichen Radarbewegungsmelder arbeiten jedenfalls in einem ähnlichen 
Frequenzband und da werden augenscheinlich normale Platinen eingesetzt. 
Es funktioniert ja und wenig kosten tut es auch...

Autor: Win DJ Ammer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erstaunlich wieviel aus Guurgel rauszuholen ist, wenn man sich Muehe 
gibt...

https://www.apcircuits.com/Portals/0/Assets/Downloads/ro4000ds_4.pdf
http://www.isola-group.com/wp-content/uploads/PCB-Material-Selection-for-RF-Microwave-and-Millimeter-wave-Designs-1.pdf
https://www.eurocircuits.com/blog/rf-pool-insights-and-details/

Neben den Verlusten zaehlt auch noch die fast 10 mal hoehere 
Wasseraufnahmefaehigkeit von FR4. Bedeutet die Dielektrizitaetskonstante 
aendert sich mit der Feuchte.
Dann hat FR4, basierend auf gewobenem Glas allenfalls eine periodische, 
oder nichtperiodische Struktur, dh die Dielektrizitaetskonstante ist 
auch noch ortsabhaengig.

Bedeutet Stehwellen sind nicht wirklich vorhersehbar. Weder ueber die 
Zeit, noch bei Reproduktion.

Ich wuerd das Problem erst mal mit Rogers loesen, und allenfalls nachher 
Versuche anstellen, das Projekt auf FR4 zu portieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.